Das Projekt Tele.TAnDem.Online bietet psychologische Unterstützung für pflegende Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung.

Die häusliche Betreuungssituation ist für Angehörige häufig sehr belastend. Immer wieder taucht die Frage auf: Was hilft wirklich? Wie kann die Situation (nachhaltig) verbessert werden?

In dieser Studie soll untersucht werden, ob eine regelmäßige psychologische Unterstützung (am Telefon oder per Internet) hilfreich ist. Das Projekt wird angeboten von der Friedrich-Schiller-Universität Jena und von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft unterstützt.Bereits das Vorgängerprojekt Tele.TAnDem.Transfer wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. und der Alzheimer Gesellschaft München e.V. durchgeführt und vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

Zurzeit werden sowohl pflegende Angehörige für ein telefonisches Unterstützungsangebot gesucht als auch TeilnehmerInnen für das neue Projekt „Tele.TAnDem.Online“, welches psychologische Unterstützung als Online-Intervention anbietet. Hierbei erfolgen regelmäßige schriftliche Kontakte mit einer Psychologin über ein speziell gesichertes Internetportal. Für die Teilnehmer sind die Angebote kostenlos.

Für weitere Informationen und bei Interesse an der Teilnahme wenden Sie sich bitte an:

Christina Reiter und Nils Töpfer(Psychologen, M. Sc.)
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Abteilung Klinisch-Psychologische Intervention

Tel: 036 41 / 94 59 48 (Mo 14 - 15 Uhr) oder
Tel: 036 41 / 94 51 74 (Mi 15 - 16 Uhr & Do 10 - 11 Uhr)

oder per E-Mail: teletandem[at]uni-jena.de oder teletandem.online[at]uni-jena.de

www.teletandem.uni-jena.de