Vortrag "Länger zuhause wohnen - Wohnungsanpassung im Alter"

Im Rahmen des Vortrags erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, bei einem Umbau oder einer Renovierung für das Alter vorzusorgen? Welche technische Hilfsmittel können den Alltag erleichtern? Wo erhalten Sie eine finanzielle Förderung?

Veranstaltungsort

Jülich
Dietrich Bonhoeffer Haus der evangelischen Kirchengemeinde Jülich
Düsseldorfer Straße 30
52428 Jülich

Thema

Wenn Sie im Alter in Ihrer vertrauten Umgebung, Ihrer langjährigen Mietwohnung oder in Ihrem Eigentum bleiben möchten, lohnt es sich, Ihre Wohnsituation vorausschauend zu prüfen. Derzeit sind gerade fünf Prozent aller Woh-nungen, in denen ältere Menschen leben, altengerecht.

Durch den frühzeitigen Abbau von Barrieren können Sie sich im Alter ungehindert in Ihrer Wohnung bewegen und den Alltag ohne fremde Hilfe bewältigen. Eine bedarfsgerechte, barrierefreie Wohnung erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern trägt auch dazu bei, Verletzungen und Stürze zu vermeiden.

Frühzeitig umzudenken - lohnt sich! Altengerecht umbauen ist keine Frage des Alters.

Referenten:

Natalya Henschenmacher und Reinhold Feron, Wohnberatungsstelle des Kreises Düren

Veranstalter

Stadt Jülich, Amt für Familie, Generationen und Integration; Kreis Düren, Koordinationsstelle "Pro Seniorinnen und Senioren im Kreis Düren"

Anmeldung:

Ansprechpartnerin: Beatrix Lenzen, Stadt Jülich

0 24 61-63 23 9

BLenzenjuelichde

Kreisverwaltung Düren

Ansprechpartnerin: Ulrike Breuer, Anja Kaldenbach, Monika Sandjon

 0 24 21-22 10 51 94 4

amt51kreis-duerende

Anmeldung erforderlich

Ja