PLZ-Bereich 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Überregional

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
27.2.-1.3.2017
Uhrzeit: 8:30-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Wissen und Betreuung: Grundkurs Aggressionsmanagement

Dreitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Menschen mit Demenz verhalten sich manchmal aggressiv. Der Umgang damit gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der alltäglichen Betreuung und Pflege.

Als Teilnehmende dieses Kurses kennen Sie Ursachen und Einflüsse von aggressivem Verhalten. Sie lernen und trainieren Präventions- und Deeskalationsstrategien und Techniken zum Selbstschutz.

Inhalt

  • Definitionen der Begriffe Aggression, Gewalt und herausforderndes Verhalten
  • Ursachen und Einflussfaktoren von Aggression und Gewalt
  • Verbale und nonverbale Techniken zur Prävention und Deeskalation
  • Sicherheits- und Selbstschutztechniken
  • Rechtliche Aspekte
  • Einschätzungs- und Erfassungsinstrumente
  • Nachsorge und Resilienzförderung
  • Bearbeiten settingspezifischer Situationen 

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 880 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch

4.4.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung: Essen ist mehr als satt werden

Eintägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Aktivierung und Pflege

Genuss kommt vor Ernährungslehre: Dieser Grundsatz gilt, wenn wir uns von den Bedürfnissen der Bewohner leiten lassen. Essen soll vor allem ein gemeinschaftliches und sinnliches Erlebnis sein. Als Teilnehmende lernen Sie Fingerfood, Häppchenplatte, mobile Küche und Schlaraffenlandwagen kennen. Sie erfahren, wie Menschen auf aktivierende Weise in die Zubereitung von Mahlzeiten einbezogen werden und wie Rituale rund ums Essen gepflegt werden.

Inhalt

  • Ernährungsphysiologische Aspekte, Essensangebote, Rezepte
  • Umgang mit Schluckproblemen
  • Ideen für zwischendurch: der poetische Zvieri
  • Die Sinne anregen: schauen, riechen, fühlen und schmecken
  • vom Augenschmaus zum Lebenselixier
  • Gemeinsam Essen zubereiten: «vom Öpfelschnitz zur Läbensgschicht»

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
http://www.sonnweid.ch

25.4.-26.4.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Wissen und Betreuung: Grundlagen und Hilfestellungen

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Menschen mit Demenz verabschieden sich von den Regeln unserer Zivilisation und werden im Alltag oft mit ihren Defiziten konfrontiert. Es ist die Aufgabe der Betreuenden und Pflegenden, ihnen Schutz und Zuwendung zu geben.

Als Teilnehmende dieses Kurses erhalten Sie einen Einblick in die Gedanken und Gefühlswelt von Menschen mit Demenz. Sie können die Ihnen anvertrauten Menschen mit mehr Sicherheit im Alltag begleiten.

Inhalt

  • Einführung ins Thema Demenz
  • Grundhaltung und Ethik
  • Grundlagen der Demenz: Alzheimer, vaskuläre Demenz, Lewy Body Demenz, Delir
  • Hilfestellungen im Umgang mit Menschen mit Demenz anhand eines Fallbeispiels
  • Sinnvolle Alltagsbegleitung von Menschen mit Demenz
  • Besichtigung der Sonnweid; Erleben der Atmosphäre während eines Mittagessens

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch

2.5.2017
13.7.2017
28.9.2017
7.12.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Raum & Institution: Ein Tag in der Sonnweid

- Konzept, Leitbild und Betreuungsstrategien der Sonnweid -

Tagesseminar für Fachleute, Führungspersonen und Entscheidungsträger mit Besichtigung der Sonnweid

Die Sonnweid hat in den in den letzten 30 Jahren neue Betreuungsmodelle für Menschen mit Demenz entwickelt. Sie gehört in diesem Bereich zu den führenden Institutionen.

Das Tagesseminar «Ein Tag in der Sonnweid» vermittelt einen Einblick in Konzept, Leitbild und Betreuungsstrategien. Inbegriffen ist ein Rundgang durch die Sonnweid.

Inhalt

  • Einleitung «Perspektiven schaffen»
  • Konzept, Tagesstrukturen, Personal, ärztliche Betreuung
  • Mittagessen in der Sonnweid
  • Besichtigung der Sonnweid mit den Schwerpunkten: Architektur, Konzepte für Menschen mit Demenz, Lebensraum, Tagesstrukturen – mit Michael Schmieder
  • oder: Besichtigung der Sonnweid mit den Schwerpunkten: Betreuungsprobleme und Lösungen (zum Beispiel Kommunikation, Bewegung, Berührung) – mit Andrea Mühlegg-Weibel

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch  

10.5./11.5.2017
Uhrzeit: 22:00-5:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Die Nacht entspannend gestalten

Nachtkurs für Mitarbeitende, die Menschen mit Demenz in der Nacht begleiten

Menschen mit Demenz brauchen die Nacht nicht nur zum Schlafen. Was kann helfen, wenn die Nacht zum Tag wird?

Als Teilnehmende dieses Kurses erkennen Sie die Möglichkeiten, die Betreuung und Pflege entsprechend anzupassen. Sie erhalten Tipps für die Betreuung in der Nacht und neue Impulse für die abendliche und frühmorgendliche Arbeitsstruktur.

Inhalt

  • Nächtlicher Einblick in die Sonnweid
  • Schnittstellen zwischen Tag und Nacht gestalten
  • Bedürfnisse des Menschen (mit und ohne Demenz)
  • Ideenkatalog mit Entspannungsimpulsen
  • Anregungen für die Praxis
  • Stolpersteine der pflegerischen Nachtarbeit

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG,  Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch 

29.5.-30.5.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Aromapflege Aufbaukurs

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Sie haben Erfahrungen gesammelt mit den wohltuenden Anwendungen der Aromapflege und möchten diese reflektieren und vertiefen. Aufbauend auf den Wirkungen von ätherischen Ölen lernen Sie, Mischungen anzuwenden. Sie lindern körperliche und seelische Beschwerden und setzen ätherische Öle ein bei Verhaltensveränderungen von Menschen mit Demenz. Sie arbeiten mit Fallbeispielen aus Ihrer Praxis und gewinnen mehr Sicherheit für den Alltag.

Inhalt

  • Vertiefen von Theorie und Praxis zu Aromapflege und Duftwahrnehmung
  • Herstellen von Duftmischungen zur Linderung von Schmerzen, Hautproblemen, Dekubiti, Hämatomen, kleinen Verletzungen, Schwächezuständen, Insektenabwehr, Schlaflosigkeit
  • Anwendungen bei Gemütszuständen wie Stress, Angst, Unruhe, Aggression, Apathie
  • Verschiedene Anwendungen: einreiben, Roll-On, Kalt- und Warmanwendungen, herstellen eines Notfallsets
  • Praxisbeispiele in der Pflege von Menschen mit Demenz
  • Erstellen eines einfachen Konzeptes für die Anwendung in der Institution
  • Dosierungen, Risiken und Vorsichtsmassnahmen

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch

12.6.-13.6.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Ethik und Recht: Entscheidungshilfen im Umgang mit Menschen mit Demenz

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Der Kurs vermittelt die Grundzüge des neuen Erwachsenenschutzrechts und den Rahmen der professionellen Verantwortung.

Nach der Teilnahme an diesem Kurs kennen Sie ethische Prinzipien und sind in der Lage, diese auf Probleme im alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz anzuwenden. Sie erfassen moralische Konfliktsituationen mit Hilfe von Instrumenten und können bei der Entscheidungsfindung konstruktiv mitwirken.

Inhalt

  • Rechtlicher Schutz für Menschen mit Demenz
  • Rechte und Pflichten von Betreuenden, Angehörigen und Institutionen
  • Was ist Ethik?
  • Ethische Prinzipien
  • Autonomie und Fürsorge
  • Ethische Dilemmata in der Pflege
  • Ethische Entscheidungsfindung

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
http://www.sonnweid.ch

26.6.-27.6.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Wissen und Betreuung: Herausforderndes Verhalten - Entstehung, Auswirkungen und Hilfestellungen

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Bei der Arbeit mit Menschen mit Demenz stossen wir manchmal an unsere Grenzen. Besonders der Umgang mit herausforderndem Verhalten verlangt neue Sichtweisen und kreative Ansätze. Als Teilnehmende dieses Kurses lernen Sie mögliche Ursachen von herausforderndem Verhalten kennen. Sie können Menschen mit Demenz mit mehr Sicherheit wahrnehmen und begleiten.

Inhalt

  • Entstehung und Auswirkungen: Unruhe, Apathie, Verweigerung, Aggressivität, Enthemmung, Wahn, Angst, Schreien
  • Fallbeispiele zum Erarbeiten von Hilfestellungen und Lösungsansätzen
  • Gestaltung von Rahmenbedingungen
  • Reflexion der eigenen Verhaltensweisen in anspruchsvollen Situationen

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
http://www.sonnweid.ch

21.8.-22.8.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Betreuung: Sternstunden Aktivierung, Entspannung und Alltagsgestaltung

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Aktivierung

Musik oder Stille, Entspannung oder Bewegungsrunde? Immer wieder kommen wir im Umgang mit Menschen mit Demenz an einen Punkt, an dem uns nichts «Sinnstiftendes» mehr einfällt. Wo liegt der Ausgleich zwischen Spannung und Entspannung?

An diesem Kurs erhalten Sie Denkanstösse. Sie lernen neue Ansätze kennen und erhalten einen Einblick ins vielseitige Sternstunden-Angebot der Sonnweid. Sie kennen Impulse, die sich in der Praxis umsetzen lassen.

Inhalt

  • Impulse der Alltagsgestaltung, Aktivierung und Entspannung
  • Was geht noch, wenn nichts mehr geht
  • Koordinierte, unkoordinierte und Zufallsaktivierung
  • Struktur, Ablauf und Organisation von Aktivitätsangeboten in der Sonnweid
  • Actiboy, Actikoffer und Actibox als «Werkzeuge»
  • Gestaltung einer Sternstunde

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch 

28.8.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung: Angehörige begleiten

Eintägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege, Beratung und Heimleitung

Eine Demenzerkrankung hat auch für das Umfeld der Betroffenen weitreichende Folgen. Demenz wird auch als die Krankheit der Angehörigen bezeichnet. Deshalb ist es unsere Aufgabe, Angehörige einfühlend und kompetent zu begleiten.

Als Teilnehmende an diesem Kurs reflektieren Sie die Bedeutung einer Demenz für die Angehörigen und entwickeln Ideen, wie die Begleitung der Angehörigen sinnvoll gestaltet werden kann.

Inhalt

  • Manchmal kommt es anders, als man denkt
  • Auswirkungen der Demenz auf den Alltag und das Leben der Angehörigen
  • Individuell und kollektiv
  • die Angebote der Institution an Angehörige
  • Vom Partner zum Betreuer, von der Tochter zur Pflegerin
  • die Rolle der Angehörigen
  • Die Angehörigenbegleitung in meinem Alltag – heute … und in Zukunft?

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
http://www.sonnweid.ch/?id=143

1.9.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Ethik und Recht: Wahrheit und Lüge

Eintägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege, Aktivierung, Beratung und Leitung

Leben ist Beziehung. Doch: Was ist eine Beziehung wert, wenn sie auf Lügen baut? Was ist wahr, und was ist gelogen? Der Tag wird sich an diesen Leitgedanken orientieren. Neben theoretischen Überlegungen reflektieren und diskutieren wir Fallbeispiele von Menschen mit Demenz.

Die Teilnehmenden setzen sich mit Scheinwelten im pflegerischen und betreuerischen Alltag auseinander. Sie kennen Werkzeuge zur Bearbeitung ethischer Dilemmas und erhalten Argumentationshilfen zur Frage, ob Wahrheiten oder Lügen eine Situation verbessern können.

Inhalt

  • Lügen haben kurze Beine und lange Nasen
  • Was ist eine Notlüge? Ist lügen immer verboten?
  • Von Bushaltestellen ohne Bus, Zügen ohne Räder und anderen Scheinwelten
  • Sensibilität und Flexibilität in anspruchsvollen Situationen

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch

21.9.2017
Uhrzeit: 9:15-16:45
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung: Begleitetes Malen

Eintägiger Grundkurs für Personen, die mit Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung arbeiten

Die nonverbale Ausdrucksform Malen ist auch Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung zugänglich. Begleitetes Malen in der Gruppe bietet einen geschützten Raum für Begegnungen und persönlichen Ausdruck. Es bereitet Freude und ermöglicht den Betroffenen, aus ihrer geistig seelischen Isolation herauszufinden.

Als Teilnehmende erhalten Sie einen Einblick in das begleitete sinnes- und körperorientierte Malen. Sie kennen die bildnerische Ausdrucksform von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung.

Inhalt

  • Was ist begleitetes sinnes- und körperorientiertes Malen?
  • Annäherung an demenzbedingtes Erleben
  • Empathische und wertschätzende Haltung in der maltherapeutischen Begleitung
  • Struktur, Gruppenbildung und Ritualcharakter des sinnes- und körperorientierten Malens
  • Einsicht in Malprozesse von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung
  • Körpereinstimmung und begleitetes Malen als Selbsterfahrung

Ort: Atelier für Ausdrucksmalen, Wetzikon

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 310 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch 

9.10.-10.10.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Validation - Grundkurs

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Menschen begegnen, Vertrauen aufbauen, Beziehung schaffen: Wir alle wünschen uns zwischenmenschliche Kontakte. Bei der Begleitung von Menschen mit Demenz haben wir diesbezüglich oft grosse Hindernisse zu überwinden.

Als Teilnehmende an diesem Kurs lernen Sie, wie Sie eine wertschätzende Beziehung aufbauen können. Sie erhalten Einblick in die validierende Arbeitsweise und kennen die Grundlagen der einfühlenden Kommunikation. Praxisbeispiele unterstützen die Umsetzung im Pflegealltag.

Inhalt

  • Grundlagen der Kommunikation mit Menschen mit Demenz
  • Was ist Validation? Wer ist Naomi Feil?
  • Die wichtigsten Ziele und Prinzipien der Methode
  • Empathie verstehen und erfahren
  • Hilfreiche verbale und nonverbale Kommunikationstechniken in Theorie und Praxis

 

 

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch 

19.10.-20.10.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Ethik und Recht: Entscheidungshilfen im Umgang mit Menschen mit Demenz un ihren Angehörigen

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Der Kurs vermittelt Grundlagen für die Beratung und Begleitung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Vor dem Hintergrund des neuen Erwachsenenschutzrechts werden die rechtlichen und ethischen Spannungsfelder aufgezeigt, in denen sich die Angehörigen von Menschen mit Demenz bewegen.

Nach der Teilnahme an diesem Kurs können Sie die wichtigsten ethischen Prinzipien mit den Herausforderungen im alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz verknüpfen. Mit dem erworbenen Wissen können Sie bei moralischen Konflikten gezielt Lösungswege aufzeigen.

Inhalt

  • Auswirkungen der Demenz auf das Leben der Angehörigen
  • Rechtlicher Schutz für Menschen mit Demenz
  • Rechte und Pflichten von Angehörigen, Betreuenden und Institutionen
  • Ethik und ethische Prinzipien
  • Autonomie und Fürsorge
  • ethische Dilemmas in der Unterstützung und Begleitung
  • Ethische Entscheidungsfindung

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch

23.10.-24.10.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung: Alltagsgeschichte und Biografiearbeit

Zweitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Die Biografie, das Kennen des geschichtlichen Umfelds und der Respekt vor dem gelebten Leben erleichtern den Zugang zu Menschen mit Demenz. Der Kurs vermittelt prägende Elemente der Alltagsgeschichte von 1920 bis 1960. Dieses Wissen vernetzen die Teilnehmenden mit einfühlender Kommunikation. Dies hilft ihnen, Menschen mit Demenz mit ihren individuellen Lebensgeschichten im Alltag zu unterstützen.

Inhalt

  • Prägende Elemente aus der Alltagsgeschichte der Schweiz von 1920 bis 1960
  • Verbindungen schaffen zwischen einer Kurzbiografie eines Menschen mit Demenz und der Alltagsgeschichte – Möglichkeiten und Grenzen der Biografiearbeit
  • Einfühlende Kommunikation als Hilfsmittel in der Beziehungsgestaltung: üben von verbalen und nonverbalen Validationstechniken, emotionale Grundbedürfnisse erkennen und ansprechen
  • Besuch einer Ausstellung zum Thema

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 540 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch

9.11.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Ethik: Führen, wenn die Normen versagen

Eintägiger Kurs für Personen aus Heimleitung, Pflegedienstleitung, Stationsleitung und andere Kaderleute

In der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz herrscht eine andere Normalität. Als Führungskräfte haben Sie Ihre Mitarbeitenden auf schwierigen Wegen zu begleiten.

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie Ethik als Führungsinstrument nutzen können. Sie entwickeln Strategien, wenn unnormale Situationen normal sind. Sie kennen die Bedeutung der Pflegeethik für die Gesundheitsförderung des Personals und erhalten Impulse zum Umgang mit moralischen Konflikten und Stress.

Inhalt

  • Ethik statt Qualitätsmanagement
  • zum Umgang mit schwierigen Situationen
  • «Moral Distress» und andere moralische Belastungen des Personals
  • Ethische Interventionen
  • Chancen und Risiken
  • Ethische Entscheidungsfindungen
  • Charakteristik und Institutionalisierung

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 360 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch 

15. – 16.11.2017
und
31.1 – 1.2.2018
Uhrzeit: 08:30-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Basiskurs Basale Stimulation

Viertägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung und Pflege

Mit dem Konzept der Basalen Stimulation lernen Sie, alle Wahrnehmungsebenen des Menschen anzusprechen und ihnen damit Orientierung im eigenen Körper, im Raum oder im Alltag zu geben. Der Kurs befähigt Sie, verschiedene Angebote zur Wahrnehmungsförderung situationsgerecht in der Praxis einzusetzen.

Inhalt
Theoretische Grundlagen der Basalen Stimulation:

  • Pflegeverständnis und Haltung
  • Konzeptübersicht mit den Wahrnehmungsbereichen und Lebensthemen
  • Ursprung und Entwicklung des Konzeptes
  • Gemeinsames Bearbeiten von Praxisbeispielen

Vermitteln und praktisches Üben von pflegerischen Angeboten:

  • Erfahren der eigenen Wahrnehmung und deren Auswirkung auf das Befinden (Sensobiografie)
  • Angebote auf den verschiedenen Wahrnehmungsebenen kennenlernen und gezielt im Alltag der Situation angepasst einsetzen
  • Kurzer Praxisauftrag zwischen den Kursblöcken

Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat vom internationalen Förderverein für Basale Stimulation e.V.

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG,  Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 980 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch

www.sonnweid.ch 

13. – 14.12.2017
und
21. – 22.2.2018
Uhrzeit: 8:00-16:00
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege - Kinästhetik Aufbaukurs

Viertägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung und Pflege

Als Teilnehmende vertiefen Sie die sechs KinaestheticsKonzepte theoretisch und praktisch. Sie erweitern Ihre Bewegungs- und Handlungsfähigkeit. Sie kennen Ihre Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten im Handling mit den Bewohnern. Sie sind in der Lage, mit Kolleginnen Pflegesituationen zu analysieren und auszutauschen. Anhand der eigenen Körpererfahrung erarbeiten Sie die Inhalte. In Partnerarbeit üben Sie mit gesunden Menschen die Bewegungsanleitung.

Inhalt

  • Interaktion
  • Funktionale Anatomie
  • Menschliche Bewegung
  • Anstrengung
  • Menschliche Funktion
  • Umgebung
  • Praxisbesuche in der Sonnweid

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG, Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 790 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch

PLZ-Bereich 0

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
9.11.2016 -
14.6.2017
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Validation - Aufbaukurs

Fünf Kurstage plus drei Praxisberatungshalbtage für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG,  Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 1.550 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch 

14.-15.12.2016
und
22.-23.2.2017
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Betreuung und Pflege: Kinaethetics - Aufbaukurs

Viertägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung und Pflege

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG,  Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 790 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch

27.2.-1.3.2016
Uhrzeit: 9:00-16:30
Wetzikon, Schweiz

Demenz Wissen und Betreuung: Umgang mit aggressivem Verhalten

Dreitägiger Kurs für Mitarbeitende aus Betreuung, Pflege und Beratung

Ort: Sonnweid der Campus, Sonnweid AG,  Bachtelstrasse 68, 8620 Wetzikon, Schweiz

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 880 CHF

Sonnweid Campus
Sekretariat
Bachtelstrasse 68
CH-8620 Wetzikon

Tel: 0041 (0) 79 643 62 76

E-Mail: campus[at]sonnweid.ch
www.sonnweid.ch 

PLZ-Bereich 1

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
13.12.2016
Uhrzeit: 9:00-15:00
Berlin

Schmerz lass nach (2) - Praxisorientiertes Fallseminar zu Schmerzproblemen im Pflegealltag

Praxisworkshop
für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/ -innen aus der Altenpflege, Hospizarbeit und Palliative Care, Ärzt/ -innen

Leitung: Dr. Cora Jacoby; Internistin, Schmerztherapeutin, Palliativärztin und Sabine Sack; Exam. Krankenschwester (Palliative Care), ltnd. Koordinatorin Hospizdienst Palliative Geriatrie (KPG)

Trotz Theorie und Dokumentation scheitert adäquate Schmerztherapie oft in der täglichen Praxis. Wie können wir die Schmerzen von multimorbiden, hochaltrigen, demenzkranken Menschen gut lindern? Welche Medikamente und andere Therapien haben Sinn? Mittels Praxisbeispielen erarbeiten Sie praxistaugliche Lösungen. Um direkt an die Praxis anknüpfen zu können, sind die Teilnehmenden eingeladen, eigene Versorgungsverläufe in den Praxisworkshop einzubringen.

Ort: KPG Bildung Süd im Unionhilfswerk Pflegewohnheim 'Am Plänterwald', D 12437 Berlin-Treptow

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 109 €

Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie

Tel: 030 / 42 26 58 38

www.palliative-geriatrie.de/bildung 

PLZ-Bereich 2

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
15.10.+25.3.2017
Uhrzeit: 10:00-13:00
Hamburg

Singen, wenn die Sprache geht: Grundlagen für das Singen mit Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz verlieren im Lauf der Erkrankung oft die Fähigkeit, sich sprachlich mitzuteilen und so Anteil zu nehmen. Musik hingegen berührt unsere tiefsten emotionalen Ebenen, auch mit Demenz bleiben wir auf diese Weise ansprechbar.

Die Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. bietet einen zweiteiligen Kurs an, in dem das Singen mit Menschen mit Demenz beleuchtet und erprobt wird.

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 100 €

Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Anna Hassel
Wandsbeker Allee 68
22041 Hamburg

www.alzheimer-hamburg.de 

3.2.-5.2.2017Hamburg

DTB-Kursleiter/in "Menschen mit Demenz bewegen"

Weiterbildung für Übungsleiter/Trainer oder Altenpfleger, Krankenpfleger oder Tätigkeit in einer Altenpflegeeinrichtung

Die Anzahl an Demenz erkrankter Menschen wird deutlich ansteigen – sowohl im Wohnumfeld als auch in stationären Einrichtungen. Diese Ausbildung zeigt Vereinsübungsleitern und Mitarbeitern von Altenpflegeeinrichtungen, wie Menschen mit Demenz zur Bewegung motiviert werden können. Denn: Eine körperliche Aktivierung hat nachgewiesenermaßen positive Wirkungen auf den Krankheitsverlauf, auf das Verhalten und auf die Gesundheit der Betroffenen. Die Teilnehmer erfahren, welche Übungen wirksam sind, wie sie für diese spezielle Zielgruppe vermittelt werden müssen – und sie bekommen jede Menge Ideen, Übungsbeispiele und Praxistipps.

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 280 €

DTB-Akademie Hessen
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt

Tel: 069 / 67 80 11 89
E-Mail: dtb-akademie[at]dtb-online.de 

Mehr Informationen

6.2.2017
Uhrzeit: 10:00-15:30
Neumünster

Wer stört hier wen? Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Demenz

Fortbildungsseminar

Leiterin: Ines Hundsdörfer, Dipl.-Soz.Päd.

Ausgehend von der Erlebenswelt und Handlungslogik von Menschen mit Demenz versuchen wir, mögliche Ursachen für schwierige Verhaltensweisen zu verstehen und anhand praktischer Fallbeispiele gemeinsam Lösungswege aufzuzeigen.

Ort: AWO, Haus an der Stör, Störwiesen 44, 24539 Neumünster

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 65 € / 35 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

3.3.2017
Uhrzeit: 10:00-15:30
Flensburg

Menschen mit fortgeschrittener Demenz aktivieren und begleiten

Leiterin: Anne Brandt, exam. Krankenschwester, Dipl.-Soz.Päd, Entspannungstrainerin

Viele Beschäftigungs- und Aktivierungsideen richten sich an Menschen, die noch aktiv teilnehmen können. Doch wie können Menschen begleitet werden, die in ihrer Demenz weiter fortgeschritten sind und sich vielleicht sprachlich nicht mehr so gut äußern können?

Die Auseinandersetzung mit dieser Frage steht im Mittelpunkt der Fortbildung. Auch wenn es keine Patentrezepte gibt, so gibt es doch viele Möglichkeiten der Kontaktaufnahme, um auch Menschen mit fortgeschrittener Demenz eine Teilhabe am Leben zu ermöglichen.

Bitte bequeme Kleidung und Isomatte mitbringen.

Ort: Nachbarschaftszentrum Malteserstift St. Klara, Marrensdamm 19, 24944 Flensburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 65 € / 35 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

20.3.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Husum

Biografiearbeit – auf Entdeckungsreise zur Persönlichkeit eines Menschen mit Demenz

Leiterin: Daniela Wolf, BSc, Mag.a phil

Begeben Sie sich auf eine interessante Entdeckungsreise und erleben Sie, wie Biografiearbeit auf einen selbst und auf andere wirkt.

Biografiearbeit ist weit mehr als das Sammeln und Abfragen von Fakten und Ereignissen. Vielmehr bedeutet Biografiearbeit, das Leben zu beschreiben und in Erinnerungen zu schwelgen, um gestärkt nach vorne zu blicken. In diesem Kurs erhalten Sie kreative Anregungen, um individuelle Ressourcen bei sich und anderen zu entdecken und zu stärken.

Wir werden an diesem Tag folgende Themen gemeinsam bearbeiten:

  • Grundlagen biografischen Arbeitens
  • Die Bedeutung der Einzigkeit eines jeden Lebenslaufes – Lebensfragen
  • Kennenlernen von selbstwertstärkenden, biografischen Methoden

Ort: Pflegediakonie Nordfriesland gemeinnützige GmbH, Veranstaltungsraum im Erdgeschoss, Stadtweg 44, 25813 Husum.

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 60 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

27.3.2017
Uhrzeit: 10:30-16:30
Lübeck

„Gut gesponnen“ ist halb gewonnen – Aus Märchenfäden ein buntes Erinnerungstuch weben

Leiterin: Monika Gehle, Märchen- und Geschichtenerzählerin

Wer sich mehr und mehr verirrt im Labyrinth der täglichen Dinge, braucht magische Fäden, um sich daran festhalten zu können: Einfache Märchen und altbekannte Gedichte bringen Licht ins Dunkel von Menschen mit Demenz; sie holen Gefühle und Erinnerungen zurück und sind oft tief verknüpft mit der persönlichen Biografie.

Wer gut vorlesen, frei „vertellen“ und eine bunte Märchenrunde gestalten kann, verzaubert den Moment! Und das können Sie lernen. Leicht und spielerisch. Mit ein wenig Handwerkszeug. Damit aus einer Geschichte eine märchenhaft gute Geschichte wird. Damit ein Aufblitzen über das Gesicht des Gegenübers geht. Damit ein Gespräch möglich wird, wo bisher die Worte fehlten – es war einmal…

Ort: Mehrgenerationenhaus Eichholz, Lübeck, Im Brandenbaumer Feld 27-29, 23564 Lübeck

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 90 € / 50 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

30.3.2017
Uhrzeit: 10:00-13:30
Kropp

Sexualität in der Pflege und Betreuung bei Menschen mit Demenz

Leiterin: Margret Schleede-Gebert, Dipl. Gerontologin

„Damit habe ich nicht gerechnet!“ Sexualität bei Menschen mit Demenz. Sexualität – das hat sich rumgesprochen – endet nicht im Alter und ist normalerweise kein Problem. Bei Menschen mit Demenz kann es aber aufgrund situativer Desorientierung zu unerwartet schwierigen Situationen kommen.

Anhand konkreter Beispiele werden Lösungsstrategien für alltägliche, insbesondere pflegerische Situationen dargestellt und diskutiert.

Ort: Haus Kana, Stiftung Diakoniewerk Kropp, Johannesallee 2, 24848 Kropp

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 55 € / 30 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

30.3.2017
Uhrzeit: 09:00-16:30
Aurich

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff - Eine Basis für strukturelle Datenerhebung

Das Assessment (NBA) bildet ab 2017 für den medizinischen Dienst die Grundlage jeder Begutachtung und sorgt für die Verteilung von Pflegegraden. Ist ein neues Selbstverständnis der Pflege zu erwarten? Wird es einen - wie angekündigt - Paradigmenwechsel in der Pflege geben? In der Veranstaltung werden erste Erfahrungen in der Umsetzung von neuen Softwareprogrammen vorliegen.

Der Einsatz des "NBAs" ist für die Pflegedokumentation nicht im vollen Umfang spannend. Wir stellen ein Instrument in einer abgewandelten Version vor. Wir zeigen Ihnen ein Verfahren der Umsetzung in abgewandelter Form.

Unsere Version in der Datenerhebung gründet aus dem Wissen und der Erfahrung der Pflege.

  • Wissenschaftliche Erkenntnisse der Pflege (Expertenstandards)
  • Kostenträgerinteressen
  • Pflegeversicherung (Gutachten)
  • Pflegepraktiker (Krankenhaus, amb. Pflege, stationäre Pflege, Tagespflege) - Beratung in der Pflege

Impulsvortrag zu den Hintergründen einer Weiterentwicklung eines Instrumentes (NBA) Softwareentwicklungen und Ideen im Vergleich (LEP, epaCC).

Ort: KVHS, Haus H, Raum Seminarhotel, Grüner Weg 2, 26605 Aurich

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 290 €

KVHS Aurich
Institut zur Weiterbildung von Pflegefachkräften des Landkreises Aurich
Oldersumer Str. 65-73
26605 Aurich

Tel: 049 41 - 95 80 120

www.iwp-aurich.de 

4.4.+12.9.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Rendsburg und Lübeck

Tanzen im Sitzen / Bewegte Lieder

Leiterin: Margit Bornhöft, Dipl.-Sozialpädagogin, Fachkraft Musik und Demenz, Tanzleiterin des Bundesverbandes Seniorentanz

Tanzen im Sitzen verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, trainiert Koordination, Reaktionsfähigkeit, Ausdauer und Gedächtnis – und macht viel Spaß! Lieder, einfache Tänze und Bewegungsfolgen fördern die Gesundheit und bewirken eine Verbesserung des Allgemeinbefindens.

In diesem Workshop möchten wir einfache und leicht nachvollziehbar gehaltene Tänze und Bewegungsfolgen kennenlernen, einüben und abschließend mit Senioren des Hauses gemeinsam durchführen.

Ort: Termin A: Caritashaus St. Vincenz, Herrenstr. 21, 24768 Rendsburg Termin B: DRK-Senioren und Pflegezenrum im Park, Waldstr. 52, 23568 Lübeck

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 75 € / 40 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

10.4.-11.4.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Rendsburg

Mimikresonanz® für Menschen mit Demenz (MRMD)

Leiterin: Margarete Stöcker, Dipl.-Pflegewirtin, M.A. Sozial- und Gesundheitswesen; lizenzerte Mimikresonanz®- Trainerin

Mimikresonanz® für Menschen mit Demenz (MRMD) ist ein Konzept für alle Akteure, die in der Begegnung mit Menschen mit Demenz tätig sind. Dazu gehören Pflegende und Betreuende ebenso wie Angehörige oder Therapeuten.

Ziel des Konzeptes ist es, Denken, Fühlen und Verhalten des Menschen erkennen, beschreiben und vor allem verstehen zu wollen. Es kann niemals die ganze Wirklichkeit erfasst werden. MRMD ist als Angebot zu verstehen, welches die Weichen in der Begegnung stellen kann, mit dem Ziel, für alle Beteiligten die Lebensqualität zu erhalten bzw. wieder herzustellen.

In der Begegnung mit Menschen mit Demenz wird immer wieder vom sogenannten „herausfordernden Verhalten“ gesprochen, was dann oftmals den Betreuungsalltag bestimmt. Wenn wir Emotionen rechtzeitig erkennen, können wir Begegnungen wertschätzend verändern. Um dies zu erreichen, schärfen wir unsere Wahrnehmung in den Bereichen Mimik, Stimme und Körpersprache.

Ort: Diakonisches Werk Schleswig-Holstein, Tagungszentrum Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 250 €/ 185 € (für ehrenamtlich Engagierte) inkl. Übernachtung im EZ und Vollpension, inkl. Online-Training (zur freiwilligen Vertiefung)

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. /
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de  

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

8.5.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Heide

Dem Hahn im Korb gerecht werden - Beschäftigungsangebote für Männer (mit Demenz) gestalten

Leitung: Katharina Gisselmann, Ergotherapeutin

Das Alter ist in Deutschland überwiegend weiblich. Die Beschäftigungsangebote für Senioren und Menschen mit Demenz sind daher oft auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten. Handarbeitskreis, Kochgruppe, Bastelstunde… alles Weiberkram. Mit solchen Angeboten lockt man die wenigsten Männer aus der Reserve.

Inhalte:

  • Männliche Lebenswelten begreifen
  • Mit Geschlechterrollen sensibel umgehen
  • Vielfältige Ideen für die Praxis entwickeln
  • Zielgruppenspezifisches Material kennen lernen
  • Möglichkeiten der Motivation entdecken

Ort: DOMICIL Seniorenpflegeheim Am Markt GmbH, Markt 52, 25746 Heide

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 55 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

11.5.-12.5.2017
Uhrzeit: 09:30-17:15
Bad Segeberg

Integrative Validation (IVA) nach Richard

Zweitägiger Grundkurs mit Zertifikat.

Leitung: Cilly Borgers, Krankenschwester, IVA-Trainerin

Die Betreuung und Begleitung von demenzkranken, „verwirrten“ älteren Menschen gehört zu den anspruchsvollsten und auch schwierigsten Aufgaben in der Pflege. Ein großes Problem der Arbeit mit Demenzerkrankten und deren Verwirrtheit ist es, dass sie nur schwer zu verstehen sind, ihre Sicht und Erlebensweise nur schwer nachzuvollziehen ist. Immer häufiger und immer dringender werden daher die Fragen von Pflegekräften und Betreuern: „Was geht in diesen Menschen überhaupt vor? Was wollen sie ausdrücken und was kann ich tun, wie reagieren, wie kann ich konkret mit Verwirrtheit umgehen?“

Die „Integrative Validation“ ist einerseits eine individuelle Arbeitshaltung und andererseits eine konkrete Umgehensform mit sogenannten „verwirrten“ Älteren, die sich an der ganz persönlichen Sicht- und Erlebensweise der betreffenden Älteren orientiert. Das Team erhält in dieser Arbeit besondere Wertigkeit.

Ort: DAK Gesundheit, Tagungszentrum, Kastanienweg 4, 23795 Bad Segeberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 255 € / 185 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Übernachtung im EZ und Verpflegung, plus 15 € für das Zertifikat

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

30.5.2017
Uhrzeit: 10:00-16:30
Pinneberg

Spiel kann viel

Leitung: Petra Fiedler, Dipl. Sozialarbeiterin, Altentherapeutin, Spielautorin

Die Fortbildung vermittelt, wie über das Medium Spiel eine gesellige und anregende Atmosphäre geschaffen wird.

Gerade Menschen mit Demenz können beim Spielen Geborgenheit, Sicherheit und Fröhlichkeit erleben. Welche Spiele hierzu geeignet sind und wie die Spielleitung eine förderliche Atmosphäre beim Spielen schaffen kann, dazu gibt die Fortbildung viele Anregungen, die Sie direkt in Ihre Praxis umsetzen können.

Ort: Katharina-von-Bora-Haus, Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West / Südholstein, Bahnhofstraße 20, 25421 Pinneberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 70 € / 40€ (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

7.6.2017
Uhrzeit: 10:00-15:00
Norderstedt

So lange wie möglich zuhause?! – Wohnraumgestaltung für Menschen mit Demenz

Leitung: Antje Holst, exam. Krankenschwester, Erziehungswissenschaftlerin M.A.

In den eigenen vier Wänden so lange wie möglich leben - (Wie) Geht das? Wir gehen den Möglichkeiten der Wohngestaltung für Menschen mit Demenz nach: Wie können Licht und Farbe Orientierung und Behaglichkeit besonders für Menschen mit Demenz unterstützen? Welche technischen Hilfen gibt es? Welche Anpassungen sind erforderlich und möglich?

Mit Hilfe des Alterssimulationsanzuges GERT werden wir „am eigenen Leib“ erfahren, was hilft und was nicht. In der Musterwohnung für Menschen nicht nur mit Demenz können wir die Umsetzung von Maßnahmen der Wohnraumgestaltung praktisch erleben und ausprobieren.

Ort: Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein, Alter Kirchenweg 33-41, 22844 Norderstedt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 65 € / 35€ (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

12.6.2017
Uhrzeit: 10:00-15:30
Itzehoe

10-Minuten-Aktivierung bei Menschen mit Demenz

Leitung:
Anne Jakobs, Ergotherapeutin B.Sc., Fachtherapeutin Demenz, Teamerin für Integrative Validation und
Silke Ehrlich, Ergotherapeutin in eigener Praxis, Fachtherapeutin Demenz

In dieser von Ute Schmidt-Hackenberg entwickelten Methode werden den an Demenz erkrankten Menschen Gegenstände angeboten, die in Kartons gesammelt wurden und anhand derer sich kurze Gespräche oder Betätigungen entwickeln können. Grundlage der Aktivierung ist der gezielte Einsatz vertrauter Gegenstände aus der Vergangenheit der Bewohner, so dass Inhalte aus dem Langzeitgedächtnis aktiviert werden können. Die damit verbundenen Emotionen führen zu mehr Aufmerksamkeit, Konzentration und Lebendigkeit.

Die Teilnehmer erhalten hilfreiche Tipps zu den verschiedenen Themen und Einsatzmöglichkeiten dieser Methode sowie zu der praktischen Umsetzung

Ort: Itzehoer Versicherung, Itzehoer Platz, 25521 Itzehoe

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 85 € / 45 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

26.6.2017
Uhrzeit: 10:00-13:00
Quickborn

Sterbebegleitung

Leitung: Anja Haase, Pflegefachkraft i. d. gerontopsychiatrischen Pflege, Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst, Fachkraft Palliativpflege, Case Managerin

Die Fortbildung soll Anregungen, Möglichkeiten und Ermunterung geben, um die Begleitung, Betreuung und Pflege an Demenz erkrankten Menschen, die sich in der Sterbephase befinden, zu verbessern. Es gilt, die Lebensqualität und die individuellen Bedürfnisse zu erkennen und, soweit es geht, zu erfüllen.

Die Fortbildung soll eine Hilfestellung sein, um auf diese Herausforderungen vorbereitet zu sein. Es werden Angebote zur Unterstützung bei der Betreuung und Pflege vermittelt, um die Lebensqualität und die Palliativbedürfnisse von Menschen mit Demenz angemessen, achtsam und mit Mitgefühl zu ermöglichen.

Ort: DANA Pflegeheim Klingenberg, Klingenberg 15, 25451 Quickborn

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 55 € / 30 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

7.7. - 8.7.2017
und
21.7.- 22.7.2017 
Uhrzeit: 10:00-16:30
Bad Malente

20h-Schulung für ehrenamtliche Helfer in der Begleitung von Menschen mit Demenz im Rahmen niedrigschwelliger Betreuungsangebote (§45 SGB XI)

Leitung: Team des Kompetenzzentrums Demenz

Nach einer Einführung in die Schulung und dem Kennenlernen der Teilnehmer bearbeiten wir an diesem Wochenende folgende Themen:

  • Krankheitsbild Demenz: Symptome, Verlauf, Ursachen und Erscheinungsformen
  • Demenzkranke verstehen: Auswirkungen auf Verhalten und Erleben der Betroffenen, Auswirkungen auf Familie und Umfeld
  • Umgang und Methoden der Betreuung, Kommunikation und Beschäftigung demenziell Erkrankter
  • Pflegerische Grundlagen
  • Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen, hilfreiche Reaktionsweisen in problematischen Situationen
  • Rechtliche Aspekte, weitere Hilfsangebote

Ort: Gustav Heinemann Bildungsstätte, Schweizer Straße 58, 23714 Malente

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 100 € Euro für Unterkunft und Verpflegung, 160 € Seminarkosten, die in der Regel nach SGB XI §45 von der jeweiligen Krankenkasse des Teilnehmers erstattet werden. Das Kompetenzzentrum Demenz unterstützt bei evtl. Schwierigkeiten.

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

14.7.2017
Uhrzeit: 10:00-16:00
Kiel

Musik und Musiktherapie in der Begleitung von Menschen mit Demenz

Leitung: Simone Willig, Dipl.-Musiktherapeutin (FH/DMtG), NMT, Psychotherapie (HPG)

Menschen mit Demenz brauchen Musik! Doch welche Einsatzmöglichkeiten von Musik gibt es überhaupt? Worauf basiert das Zusammenspiel von Musik und Demenz? Wie kann man Musik im Alltag einsetzen und wie können Personen, die Menschen mit Demenz begleiten, verantwortungsvoll und sinnstiftend mit diesem Medium umgehen?

Diesen Fragen geht das Tagesseminar in Schnittstellen von Pflege, Betreuung und Therapie nach. Während die Freude am Tun im Vordergrund steht, wird Wissenswertes rund um das Zusammenspiel von Musik und Gehirn vermittelt. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzerstr. 35, 24143 Kiel-Gaarden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 55 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

21.7.2017
Uhrzeit: 13:00-16:30
Neumünster

Arzneimittel im Alter – Was wirkt, was schadet und wie behält man den Überblick?

Leitung: Isabel Waltering, Apothekerin, Universität Münster

Die Fortbildung gibt einen Überblick über die aktuellen Arzneimittel in der Demenztherapie und ihre Wirksamkeit. Die häufigsten Probleme bei der Arzneimitteltherapie werden besprochen. Typische Nebenwirkungen wie Verwirrtheit und Schläfrigkeit, Sturzgefahr, Verdauungsprobleme oder Störungen beim Wasserlassen werden beleuchtet.

Da ältere und demente Menschen häufig eine Vielzahl von Arzneimitteln einnehmen, hilft diese Fortbildung außerdem, den Überblick zu behalten und zeigt, wie man mit dieser „Polymedikation“ umgehen kann. Abschließend gibt es praktische Tipps für die Tabletteneinnahme (was tue ich bei Schluckstörungen? Welche Arzneimittel werden zu welcher Tageszeit verabreicht und warum?).

Für Fragen aus Ihrem Pflegealltag gibt es genügend Zeit

Ort: Wohnen am Stahlwerk, Jutta Duske, Sedanstraße 27, 24534 Neumünster

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 55 € / 35 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

19.9.2017
Uhrzeit: 13:00-17:30
Ahrensburg

Bessere Kommunikation für Pflege- und Betreuungskräfte untereinander – So gelingen konstruktive Konfliktlösungen

Leitung: Jutta Junghans, Kommunikations- & Konflikttrainerin, Psychologische Beraterin, Juristin

Umgang mit Widerständen in der Kommunikation, Widerstand des Gesprächspartners, Streit sowie das Aufeinanderprallen unterschiedlicher Auffassungen kommen in der beruflichen Arbeit immer wieder vor. Trotz vielfältiger Bemühungen kommen wir oftmals an einen Punkt, von dem aus effektive Lösungen bzw. Ergebnisse in der Kommunikation kaum oder gar nicht mehr möglich sind.

In diesem Workshop erhalten Sie Einblicke in konstruktive Konfliktlösungen sowie in effektive und zielgerichtete Kommunikation bei Widerständen des / der Kommunikationspartner/in.

Ort: Peter-Rantzau-Haus, Raum 3, 1. Stock, Manfred-Samusch-Str. 9, 22926 Ahrensburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 65 € / 35 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

28.9.2017
Uhrzeit: 09:30-17:00
Meldorf

Bessere Kommunikation für Pflege- und Betreuungskräfte untereinander – So gelingen konstruktive Konfliktlösungen

Leitung: Elke Kirchhoff-Rode, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegeexpertin für Menschen mit Demenz

Plattdeutsch in der Pflege und Betreuung - was bringt mir das?

Plattdeutsch ist eine sehr emotionale Sprache, die besonders im ländlichen Raum gesprochen wird. Viele ältere Menschen sind mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Für die Situationen im Pflege- und Betreuungsalltag kann Plattdeutsch helfen, einen schnellen Zugang zu den Menschen zu bekommen. Gerade im Zuge einer dementiellen Veränderung kann die Muttersprache schnell Wohlbefinden auslösen.

An diesem Tag lernen Sie einfache Redewendungen kennen und üben die Sprache. Kleine Beschäftigungsangebote auf Plattdeutsch werden den Tag kurzweilig gestalten: Plattdeutsch lernen ganz einfach und nebenbei. Sie werden erstaunt sein, wie einfach das gelingen kann.

Wat mut dat mut! Ik freu mi op den Dach mit Se!

Ort: Seniorenzentrum Meldorf, Friedrich-Holm-Weg 1, 25704 Meldorf

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 60 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

9.10.2017
Uhrzeit: 09:30-16:30
Preetz

Kinaesthetics und Demenz Bewegungsressourcen wahrnehmen und fördern

Leitung: Martina Schütt, exam. Fachkrankenschwester, Diakonin, Gemeindepädagogin, Kinaesthetics Trainerin, Feldenkrais Pädagogin

In der Auseinandersetzung mit Kinaesthetics lernen wir, wie der Mensch in seiner Bewegung funktioniert. Dies bildet die Grundlage, um Bewegungskompetenzen bei sich und anderen Menschen zu entdecken und gesundheitsfördernd weiter zu entwickeln. Ziel ist es, Menschen mit Demenz in ihren Bewegungsfähigkeiten eine größtmögliche Selbstkontrolle und Selbstbestimmung zu ermöglichen.

Diese Fortbildung vermittelt einen ersten Impuls, wie Sie in besonderen Pflege- und Betreuungssituationen die Bewegungsressourcen von Personen mit Demenz erkennen und fördern können.

Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke / Isomatte mitbringen.

Ort: Haus am Klostergarten, Klosterstrasse 4, 24211 Preetz

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 65 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

12.10.-13.10.2017Bad Malente

Zweitägige Auffrischungsqualifizierung für zusätzliche Betreuungskräfte

Leitung: Anne Brandt, exam. Krankenschwester, Dipl.-Soz.Päd

Das Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein bietet Ihnen die gesetzlich vorgeschriebene jährliche Auffrischungsqualifizierung 2017 kompakt mit Übernachtung an. In zwei Tagen erhalten Sie eine Kombination aus fachlichem Input und Reflexionsangeboten. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihr vorhandenes Wissen zu vertiefen und neue Impulse zu erhalten.

Themenschwerpunkte u.a.: Berühren und berührt werden, Lebenswelt Demenz verstehen, wertschätzende Berührungsdialoge gestalten, für andere sorgen und auf die eigene Balance achten.

Bitte bequeme Kleidung und eine Isomatte mitbringen.

Ort: Gustav Heinemann Bildungsstätte, Schweizer Straße 58, 23714 Malente

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 250 € inkl. Übernachtung im EZ und Vollpension

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

2.11.2017
Uhrzeit: 09:30-16:30
Kiel

„Dein Wille geschehe - auch wenn es mir nicht passt!“ Willens- und Bedürfnisäußerungen bei Menschen mit Demenz erkennen, fördern und gemeinsam umsetzen

Leitung: Karin Irene Voigt, MSc Dementia Studies (University of Bradford UK), Diplom-Sozialarbeiterin, Supervisorin DGSv

Selbstbestimmung und Demenz sind zwei Begriffe, die unvereinbar erscheinen, aber doch miteinander verbunden werden können und auch müssen. Der Selbstbestimmung von Menschen mit kognitiven Einschränkungen kommt durch die aktuelle Gesetzeslage (z.B. UN-Behindertenrechtskonvention) eine zentrale Bedeutung zu. Selbstbestimmung, Autonomie und Wille sind komplexe Begriffe, die für Menschen, deren Entscheidungs- und Einwilligungsfähigkeit nachlässt oder nicht mehr gegeben ist, eine Reihe von ethischen und praxisbezogenen Fragen aufwerfen.

Im Seminar wird Willensäußerungen in den verschiedenen Stadien der Demenz sowohl auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse als auch eigener Erfahrungen der Teilnehmenden nachgegangen.

Willensbekundungen von Personen mit Demenz sind oft schwer erkennbar, verschlüsselt und mehrdeutig. Selbst fortgeschritten an Demenz erkrankte Menschen verfügen über eine Teilautonomie und können bei entsprechender Kommunikations- und Umgebungsgestaltung noch in vieler Hinsicht Verantwortung übernehmen und ihr Leben selbst gestalten. Genaue Beobachtung, Einfühlung und Sensibilität sind für die Willenswahrnehmung notwendig.

Ort: AWO Servicehaus Mettenhof, Vaasastr. 2a, 24109 Kiel

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 65 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

8.11.2017
Uhrzeit: 14:00-17:30
Plön

Frontotemporale Demenz

Leitung: Jens Reinders, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Demenz ist nicht gleich Demenz - Gedächtnisstörungen sind das Kernsymptom dementieller Erkrankungen. Es gibt aber auch Demenzen, bei denen diese Störung nicht im Vordergrund steht, sondern das Verhalten der Betroffenen stark verändert wird. Lernen Sie die wichtigsten Formen und Symptome der Frontotemporalen Demenz kennen und wie man mit problematischem Verhalten umzugehen lernt.

Ort: DANA Pflegeheim Fünf-Seen-Allee, Fünf-Seen-Allee 2, 24306 Plön

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 55 € / 30 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

21.11.2017
Uhrzeit: 13:00-16:00
Eutin

Delir bei Demenz

Leitung: Jochen Gust, Demenzbeauftragter FB Geriatrie SEK Eutin, exam. Altenpfleger und Dr. Hartmut Niefer, Chefarzt St. Elisabeth Krankenhaus Eutin

Das Delir bei Demenz ist eine häufig übersehene Diagnose in Praxis und Klinik. Dies hat weitreichende Folgen für den Patienten. Je länger ein Delir dauert, desto schwerer sind die bleibenden geistigen Beeinträchtigungen. Die Unterscheidung zwischen Delir und Demenz ist oftmals schwierig, da die Symptome sehr ähnlich sind.

In dem Workshop werden die Ursachen sowie Formen und Symptome des Delirs erläutert und die Möglichkeiten der medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapie dargestellt. Anhand von Situationen aus der Praxis werden Handlungsmöglichkeiten und Grundzüge des Umganges mit Menschen mit Delir erörtert.

Ort: St. Elisabeth Krankenhaus Eutin, Elisabethsaal, Plöner Straße 42, 23701 Eutin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 55 € / 30 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

1.12.2017
Uhrzeit: 16:15-18:30
Hamburg

"Gruppennützige" Forschung an Menschen mit Demenz: ein umstrittenes Gesetzesverfahren

Ein interdisziplinäres Seminar. Veranstaltet v. Arbeitskreis Interdisziplinäres Ethik-Seminar: UKE, BIOGUM u. Universität Hamburg. Ref.: Erika Feyerabend, Wissenschaftsjournalistin, Essen, Dr. Holger Jahn, Kl. für Psychiatrie u. Psychotherapie, Lt. Gerontopsychiatrie, UKE.

Zielgruppen: Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter, Ärztinnen & Ärzte, Wissenschaftlerinnen & Wissenschaftler

Ort: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Campus Lehre, Ian K. Karan- Hörsaal, Martinistr. 52, 20251 Hamburg,

Kontakt:
Prof. em. Dr. Winfried Kahlke
UKE
Tel: 040 - 74 10 536 96

Prof. Dr. Philipp Osten
Inst. f. Geschichte u. Ethik der Medizin
UKE
Tel: 040 - 74 10 520 04

4.12.2017
Uhrzeit: 11:00-15:00
Glückstadt

Demenz bei Menschen mit geistiger Behinderung

Leitung: Ines Hundsdörfer, Dipl. Sozialpädagogin,
Maria Leube, Dipl. Päd. und Knud Sönnichssen, Dipl. Soz.päd., beide Kieler Stiftung Drachensee

Im ersten Teil gibt Frau Hundsdörfer einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung u.a. zu Häufigkeiten, Erscheinungsbild und Verlauf der häufigsten Demenzformen bei Menschen mit geistiger Behinderung sowie Besonderheiten und Bedeutung der Diagnostik. Besondere Aufmerksamkeit gilt dann der AlzheimerKrankheit bei Personen mit Down-Syndrom. Es werden Ansätze für die Begleitung und Betreuung dieser Menschen dargestellt sowie Hilfen für geistig behinderte MitbewohnerInnen.

Im zweiten Teil werden Praxisbeispiele aus der Stiftung Drachensee in Kiel vorgestellt: z.B. Umgang, Arbeitsweisen und Erfahrungen mit geistiger Behinderung und Demenz in Tagesstätten und stationären Wohnformen der Behindertenhilfe.

Ort: Glückstädter Werkstätten, Stadtstraße 34, Altes Bauernhaus 1. OG, 25348 Glückstadt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 60 € / 35 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

8.12.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Lübeck

Kreativ und spielerisch – Im Umgang mit Menschen mit Demenz – Das etwas andere Aufbauseminar

Leitung: Christof Düro, Schauspieler & Coach

In der Begleitung von Menschen mit Demenz erlebt man als Helfer/in immer wieder eine Reihe von Situationen, in denen man nicht weiß, wie man damit umgehen soll. Deshalb ist es wichtig, die eigene Kommunikationsfähigkeit und Wirkung auf Andere einschätzen zu können, in der Lage zu sein, eigene Gefühle und die des Anderen wahrzunehmen sowie kreativ und spontan zu reagieren.

Dieses Aufbauseminar bietet die Gelegenheit, spielerisch den Umgang mit unvorhergesehenen Situationen zu lernen und seine persönlichen Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Szenische Übungen sorgen dabei für nachhaltige Lernwirkung durch emotionales Erleben, indem sie beispielsweise Aspekte von Situationen und Verhaltensweisen direkt erfahrbar machen.

Ort: Volkshochschule Lübeck, Raum 1 im Untergeschoss, Hüxstraße 118-120, 23552 Lübeck

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 95 € / 60 € (für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Kompetenzzentrum Demenz
Alzheimer Gesellschaft S-H e.V. / 
Selbsthilfe Demenz Landesverband
Alter Kirchenweg 33-41
22844 Norderstedt

Tel: 040 - 60 92 64 20
Fax: 040 - 30 85 79 86

E-Mail: info[at]demenz-sh.de   

Jahresprogramm des Kompetenzzentrums Demenz

PLZ-Bereich 3

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
9.2.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Hannover

Schmerzmanagement und Palliative Care für Menschen mit Demenz

Menschen mit fortgeschrittener Demenz können sich häufig nicht mehr verbal äußern. Dies betrifft sowohl Wünsche und Bedürfnisse als auch die Empfindung von Schmerzen. Es kann davon ausgegangen werden, dass bei 80% aller Menschen mit Demenz chronische Schmerzen vorliegen, denn mit zunehmendem Alter und gerade in der letzten Lebensphase steigt die Wahrscheinlichkeit für chronische Schmerzen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden das „erweiterte Palliativverständnis“ sowie palliative Maßnahmen kennen, um die Symptomlast zu verstehen, interdisziplinär zu kommunizieren und entsprechend zu behandeln. Im Weiteren wird aufgezeigt, wie sich das Verständnis zum Thema „Sterben“ bei den Betroffenen ändert und es wird überlegt, wie die „Sterbebegleitung“ für Menschen mit Demenz gestaltet werden kann.

Ort: Akademie des Sports, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 13. Januar

Teilnahmegebühr: 145 € (inkl. Getränke und Mittagessen)

Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie
für Sozialmedizin Niedersachen e.V.
Ansprechpartnerin: Tanja Möller
Fanskeweg 2
30165 Hannover

Tel: 05 11 - 38 81 18 93 07
Fax: 05 11 - 3 50 55 95

E-Mail: tanja.moeller[at]gesundheit-nds.de 

Mehr Infos zur Veranstaltung

6.4.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Hannover

Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz

Nach Schätzungen sind in der stationären Altenpflege etwa 60-80% der Bewohner*innen an einer Demenz erkrankt. Einige von ihnen zeigen ein sogenanntes herausforderndes Verhalten. Darunter werden Verhaltensweisen wie z. B. ein erhöhter Bewegungsdrang mit „Umherwandern“, lautes Rufen und körperliche Abwehr verstanden. Pflege- und Betreuungskräfte empfinden diese Verhaltensweisen oft als sehr belastend oder stehen dem hilflos gegenüber.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden Ursachen und Gründe für abwehrendes oder herausforderndes Verhalten und können entsprechende Haltungen analysieren und bewerten. Zudem erlernen sie Handlungsweisen zur Deeskalation, um in akuten Situationen reagieren zu können.

Ort: Akademie des Sports, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Anmeldung erforderlich: Ja, bis zum 3. März

Teilnahmegebühr: 145 € (inkl. Getränke und Mittagessen)

Landesvereinigung für Gesundheit
und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Fenskeweg 2
30165 Hannover 

Mehr Infos zur Veranstaltung

21.6.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Northeim

Neue Herausforderungen für die Behindertenarbeit: Demenz und Palliative Care

Seminar für professionell Pflegende mit Stephan Kostrzewa, Exam. Altenpfleger, Dipl. Sozialwissenschaftler (Soziologie/Psychologie), Fachbuchautor

Die Behindertenarbeit in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung werden immer älter, so dass ihre Betreuung sich vermehrt mit typischen Alterserkrankungen und auch dem letzten Lebensabschnitt, dem Sterben, auseinandersetzen muss.

Ort: Apostel-Gemeindehaus, Teichstraße 58, 37154 Northeim

Anmeldung erforderlich: bis 1.6.2017

Teilnahmegebühr: 70 €

In Kooperation mit Der Mantel e.V.
Förderverein für den Landkreis Northeim

Ambulanter Hospizdienst Leine-Solling
Teichstraße 18
37154 Northeim

Tel.: 055 51 - 91 58 33
Fax: 055 51 - 26 40

E-Mail: Ambulanter-Hospizdienst@Leine-Solling.de

Flyer und Anmeldung (PDF)

PLZ-Bereich 4

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
Der Kurs besteht aus 2 Modulen:
Modul 1 = 24.10. - 26.10.2016
Modul 2 = 27.03. - 29.03.2017
jeweils
von 8:30-17:00Uhr
Marl

Integrative Validation - zertifizierter Aufbaukurs

Dieser Aufbaukurs richtet sich an die Absolventinnen und Absolventen eines Basiskurses Integrative Validation, die ihre dort erworbenen Kenntnisse umfassend erweitern wollen, um selbst kompetenter zu werden aber auch, um ihr Wissen fachgerecht weitergeben zu können.

In Kleingruppen erarbeiten sich die TeilnehmerInnen anhand von Praxisbeispielen die einzelnen Themenbereiche. Die TeilnehmerInnen bringen ihre Fragen aktiv ein und reflektieren zurückliegende Erfahrungen. Übungen zur Körpersprache und zur validierenden Ausdrucksfähigkeit.

Ziele der Fortbildung:

  • Die TeilnehmerInnen gewinnen im Umgang mit den Prinzipien und den Methoden der IVA eine größere Sicherheit.
  • Sie kennen Möglichkeiten der Teameinbindung und der Implementierung des Ansatzes in die Einrichtungskonzeption
  • Sie sind in der Lage, ihr erworbenes Wissen an Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben

Ort: Lotte-Lemke-Bildungswerk, Wiesenstraße 55, 45770 Marl

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 795 €

AWO Lotte-Lemke-Bildungswerk
Astrid Buschfeld, Thomas Grziwotz
Wiesenstraße 55
45770 Marl 

Telefon: 023 65 / 93 84 0
Fax: 023 65 / 93 84 48

E-Mail: LLb[at]awo.ww.de

Zur Webseite

15.11.+13.2.2017
Uhrzeit: 09:00-16:00
Marl

Klangerleben und Klangmassage als palliative Methode im Gesundheitsbereich

Schwer pflegebedürftige und bettlägerige Menschen haben körperliche Verspannungen verschiedenster Art und sehnen sich nach Linderung und Entspannung. Menschen brauchen Wohlfühlmomente als Anregung oder zur Linderung ihrer Symptome. Die Methode der Klangmassage im Gesundheitsbereich setzt hier an und ermöglicht auf sanfte Art Entspannung und damit verbundene Linderung.

Herr van Weegen vermittelt den TeilnehmerInnen grundlegende Kenntnisse zur Methode der Klangmassage und geht auf deren entspannende und lindernde Wirkung ein. Zu mehr Lebensqualität führt die Klangmassage auch deshalb, weil sie Einfluss auf den Serotonin-Haushalt und den Dopamin-Haushalt, die das Wohlbefinden fördern, nimmt. Herr van Weegen wird den TeilnehmerInnen die erforderlichen Materialien und Instrumente vorstellen und ihnen so ermöglichen, erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Ort: Lotte-Lemke-Bildungswerk, Wiesenstraße 55, 45770 Marl

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 85 €

AWO Lotte-Lemke-Bildungswerk
Astrid Buschfeld, Thomas Grziwotz
Wiesenstraße 55
45770 Marl 

Telefon: 023 65 / 93 84 0
Fax: 023 65 / 93 84 48

E-Mail: LLb[at]awo.ww.de

Zur Webseite

6 Termine:
26.1.
9.2.
23.2.
9.3.
23.3.
6.4.2017
Uhrzeit: 09:00-14:00
Mülheim an der Ruhr

Marte Meo - Practitioner I/2017

Am ersten Kurstag bekommen die TN als Einführung die Marte Meo-Basisinformationen, deshalb ist die Teilnahme verpflichtend.

Die Teilnehmenden bringen in der Folgezeit kleine Videoclips (3-5 Minuten) von sich in Interaktion mit der betreuten Person mit. Welche Situationen dafür geeignet sind, wird am ersten Tag besprochen.

Die Inhalte der Practicioner-Kurse werden von mitgebrachten Clips aus den jeweiligen Arbeitsfeldern geprägt.

Jeder Teilnehmer muss im Verlaufe der Ausbildung mindestens 2 Clips mitbringen.

Für die Teilnehmer ist die Zusammensetzung aus unterschiedlichen Berufsfeldern bereichernd.

Ausbilder: B. Seeger, T. Schüppen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 450 €

Autismus Therapie Zentrum Mülheim Duisburg Wesel e.V.
Tobias Schüppen
Kassenberg 32
45479 Mülheim an der Ruhr 

Tel: 02 08 - 75 55 33
E-Mail: t.schueppen[at]autismus-muelheim.de 

www.autismus-muelheim.de 

27.3.-28.3.2017Cloppenburg

Singen und Musizieren mit dementiell erkrankten Menschen

Vieles mögen dementiell erkrankte Menschen vergessen haben, doch wenn altbekannte Lieder angestimmt werden, singen sie auch noch bei der zweiten und dritten Strophe mit Freude mit. Gemeinsames Singen und Musizieren weckt wie kaum eine andere Aktivität ihre Lebensgeister, lässt sie ihre eigenen Fähigkeiten spüren und Zugehörigkeit erleben.

Wie wir über Musik mit dementiell erkrankten Personen in Beziehung treten können, wird in diesem zweitägigen Kurs vermittelt.

Sie müssen kein Musikinstrument beherrschen, jahrelange Chorerfahrung haben oder Notenkenntnisse mitbringen, um teilnehmen zu können.

Ort: Katholische Akademie Stapelfeld, Stapelfelder Kirchstraße 13, 49661 Cloppenburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 175 € im EZ, 165 € im DZ (Verpflegung, Übernachtung, Lehrgangskosten)

Katholische Akademie Stapelfeld
Stapelfelder Kirchstraße 13
49661 Cloppenburg

Anmeldung bei: Veronika Steiner du-Poel Tel: 044 71 - 18 80E-Mai: vsteiner@ka-stapelfeld.de 

6 Termine:
7.9.
21.9.
5.10.
19.10.
9.11.
23.11.


Uhrzeit: 09:00-14:00
Mülheim an der Ruhr

Marte Meo - Practitioner II/2017

Am ersten Kurstag bekommen die TN als Einführung die Marte Meo-Basisinformationen, deshalb ist die Teilnahme verpflichtend.

Die Teilnehmenden bringen in der Folgezeit kleine Videoclips (3-5 Minuten) von sich in Interaktion mit der betreuten Person mit. Welche Situationen dafür geeignet sind, wird am ersten Tag besprochen.

Die Inhalte der Practicioner-Kurse werden von mitgebrachten Clips aus den jeweiligen Arbeitsfeldern geprägt.

Jeder Teilnehmer muss im Verlaufe der Ausbildung mindestens 2 Clips mitbringen.

Für die Teilnehmer ist die Zusammensetzung aus unterschiedlichen Berufsfeldern bereichernd.

Ausbilder: B. Seeger, T. Schüppen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 450 €

Autismus Therapie Zentrum Mülheim Duisburg Wesel e.V.
Kassenberg 32
45479 Mülheim an der Ruhr  

Tel: 02 08 - 75 55 33
E-Mail: t.schueppen[at]autismus-muelheim.de 

www.autismus-muelheim.de 

PLZ-Bereich 5

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
10.2.2016Schwollen

Fachausbildung zur Aromapflegerin / zum Aromapfleger

Ort: Hauptstr. 55, 55767 Schwollen

Vivere Aromapflege
Sabrina Herber
Schulstr. 17
55767 Schwollen

Tel: 067 87 / 97 06 30
Mobil: 01 76 / 19 95 23 08

E-Mail: info[at]vivere-aromapflege.de 

Terminliste
Seminarkatalog

9.2.2017
Uhrzeit: 8:30-17:00
Kall-Golbach

"Vergangene Erfahrungen können sehr gegenwärtig sein."

Demenz - Trauma

Themen:
- Demenz - Lebenswelt eines betroffenen Menschen
- Traumatisierung - Entstehung und Auswirkung im Erleben und Handlung eines betroffenen Menschen
- Übertrag des Wissens um eine potentielle Traumatisierung bei älteren Menschen
- Vermeidung von sekundärer Traumatisierung

Ort: 53925 Kall-Golbach

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 110,-- €

Michael Hück
Oberstrasse 12
53925 Kall Golbach

Tel: 024 41 - 77 12 87

mobil: 01 57 - 74 50 87 00

E-Mail: info[at]michael-hueck.de 

www.michael-hueck.de    

26.4.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
Köln

Humor im Umgang mit Menschen mit Demenz

für Fach- und Pflegepersonal

Humor ist wichtig und es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Lachen Körper und Seele guttut. Aber wie ist das bei Menschen mit Demenz und wie kann Humor in den oft sehr stressigen Pflegealltag integriert werden? Der Workshop nähert sich diesem Thema spielerisch und gibt Gelegenheit, praxisnah humorvolle Interventionen, zum Beispiel bei herausforderndem Verhalten, zu erarbeiten.

Die Dozentin Susanne Bötel ist Clownin und Kunstbegleiterin für Menschen im Alter und mit Demenz.

Ort: Demenz-Servicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland, Josefstraße 4, 48151 Münster

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 25 €

kubia - Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter
im Institut für Bildung und Kultur
Küppelstein 34
42857 Remscheid

Ansprechpartnerin:
Imke Nagel
Tel: 021 91 - 79 42 96
E-Mail: nagel[at]ibk-kultur.de 

Mehr Infos und Anmeldung

PLZ-Bereich 7

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
14.3.2017
Uhrzeit: 09:30-17:00
Stuttgart

Menschen mit beginnender Demenz einfühlsam beraten

Die Beratung von Menschen mit beginnender Demenz ist wichtig, und die Nachfrage steigt. Eine frühzeitige Beratung unterstützt Betroffene dabei, ihre Situation zu klären, Strategien zum Umgang mit der Erkrankung zu erarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln.

Anhand von Fallbeispielen, in Rollenspielen und Gruppenarbeit soll im Seminar ein Beratungsverständnis erarbeitet und verinnerlicht werden, das auf den Wünschen und Bedürfnissen dieser verletzlichen Zielgruppe basiert. Die eigenen Beratungskompetenzen werden reflektiert, auf die besondere Zielgruppe hin erweitert und hilfreiche Kommunikationsstrategien erprobt.

Ort: Parkheim Berg, Ottostraße 10, 70190 Stuttgart

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 17. Februar

Teilnahmegebühr: 80 € inkl. Beratungskonzept und Verpflegung

Ute Hauser, Fortbildung
Projekte, Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 - 24 84 96-64
E-Mail: ute.hauser[at]alzheimer-bw.de 

Mehr Infos (PDF)

7.4.-9.4.2017Gaggenau-Bad Rotenfels

Eine Betreuungsgruppe leiten – ein Team von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen führen

Die Leitung einer Betreuungsgruppe ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die viele Fachkräfte ohne eine entsprechende Vorbereitung übernehmen. In dieser Fortbildung können Sie sich mit Ihrer Rolle als GruppenleiterIn auseinandersetzen und im Austausch mit anderen Fachkräften Ihr Selbstverständnis klären. 

  • Ambulante Versorgungsstrukturen im Demenzbereich
  • Grundlagenwissen für das Leiten von Gruppen
  • Umgang mit Störungen, Konflikten und Veränderungen
  • »Mein Team«: Zusammensetzung, Stärken, Möglichkeiten
  • Kollegiale Beratung zu Fragen aus der Praxis
  • Ideenbörse: Aktivierungsangebote

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 07 11 - 24 84 96 60
E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

PLZ-Bereich 8

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
22.2.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

Sucht im Alter

Ein Seminartag für MitarbeiterInnen der Alten- und Gesundheitspflege und alle Interessierten

Der schädliche Gebrauch von Alkohol, Medikamenten oder anderen Substanzen findet sich auch bei älteren und alten Menschen. Häufig wird die Abhängigkeit spät oder gar nicht erkannt.

Das Seminar vermittelt Grundwissen zum Themenkreis „Sucht, Missbrauch, Abhängigkeit“. Dabei beschäftigen wir uns mit typischen Wegen zur Sucht im Alter, mit Möglichkeiten zum Erkennen - insbesondere von Alkohol- und Medikamenenmissbrauch, als auch mit gesundheitlichen und sozialen Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen.

Fragen des Umgangs mit der Abhängigkeit - unter Einbeziehung ethischer Aspekte - sowie zur Begleitung der alten Menschen stellen den zweiten Schwerpunkt des Seminartages dar.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

9.3.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

Beschäftigung für jüngere Demenzkranke in der Altenpflege

Seminar auch geeignet und anerkannt für MitarbeiterInnen im Dienst nach § 87b SGB XI (Betreuungsassistenten)

Schon heute findet man in Pflegeeinrichtungen zunehmend „jüngere“ Menschen die von einer Demenzerkrankung betroffen sind. Aktivitäten und biografische Angebote, die für ältere und hochbetagte Menschen gedacht sind, passen nicht mehr für diese jüngere Generation.

Der Schwerpunkt des Seminars liegt darin, mögliche Bedürfnisse und Interessen dieser Menschen aufzuspüren und angemessene Aktivierungsangebote aus deren Zeit anzubieten. Dazu gehören u.a. kreative und musische Tätigkeiten, die sich für Einzelkontakte eignen oder solche die gemeinschaftlich in Gruppen umgesetzt werden können.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

9.5.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

"Wenn der Appetit vergeht" Ernährungsveränderungen im Alter aufgrund chronischer Erkrankungen

Ein Seminartag für MitarbeiterInnen der Alten- und Gesundheitspflege und der Behindertenhilfe

Gutes Essen hat in allen Kulturen einen hohen Stellen-wert. Traditionen in der Speisenzubereitung, Rituale zu Festlichkeiten verbinden die Menschen. Jeder hat seine Lieblingsgerichte, die mit Erinnerungen verbunden sind. Dies ändert sich auch im fortschreitenden Alter nicht. Doch manche Senioren erleben Veränderungen aufgrund von Krankheiten und können in ihrer gewohnten Ernährung eingeschränkt sein. Pflegende können in dieser Situation die Betroffenen oder deren Angehörige zu Möglichkeiten der Kostanpassung beraten und informieren. Dieses Seminar ist dazu geeignet, diese Beratungskompetenz zu stärken.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

23.6.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

Persönlichkeitsveränderungen und psychiatrische Krankheitsbilder im Alter "Erkennen / Verstehen / angemesen Umgehen"

Ein Seminartag für MitarbeiterInnen der Alten- und Gesundheitspflege und alle Interessierten

„Alter“ ist viel differenzierter als „Jung“. Diese Tat-sache erschwert aber auch zu erkennen, was ist noch „normal“ und was ist eine psychische oder psychiatrische Erkrankung. Das Seminar vermittelt Wissen zu - manches Mal übersehenen – psychiatrischen Veränderungen und Krankheitsbildern im Alter (z.B. Persönlichkeitsveränderungen allgemein, Wahn, Psychosen, Depression, Borderline), deren Differen-zierung sowie der Wahrnehmung von sich überlappenden Symptomen. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars stellt das Aufzeigen von Umgangsmöglichkeiten im praktischen Arbeitsalltag dar.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

11.7.-12.7.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

"Demenz" im Alltag begleiten

2-Tages-Seminar für Betreuungs- und Präsenzkräfte

Der Einsatz alltagsbegleitender Mitarbeiter stellt heute einen wesentlichen Baustein der Versorgung demenz-erkrankter Menschen dar.

Die Seminartage vertiefen vorhandene Kenntnisse zum Krankheitsbild und legen den Schwerpunkt auf einen gelingenden Umgang mit den Erkrankten. Formen der Kommunikation werden dargestellt und mit praktischen Übungen vertieft; wie auch Reaktions- und Handlungsmöglichkeiten in eskalierenden Situationen. Gemeinsam erarbeiten wir außerdem: Wege der verbalen und nonverbalen Kontaktaufnahme zu den Betroffenen sowie Beschäftigungs- und Aktivierungsangebote für verschiedene Krankheitsstadien und Zielgruppen (Frauen/Männer).

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 160 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

10.10.+19.10.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

"Basale Stimulation und Demenz" / 2-Tages-Seminar

Seminar auch geeignet und anerkannt für MitarbeiterInnen im Dienst nach § 87b SGB XI (Betreuungsassistenten)

Der Mund als Wahrnehmungsorgan ist einer der intimsten Bereiche des Menschen, sowie der Bereich, welcher uns ebenfalls die Möglichkeit bietet, eine große Menge an Erfahrungen zu sammeln. Der gustatorische (Geschmacks-) und der orale Sinn haben große Bedeutung bei Aufnahme, Prüfung und Zuführung von essentieller Nahrung und Flüssigkeit. Basale Stimulation schafft Angebote im oral-gustatorischen Bereich, damit der Betroffene wieder Genuss, Selbstbestimmung und das Erleben von Lebensqualität erfährt. Auch bei schwerster Betroffenheit und in der letzte Phase des Lebens.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 160 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

16.11.2017
Uhrzeit: 10:00-17:00
München

Sterbebegleitung / Demenzerkrankte bis zum Lebensende begleiten

Ein Seminartag für MitarbeiterInnen der Alten- und Gesundheitspflege und der Behindertenhilfe

Was können wir noch tun, wenn unsere Fragen nach den Wünschen der Demenzerkrankten nicht beantwortet werden? Die Begleitung in besonderen Lebenslagen baut auf dem biographischen Wissen, den vorherigen Erfahrungen und dem intuitiven Erfassen auf. In diesem Seminar reflektieren wir den Umgang mit Demenzerkrankten und erarbeiten uns praxisbezogene Möglichkeiten der Begleitung in der letzten Lebensphase. Das gemeinsame Nachdenken über verschiedene - ethische - Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten runden den Seminartag ab.

Ort: aufschwungalt, Auenstraße 60, 80469 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 €

aufschwungalt
Auenstraße 60
80469 München

Tel: 089 - 500 80 401
Fax: 089 - 500 80 402

E-Mail: info[at]aufschwungalt.de 
www.aufschwungalt.de 

PLZ-Bereich 9

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
7.12.-8.12.2016Regenstauf

Aufbaukurs Gerontopsychiatrie für MitarbeiterInnen ambulanter und stationärer Einrichtungen

Krisen, Sucht und Suizidalität

Alte Menschen erleben viele Kränkungen und leiden darunter. Gesundheitlicher Abbau und Schicksalsschläge beeinträchtigen die psychische Gesundheit. Beruflich Pflegende bringt der Umgang mit Krisen oft selbst in schwierige und belastende Situationen. Gleichwohl gehört der Umgang mit akut belasteten Menschen zum Arbeitsalltag der MitarbeiterInnen ambulanter und stationärer Einrichtungen der Alten- und Gesundheitshilfe.

Ziel der Schulung ist die Erweiterung von Handlungskompetenzen für den Umgang mit Menschen in Krisensituationen. Inhalte des 2-tägigen Aufbaukurses Gerontopsychiatrie (16 UE) sind u.a. Grundlagen, wie das Erkennen und Abwägen des Risikos beim Betroffenen in der Krise, sowie Erkennen eigener Anteile im Beziehungsprozess und Möglichkeiten der Kriseninterventionen. Weiterführende Kurse werden von der SEGA-Akademie angeboten. Bei vollständiger Teilnahme wird das SEGA-Zertifikat erteilt.

Ort: Schloss Spindlhof, Spindlhofstr. 23, 93128 Regenstauf

Anmeldung erforderlich: Ja (bis 25.11.2016)

Teilnahmegebühr: 230€ (incl. Infomaterial, Übernachtung und Verpflegung

SEGA e.V.
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel:  0 96 61 30 48 616
Fax: 0 96 61 30 48 617

E-Mail: sega-ev[at]online.de

Webseite und weitere Informationen


3.4., 4.4., 24.4., 26.4., 2.5.2017 


Uhrzeit: 09:00-16:00
Weiden

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen in Weiden

Schulung ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe: Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten.

Inhalte der Schulung

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z.B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft mit Angabe von Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahme, sofern sie eine maximale Fehlzeit von vier Unterrichtseinheiten nicht überschritten haben.

Ort: Café Mitte, Am Stockerhutpark 1, 92637 Weiden

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 28.3.2017

Teilnahmegebühr: 70 € inkl. Bewirtung

SEGA-EV
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Anmeldung bei:

Rosemarie Härtel
Bühlweg 2
92721 Störnstein

Tel: 01 70 - 155 51 20
Fax: 096 02 - 636 99 34
Email: betreutes-wohnen-zuhause[at]gmx.de 

15.5., 17.5., 22.5., 24.5. und 29.5.2017
Uhrzeit: 09:00-16:00
Schwandorf

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen in Schwandorf

Schulung ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe: Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten.

Inhalte der Schulung

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z.B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft mit Angabe von Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahme, sofern sie eine maximale Fehlzeit von vier Unterrichtseinheiten nicht überschritten haben.

Ort: Kreiscaritasverband Schwandorf, Ettmannsdorfer Str. 19-21, 92421 Schwandorf

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 5.5.2017

Teilnahmegebühr: 50 €

SEGA-EV Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92337 Sulzbach-Rosenberg

Anmeldung bei: 
Geschäftsstelle des Kreiscaritasverband Schwandorf
Ettmannsdorfer Str. 19-21
92421 Schwandorf

Tel: 094 31 - 381 60
E-Mail: Kreisverband[at]caritas-schwandorf.de  

12.10.2017
Uhrzeit: 17:30-19:30
Amberg

Weisheiten des Lebens und Alterns

Ein Vortrag für Jung und Alt 

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Gerontopsychiatrische Koordinationsstelle Oberpfalz

Dieser Vortrag im Dialog mit den Besuchern soll helfen, dass „Selbst-Verstehen“ und das Verständnis für andere zu fördern, seine Eigenheiten und die der anderen besser zu verstehen. Dabei werden Faktoren hinterfragt, welche die Menschen prägen und sie zu dem machen, was und wie sie sind. Erziehung, Umwelteinflüsse, Religion, Gesellschaft und vieles andere prägen uns und machen uns zu dem was wir sind.

Ort: Kummert Bräu, Raigeringer Str. 11, 92224 Amberg

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten.

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Auskünfte bei: 
Georg Pilhofer
Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg
Tel: 096 21 - 372 40

www.sega-ev.de