PLZ-Bereich 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Überregional

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
28.9.-1.10.2016Düsseldorf

REHACARE

Fachmesse und Kongress

Ort: Messe Düsseldorf

Teilnahmegebühr: ja

www.rehacare.de

29.9.-1.10.2016Saarbrücken

9. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft "Demenz. Die Vielfalt im Blick"

Ort: Congresshalle Saarbrücken, Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken

Kongressflyer

Kongress-Homepage

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin

Tel: 030 / 2 59 37 95 0
Fax: 030 / 2 59 37 95 29

E-Mail: info[at]deutsche-alzheimer.de
www.deutsche-alzheimer.de

29.9.2016Düsseldorf

15. BKK Selbsthilfe-Tag 2016

im Rahmen der REHACare International in Düsseldorf

„Selbsthilfe den Weg bereiten“ ist das Motto des diesjährigen BKK-Selbsthilfetages. Viele Aufgaben gilt es seitens der Selbsthilfe zu bewältigen. Für manche Themen wurden inzwischen gute Konzepte entwickelt und erprobt, die dazu beitragen sollen, die Selbsthilfe hierbei zu unterstützen und zu stärken. Auf dem BKK-Selbsthilfetag sollen Beispiele aus der Praxis vorgestellt werden und Akteure aus der Selbsthilfe darüber berichten, wie sie von den Projekten profitiert haben.

BKK Dachverband e.V.
Mauerstraße 85
10117 Berlin

www.bkk-selbsthilfe.de 

30.9.2016
Uhrzeit: 17:30-19:30
Berlin

Hier und jetzt - sinnvoll und kreativ. Palliative Geriatrie!

Fachtagung 

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 109 € / 99 € für KPG-Alumni (inkl. Speisen, Getränke, Abendprogramm)

UNIONHILFSWERK
Kompetenzzentrum
Palliative Geriatrie
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin

Tel.: 030 / 42 26 58 38
Fax: 030 / 42 26 58 35

http://palliative-geriatrie.de

Mehr Infos zur Tagung

4.10.-7.10.2016Rotterdam, Niederlande

Fifth European Nursing Congress

"Caring for Older People: How Can We Do the Right Things Right?"

Ort: Congrescentrum De Doelen in Rotterdam

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 445 €

Secretariat Foundation European Nursing Congress

PO Box 16065
2301 GB Leiden
The Netherlands

Tel: +31 71 514 8203
E-Mail: eurvpk[at]leidscongresbureau.nl

http://rotterdam2016.eu/ 

10.10.-11.10.2016
Uhrzeit: 11:30-17:00
Hannover

Beyond Amyloid - Widening the View on Alzheimer's Disease

The meeting aims at bringing together current knowledge on molecular and cellular processes contributing to AD pathogenesis beyond the so far dominating amyloid hypothesis and at fostering discussion on future perspectives in AD research. Topics to be covered include neuroanatomy, inflammation, mitochondrial dysfunction, cell cycle events, lipid metabolism, tau biochemistry, protein misfolding and autophagy. The congress is hosted by the Volkswagen Foundation as a "Herrenhausen Symposium".

The conference language is English.

Ort: Herrenhausen Palace, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Institute of Pathobiochemistry
University Medical Center
Johannes Gutenberg University Mainz
Duesbergweg 6
55099 Mainz

Tel: 0 61 31 39 24 552

E-Mail: christine.ziegler[at]uni-mainz.de

Webseite und Anmeldung

 

 

13.10.2016
Uhrzeit: 9:30-17:00
Heidelberg

Menschen mit Demenz im Aktutkrankenhaus

Eröffnungskongress des Graduiertenkollegs Menschen mit Demenz im Aktutkrankenhaus

Das Graduiertenkolleg wurde im Februar 2016 am Netzwerk Alternsforschung an der Universität Heidelberg gegründet. Ziel ist die Erforschung innovativer Ansätze für den Umgang mit Demenz im Akutkrankenhaus. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Kolleg sollen neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Förderung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz während und nach dem Aufenthalt im Akutkrankenhaus erarbeitet werden. Die Referenten des Kongresses sind Mitglieder des Graduiertenkollegs Demenz.

Ort: Alte Aula der Universität Heidelberg, am Universitätsplatz, GRabengasse 1, 69117 Heidelberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Netzwerk Altersforschung
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Partner
Bergheimer Straße 20
69115 Heidelberg

Tel: 062 21 - 54 81 01
E-Mail: kontakt[at]nar.uni-heidelberg.de  
www.nar.uni-heidelberg.de 

Veranstaltungsflyer

20.10.-21.10.2016Wien, Österreich

"high noon?" - Gewalt und Deeskalation in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen

Grenzen erfahren, reflektieren und gestalten

Ort: Hotel Schloss Wilhelminenberg, Savoyenstraße 2, 1160 Wien

Teilnahmegebühr: 455 € inkl. Verpflegung

Pflegenetz - Wissen und Austausch für Pflegeprofis

Ansprechpartnerin:
Mag. Claudia Kastner-Roth
E-Mail: office[at]pflegenetz.at 
Tel: +43 (0) 18 97 21 10

www.pflegenetz.at 

Tagungsprogramm

27.10.-28.10.2016Lutherstadt Eisleben

"Setzen Sie sich bitte wieder hin" - Demenz und Bewegung

Herbsttagung der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung e.V. (DED)

Ort: Hotel "Mansfelder Hof", Hallesche Straße 33, 06295 Lutherstadt Eisleben

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 181 € o.Ü. / 229 m.Ü. EZ / 216 € m.Ü DZ

Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V.
1. Vorsitzende Heike Schwabe
Landpartie Tagespflege
Pastorenweg 1
27389 Fintel

Telefon: 032 21 - 105 69 79

Tagungsorganisation:
Mechthild Lärm
E-Mail:
tagung[at]demenz-ded.de

Mehr Infos zur Tagung

www.demenz-ded.de 

28.10.2016Berlin

Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus

Im Rahmen des Symposiums geben Experten Impulse für den Umgang mit Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus. Im Fokus stehen dabei die Aspekte Ernährung, Schmerz und die Schnittstelle stationär/ambulant. Darüber hinaus werden in dem von g-plus gestalteten Programmpunkt „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus – Internationale Studienreisen“ Ergebnisse der ersten Studienreise nach Großbritannien (April 2016) sowie erste Umsetzungsbeispiele in Deutschland vorgestellt. Zudem gibt es erste Informationen zur nächsten Studienreise nach Norwegen im Frühjahr 2017.

Ort: Robert Bosch Stiftung, Repräsentanz Berlin, 10117 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 13. Oktober

Teilnahmegebühr: kostenfrei

g-plus - Zentrum im internationalen Gesundheitswesen
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

Tel: 023 02 - 92 63 90

E-Mail: g-plus[at]uni-wh.de

Mehr Infos und Anmeldung

31.10.-2.11.2016Kopenhagen, Dänemark

26. Konferenz von Alzheimer Europe

“Excellence in dementia research and care”

Alzheimer Europe Office
14, rue Dicks
L-1417 Luxembourg 

Tel: +352 29 79 70
Fax: +352 29 79 72

E-Mail: info[at]alzheimer-europe.org  

www.alzheimer-europe.org/conferences

4.11.-6.11.2016Bad Klosterlausnitz

9. Symposium künstlerischer Therapien in der Altenarbeit

"Die Intermedialität des Therapeuten"

Das diesjährige Thema, die Intermedialität des Therapeuten, ist der Gegenhorizont zu dem die vergangenen Jahre sich durchziehenden Grundgedanken des interkünstlerischen Angebots für den Patienten. Das Symposion künstlerischer Therapien vergleicht die unterschiedlichen Medien in ihren Wirkungen für die Arbeit mit den Patienten. Die Medien werden in ihrer Spezifität angeschaut ebenso wie in ihrer möglichen Austauschbarkeit oder Kombinierbarkeit. 

Ort: Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, Bahnhofstr. 31, 07639 Bad Klosterlausnitz
In den Räumen der Fachklinik Klosterwald

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 21.10.2016

Teilnahmegebühr: 150 €

Akademie für angewandte Musiktherapie

In Kooperation mit: Werkstatt Demenz e.V., Netzwerk Musiktherapie mit alten Menschen, Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft e.V., MSH - Medical School Hamburg / Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit

Anmeldung und Informationen:

DMVS e.V.
Frau Walburg Schulze

E-Mail: buero[at]musiktherapie-crossen.de 

www.musiktherapie-crossen.de 

8.11.-9.11.2016Berlin

3. Berliner Pflegekonferenz

Pflege ist Zukunft … die Herausforderungen des demografischen Wandels sind Chance und Gestaltungsaufgabe zugleich. Einerseits für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, andererseits für Pflegedienste, Pflegekräfte und -manager, für Kranken- und Pflegekassen sowie das gesamte Gesundheitssystem.

Ziel der Berliner Pflegekonferenz ist es, die Bedürfnisse aller Beteiligten, d. h. der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sowie der verschiedenen Leistungserbringer umfassend darzustellen und Versorgungsengpässe zu identifizieren, um unter den gesetzlichen Gegebenheiten praxisnahe Lösungen aufzuzeigen.

Ort: Westhafen Event & Convention Center (WECC), Westhafenstraße 1, 13353 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

spectrumK GmbH
Spittelmarkt 12
10117 Berlin

www.berliner-pflegekonferenz.de

23.11.-26.11.2016Berlin

DGPPN Kongress 2016: Psyche – Mensch – Gesellschaft

Kongress und Industrieausstellung

Ort: CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: ja

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie
und Psychotherapie, Psychosomatik
und Nervenheilkunde (DGPPN)
Reinhardtstraße 27 B
10117 Berlin

http://www.dgppn.de/kongress.html

18.10.-20.10.2018Weimar

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Ort: congress centrum neue weimarhalle

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin

Tel: 030 / 2 59 37 95 0
Fax: 030 / 2 59 37 95 29

E-Mail: info[at]deutsche-alzheimer.de 
www.deutsche-alzheimer.de

PLZ-Bereich 0

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
20.7.2016
21.9.2016
23.11.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Bürgerschulungen zum Krankheitsbild Demenz

Kostenfreie Schulungen für alle interessierten Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps, wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.
(Es handelt sich nicht um eine fortlaufende Schulung, sondern um mehrere Termine des gleichen Inhalts!)

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V ., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Dresdner Pflege - und Betreuungsverein e.V.
Amalie - Dietrich - Platz 3
01169 Dresden

Tel: 03 51 / 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

Veranstaltungsflyer 2015

Mehr Infos

17.10.2016
Uhrzeit: 16:00-17:00
Meuselwitz

Musik ohne Ängste und Bedenken

1, 2, 3 im Sauseschritt, läuft die Zeit, wir laufen mit

-Ein musikalischer Tag-

Ein bedürfnisgerechtes Konzert mit bekannten Melodien zu Zuhören und Mitsingen für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und alle an der Thematik Interessierte

Ort: Lutherhaus der Evang. Kirchgemeinde, Poderschauer Gasse 29, 04610 Meuselwitz

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: 5 €

Osterländer Musikbund Altenburg e.V.,
c/o Michael Böhme
Freidrich Ebert-Str. 23
04600 Altenburg

E-Mail: osterlaender-musikbund-altenburg[at]gmx.net 

18.10.2016
Uhrzeit: 15:30
Plauen

"Der Expertentipp"

mit Frau Dipl.-Med. Bettina Kummer, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch.

Zusammenkunft der Alzheimer Angehörigengruppe Plauen-Vogtland

Ort: im "Stübchen", Katholisches Seniorenzentrum St. Elisabeth, Kopernikusstraße 31, 08523 Plauen

 

 

Alzheimer Gesellschaft Plauen-Vogtland e.V.
- Selbsthilfe Demenz -
Klaus Wudmaska
c/o Kath. Seniorenzentrum St. Elisabeth
Kopernikusstraße 31
08523 Plauen

Tel: 03 741 / 70 09 15
oder 03 741 / 13 12 71

E-Mail:
K.Wudmaska[at]gmx.de
oder
k.wudmaska[at]alzheimerverein.de

14.11.2016
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Das Bedürfnis nach körperliche Nähe und Sexualität - ein Bedürfnis, das bleibt

Referentin: Frau Ines Schmidt (Leiterin der Tagespflege Oelsnitz der Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz e.V.)

Ort: Caritasverband Vogtland e.V., Bergstr. 39, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

27.4.-29.4.2017Leipzig

61. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung

Hauptthemen der Tagung sind Arousalregulation bei neuropsychiatrischen Erkrankungen, Neurophysiologische Biomarker in der personalisierten Medizin

Veranstaltungsort: KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig, Pfaffendorfer Straße 31, 04105 Leipzig

Anmeldung erforderlich: Ja

Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH 
Nora Caune/ Claudia Ibold
Carl-Pulfrich-Straße 1
07745 Jena

Tel: 036 41 - 311 63 43
Fax: 036 41 - 311 62 43

E-Mail: dgkn[at]conventus.de

www.dgkn-kongress.de 

PLZ-Bereich 1

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
17.3.,
13.6.,
15.9. und
17.11.2016
Uhrzeit: 18:00-21:00
Berlin

Supervision für Mitglieder von Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen müssen häufig eine Vielzahl von Schwierigkeiten bewältigen. In der Supervisionsgruppe ist Raum für den Erfahrungsaustausch und die Erarbeitung von Lösungen für Probleme und Fragen aller Art. Das Angebot ist offen für alle, die ihre Fragen und Schwierigkeiten aus ihren Gruppen einbringen möchten und neugierig auf die Themen aus anderen Selbsthilfegruppen sind.

Leitung: Götz Liefert und Petra Glasmeyer 

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

Tel: 030 / 80 19 75 14
E-Mail: sekis[at]sekis-berlin.de 

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

 

 

Vier Bausteine,
14.9.,
21.9.,
28.9. und
5.10.2016
Uhrzeit: 18:00-21:00
Berlin

Abenteuer Selbsthilfe - Gruppentraining für Aktive in der Selbsthilfe

Diese Fortbildungsreihe setzt sich aus vier Bausteinen zusammen und wendet sich an Kontaktpersonen, aktive Gruppenmitglieder oder GruppengründerInnen von Selbsthilfegruppen. Die TeilnehmerInnen erhalten Anregungen, wie sie ihre Arbeit in der Selbsthilfegruppe reflektieren und verbessern können.

Wir arbeiten dazu mit unterschiedlichsten Methoden wie Rollenspielen, Gruppenarbeit, Brainstorming, Moderationstechniken, Phantasiereisen u.v.m.

Die Seminare bauen aufeinander auf und können nur als Block gebucht werden

Ort: Selbsthilfekontaktstelle Steglitz-Zehlendorf, Königstr.42/43, 14163 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 24 € insgesamt

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

Tel: 030 / 80 19 75 14

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

 

 

30.9.2016
Uhrzeit: 15:00
Potsdam

Konzert für Menschen mit Demenz mit der Big Band der Uni Potsdam

Die Big Band der Universität Potsdam, das "Schwungkollegium", spielt innerhalb der Konzertreihe für Menschen mit Demenz. Big Band Sounds sind doch was für jede und jeden. Und ein gemeinsames Konzerterlebnis unglaublich wertvoll. Bei freiem Eintritt sind also alle Menschen herzlich eingeladen zu kommen. 

<map name="startseite"><area shape="circle" coords="75,45,75" href="http://www.waschhaus.de/mobile/index.php" alt="Startseite" title="Startseite" /></map>

Die Konzertreihe "Mitten in der Gesellschaft - Konzerte für Menschen mit Demenz", wird in den Jahren 2016 und 2017 Betroffenen, ihren Familien, Betreuenden und allen anderen Bürgerinnen und Bürgern der Landeshauptstadt Potsdam einmalige Konzerterlebnisse ermöglichen. Im Zentrum dieses Projektes steht die soziale und kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz. In angemessenem Rahmen finden in den zwei Jahren sieben Konzerte an unterschiedlichen Orten in Potsdam statt.

Ort: Waschhaus Arena, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg

in Kooperation mit dem Sinfonierorchester Collegium musicum Potsdam e.V.

Ansprechpartner: 

Christian Leonhardt
Projektkoordinator

Telefon: 03 31 - 58 25 94 22
E-Mail: Christian.Leonhardt[at]cm-potsdam.de

10.10.2016
Uhrzeit: 10:00-15:00
Berlin

Wie schaffe ich mir Freiräume? - Entlastung für pflegende Angehörige

Tag der offenen Tür im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit. 

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

 

 

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

13.10.2016
Uhrzeit: 15:30-18:30
Berlin

Stammtisch Frontotemporale Demenz (FTD)

Angehörige und Professionelle im Dialog über die Erkrankung, deren Folgen und mögliche Hilfen. 

Ort: Kieztreff Koepjohann, Große Hamburger Straße 29, 10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

24.10., 31.10. und 7.11.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

Hilfe beim Helfen

Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin, Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja (begrenzte Teilnehmerzahl)

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer- Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstrraße 236
10969 Berlin 

Tel: 030 89 09 43 57 (Di. 14-18Uhr, Mi. und Do. 10-15Uhr)

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de

weitere Informationen

 

 

27.10.2016
Uhrzeit: 17:30-19:00
Berlin

Herausforderungen der demografischen Entwicklung für die Pflege

Referent: Herr Dr. Johannes Geyer (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin)

Die demografisch bedingte Zunahme der Zahl alter und sehr alter Personen, verbunden mit der deutlichen Verringerung der Personenzahl im erwerbsfähigen Alter, stellt für den Bereich der Pflege eine große Herausforderung dar. Ein Großteil der Pflegebedürftigen wird zwar heute durch Familienangehörige zu Hause betreut, die jedoch bei dieser häufig körperlich schweren und psychisch belastenden Tätigkeit in zunehmendem Maße auf die Unterstützung durch ambulante Pflegedienste angewiesen sind.

Demografische Projektionen zeigen, dass sich bei einer demografisch bedingten Zunahme der Pflegebedürftigen der Anteil der in der Pflege beschäftigten Personen an der Erwerbsbevölkerung erhöhen müsste, wollte man die heutigen Betreuungsrelationen konstant halten. Ob diese Lücke hinreichend geschlossen werden kann, ist eine offene Frage.

Ort: Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA), Raum 313, 3. Obergeschoss, Manfred-von-Richthofen-Straße 2, 12101 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Kostenlos

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin

Tel: 030 - 260 74 00
E-Mail: veranstaltungen[at]DZA.de

www.dza.de

4.11.2016Berlin

18. Alzheimer-Symposium

Ort: Rotes Rathaus, Großer Saal, Alexanderplatz, Berlin-Mitte

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V.

Reinickendorfer Str. 61 (Haus 1)
13347 Berlin

Tel.: 030 / 47 37 89 95
Fax: 030 / 47 37 89 97

E-Mail: AAI[at]AlzheimerForum.de

Mehr Informationen

4.11., 11.11. und 18.11.2016
Uhrzeit: 10:00-13:00
Berlin

Hilfe beim Helfen

Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken mit türkischen Migrationshintergrund in Kooperation mit der BARMER GEK und in Zusammenarbeit mit IdeM

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenfrei

In Zusammenarbeit mit IdeM:

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V. 
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de 
www.alzheimer-berlin.de 

 

 

7.11.2016
Uhrzeit: 15:00-18:00
Berlin

Förderung der Selbsthilfe durch Krankenkassen

Der Gesetzgeber gibt den gesetzlichen Krankenkassen vor, Selbsthilfe im Gesundheitsbereich zu fördern. Krankenkassen und Krankenkassenverbände sind verpflichtet, Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfe-Kontaktstellen zu fördern.

Wir wollen uns einen Überblick verschaffen über die gesetzlichen Grundlagen, die Leitsätze der Krankenkassen, über die Antragsfristen, die Antragsunterlagen, die Förderformen und die Nachweisführung.

Ort: SEKIS Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle, Bismarckstr. 101, 10625 Berlin

Teilnahmegebühr: 6 €

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

E-Mail: sekis[at]sekis-berlin.de 

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

PLZ-Bereich 2

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
12.1.2016
- 8.11.2016
10 Termine, einmal monatlich
Uhrzeit: 16:00-17:30
Westerstede

Treffpunkt Demenz - Informationsveranstaltungen für Angehörige und Interessierte

An 10 Terminen, die sich über das ganze Jahr verteilen, können sich alle Interessierten über verschiedene Themen informieren.

Ort: Unterschiedliche Veranstaltungsorte

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Keine

Die Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz 2016" ist eine Kooperation zwischen dem Seniorenstützpunkt Niedersachsen im Landkreis Ammerland und der Karl-Jaspers-Klinik.

Seniorenstützpunkt (SPN) im Landkreis Ammerland
Frau Lehmann
Ammerlandallee 12
26655 Westerstede

Tel: 044 88 / 56 27 70 

Weitere Infos

10.8.-29.11.2016
Uhrzeit: 9:30 -16:30
Verden

Geistige Behinderung und Demenz, modulare Fortbildung "Licht durch die Wolken tragen"

Die Veranstaltungen vermitteln umfassendes Wissen über die Erkrankung Demenz, ihre typischen Verläufe sowie deren Bedeutung in der täglichen Arbeit in Wohnbereichen oder an den Arbeitsstätte. Methoden zur Begleitung werden praxisnah vorgestellt.

Die folgenden Module sind separat oder in Verbindung buchbar.

10.08.2016
Modul 1 - Grundlagenwissen zum Krankheitsbild Demenz, diagnostischen Möglichkeiten, typischne Verläufen, möglichen Interventionen und Kommunikation

02.11.2016
Modul 2 Aufbauveranstaltung - Resilienz
Aktivierung des inneren Stehaufmännchens und Lebensfreude im beruflichen Alltag erhalten

29.11.2016
Modul 3 Aufbauveranstaltung - Methoden zur Begleitung
Methoden des biografischen Arbeitens, Übertragung bewährter Methoden der Alten- und Behindertenarbeit, Umweltanpassung und Milieu-Gestaltung und Ein System verändert sich 

Termin nach Vereinbarung
Modul 4 Aufbauveranstaltung - 2Std. Individuelles Einzelcoaching zu themenbezogenen beruflichen Fragestellungen, Einzelfallberatung 

Ort: Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen GmbH, Artilleriestr. 6a, 27283 Verden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 139€ pro Modul (50€ Ersparnis bei Buchung der gesamten Fortbildungsreihe)

INNVISIO
Neuenlander Str. 13
27299 Langwedel

Tel: 01 52 01 75 03 60 (Susanne Janke-Bleyer)

Tel: 01 57 71 82 05 5    (Josefa Bolley)

www.innvisio.de

mittwochs
vierzehntägig
Uhrzeit: 18:30-19:30
Kiel

Ein musikalisches Angebot für Menschen mit Demenz

Es geht um eine Begegnungsmöglichkeit für Menschen mit Demenz, die gerne Musik machen. Sie können jeweils ihre musikalischen Interessen und Fähigkeiten einbringen.

Das Angebot knüpft an die aktuellen musikalischen Fähigkeiten an, unterstützt ein musikalisches, gemeinsames Tun und trägt damit zum Erhalt oder Verbesserung von Lebensqualität bei. 

Leitung: Anke Esch, zertifizierte Musiktherapeutin DMtG, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Ort: In den Räumen der Alzheimer Gesellschaft Kiel, Geneisaustr. 2, 24105 Kiel 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 132 € pro Person für sechs Termine

Musik Therapie Raum
Helsinkistr. 24
24109 Kiel

Anke Esch
Tel: 04 31 - 320 77 23 oder
01 62 - 946 83 29 

6.10. - 3.11.2016,
immer donnerstags
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Hilfe beim Helfen

Kompaktkurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

Dieser Kompaktkurs richtet sich an Personen, die einen Menschen in der häuslichen Umgebung unterstützen bzw. pflegen, der von einer Demenz (z. B. Alzheimer Erkrankung, gefäßbedingte Demenz) betroffen ist. 

An den vier Nachmittagen werden folgende Kursinhalte vorgestellt:

  • Formen und Merkmale einer Demenz: Diagnostik, Krankheits-Verlauf, Behandlung
  • Nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten
  • das eigene Verhalten auf den veränderten Angehörigen einstellen
  • Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
  • Überblick über rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen 

Ort: AWO Servicehaus Ellerbek, Peter-Hansen-Str. 126-130, 24148 Kiel im Beschäftigungsraum 

Ort:

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Die Kosten des Kurses für alle Teilnehmer übernimmt die BARMER-GEK

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V. und
AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege

Anmeldung bei:
Rita Erlemann
AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege
Preetzer Str. 35
24143 Kiel

Tel: 04 31 - 775 70 44
E-Mail: r.erlemann[at]awo-kiel.de

8.10.-16.10.2016Hamburg

Hamburger Hospizwoche 2016

Sterben, Tod und Trauer gehören zum menschlichen Leben dazu – und trotzdem sind es Themen, über die sich schwer sprechen lässt. Vom 8. bis 16. Oktober 16 laden die Hamburger Hospiz und Palliativeinrichtungen mit einem breiten Programm aus Kultur, Information und Begegnung dazu ein, die Scheu zu überwinden, verschiedene Einrichtungen kennen zu lernen und sich ausgiebig über Angebote, Voraussetzungen und auch die Möglichkeiten einer Mitarbeit zu informieren.

Beim Auftakt aus Anlass des Welthospiztages am 8. Oktober auf dem Rathausmarkt (beheiztes Zelt) beantworten die Einrichtungen alle Fragen rund um die Versorgungsstrukturen in Hamburg. Für die gute Atmosphäre sorgen u.a. das A-Capella-Ensemble „Fazzolette”, die Windskulpturen- Performance „Fliegende Fische“, Trommelmusik mit „Klopfen & Klötern“, Walk Acts der Klinik-Clowns Hamburg, eine Schlauchleseaktion mit Nicole Wellbrock und Nina Helbig und eine Bilderausstellung des atelier lichtzeichen.

Mehr als 60 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet bieten in der folgenden Hamburger Hospizwoche bis zum 16. Oktober dann Raum für Begegnungen vor Ort. 

LandesVerband Hospiz und Palliativarbeit Hamburg e.V.
c/o Hamburger Hospiz im Helenenstift
Helenenstrasse 12
22765 Hamburg

Tel: 040 / 38 90 75 0
E-Mail: info[at]lvhp.de 

www.welthospiztag-hamburg.de   

9.10.2016
Uhrzeit: 15:00-17:30
Kiel

Herbstfest

für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Nach Kaffee und köstlichem Kuchen werden wir musikalisch in Stimmung gebracht. Wer mag, darf auch das Tanzbein schwingen. Für flotte Tanzmusik sorgt wieder Ruwen Prochnow von DJP MusiXservice.

Ort: Gemeindesaal der Michaeliskirche, Schleswiger Str. 52, Kiel – Hassee

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 4. Oktober

AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege
und Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.

Anmeldung bitte bei: 

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 705 51 91 (Anmeldung auch auf Anrufbeantworter möglich!)
www.alzheimer-kiel.de

10.10.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Manchmal platzt mir der Kragen…

…und dann sind die Schuldgefühle groß. Und man möchte viel, viel geduldiger sein beim nächsten Mal, die Erwartungen an sich selbst steigen und zack, platzt der Kragen wieder und so weiter und so weiter.

Ein fortwährend geduldiges und verständnisvolles Ich aber ist unrealistisch, ganz besonders in der Betreuung und Pflege eines Menschen mit Demenz. Wenn die Angehörigen das akzeptieren können, kann man sich von den Schuldgefühlen lösen und der Weg, sich anders zu verhalten ist leichter zugänglich. Darum geht es in dem Vortrag und dem anschließendem Austausch.

Referentin: Rita Erlemann, Dipl.-Psych., Beratungsstelle Demenz und Pflege

Vortrag in der Reihe "Treffpunkt Demenz"

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Straße 35, 24143 Kiel

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de/index-veranstaltungen

4.11.+5.11.2016
Uhrzeit: 16:00-19:30
Hamburg

Kursangebot für Angehörige von Menschen mit einer frontotemporalen Demenz

Demenz hat viele Gesichter. Eines davon ist die eher unbekannte frontotemporale Demenz, kurz FTD. Im Vordergrund der Symptomatik steht bei dieser Erkrankung zunächst weniger die sonst typische Vergesslichkeit, als vielmehr Veränderungen der Persönlichkeit und des Verhaltens. 

Kursinhalt: Krankheitsbild FTD, Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen, Rechtliche Aspekte; weitere Themen nach Bedarfslage der Teilnehmenden (z.B. Leistungen der Pflegeversicherung, Selbstschutz und -pflege u.a.)

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Wandsbeker Allee 68
22041 Hamburg

Leitung: Silke Steinke, Maren Niebuhr-Rose

Tel: 040 - 68 91 36 25

14.11.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

So gelingen gute Mahlzeiten

Menschen mit einer Demenzerkrankung essen und trinken oft zu wenig, weil sie das Essen vergessen oder die Trinkgläser einfach nicht erkennen. Das macht Mahlzeiten manchmal anstrengend.

Schon kleine Veränderungen können vergesslichen Menschen helfen, Tafelfreuden wieder zu genießen und ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken. In vielen Fällen erweisen sich kleine Tricks als große Problemlöser. Dann belohnen schöne Momente den Einsatz und die manchmal arg strapazierte Geduld der Helfer.

Referentin: Elisabeth Lange, Dipl. Ökotrophologin und Sachbuchautorin

Vortrag in der Reihe "Treffpunkt Demenz"

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenau Str. 2
24105 Kiel

Telefon: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de/index-veranstaltungen

12.12.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Mal wieder ins Spielen kommen…

Sich aktiv im spielerischen Tun erleben macht Freude und trainiert ganz nebenbei die eine oder andere Fertigkeit. Gemeinsame Spiele stärken das Zugehörigkeitsgefühl und fördern die Kommunikation. Es spricht also vieles dafür; gerade in der dunkler werdenden Jahreszeit wieder mehr zu spielen.

Die Referentin stellt bewährte und zum Teil abgewandelte Spiele und Aktivitäten aus Betreuungsgruppen vor. Es gibt Anregungen für Spiele zu zweit und mit mehreren Personen.

Referentin: Gitta Vogler, Altenpflegerin und Betreuungsgruppenleiterin

Vortrag in der Reihe "Treffpunkt Demenz"

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei in der Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

Teilnahmegebühr: kostenlos

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenau Str. 2
24105 Kiel

Telefon: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de/index-veranstaltungen

13.12.2016
Uhrzeit: 10:00-16:00
Itzehoe

Perspektivwechsel: Ich und meine Demenz im Klinikalltag

Ein Krankenhausaufenthalt ist für mich alles andere als ruhig und entspannt, Aufrecherhalten der bisherigen Alltagskompetenz, Mitmachaktionen zum Thema Orientierung, Kommunikation und Essen.

Ort: Klinikum Itzehoe, Robert-Koch-Str. 2, 25524 Itzehoe

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenfrei, außer Verzehr

Klinikum Itzehoe
Bereich Pflegeentwicklung
Robert-Koch-Str. 2
25524 Itzehoe

Ansprechpartnerin:
Heiderose Killmer
Tel: 048 21 - 772 12 55
E-Mail: h.killmer[at]kh-Itzehoe.de 

27.1.2017
Uhrzeit: 09:00-17:00
Hamburg

Fachtag "Ergotherapie bei Demenz" (Demergo)

Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit ausreichend Zeit zum fachlichen Austausch. Wir berichten aus der Arbeit der Ergotherapeuten/innen im Bereich Demenz und ermöglichen somit auch die Auffrischung des bekannten Wissens.

Das Thema des Fachtags lautet „Wenn der Verstand verloren geht, ist der Mensch noch lange nicht von Sinnen!“. Da es bei einer Demenzerkrankung häufig um die Abnahme der Körper- wahrnehmung geht, wollen wir Wahrnehmungskonzepte aus allen Bereichen in Vortrag und Workshops darstellen.

Ort: Albertinen-Haus, Großer Saal, Sellhopsweg 18-22, 22459 Hamburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 45 € - 75 €

Albertinen-Akademie
Frau Petra Roepert
Tel: 040 - 55 81 17 76
Fax: 040 - 55 81 17 77
E-Mail: petra.roepert[at]albertinen.de 

Mehr Infos und Anmeldung

PLZ-Bereich 3

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
1.9. - 1.12.2016
10 Termine à 120 Min
jew. donnerstags
18:00 - 20:00 Uhr
Uhrzeit: 18:00-20:00
Lemgo

"Manchmal weiß ich nicht wie ich reagieren soll"

Eine Schulung für Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung

Referentin: Gerlinde Ehlers-Streit (Krankenschwester, Pflegesachverständige, Gesundheitspädagogin)

In dem Kurs lernen Angehörige, 

  • warum die Demenzerkrankung Körper, Seele und Persönlichkeit des Betroffenen so unfassbar verändert,
  • die Welt des Erkrankten aus seiner Sicht zu verstehen und mit den Krankheitsphasen besser umzugehen,
  • die eigene neue Rolle als betreuender Angehöriger zu verstehen, anzunehmen und Sicherheit zu geben.

Veranstaltungsort: Gemeindehaus der ev. ref. Kirchengemeinde St. Pauli, Echternstraße 18, 32657 Lemgo

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Mehrgenerationenhaus Lemgo
Silke Schmidt
Echternstr. 12
32657 Lemgo

Tel: 052 61 - 66 89 29
E-Mail: silke.schmidt[at]st-pauli-lemgo.de 

9.11.2016Bielefeld

4. Delirtag in Bielefeld

Ein Delir kann bei allen vulnerablen Patienten auftreten, sowohl bei älteren Patienten als auch bei Kindern. In der Krankenhausbehandlung rückt das Delir heute zunehmend ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Denn: wenn zusätzlich zur Behandlungsdiagnose ein Delir auftritt, kann dies erhebliche Konsequenzen für unsere Patienten im Sinne einer erhöhten Morbidität und Mortalität haben und sich auf den strukturellen Ablauf im Krankenhaus auswirken.

Mit dem 4. Delirtag wollen wir Ihnen ein Forum zum kollegialen Austausch bieten. Unsere Referenten decken die vielen Facetten des Syndroms ab und werden als führende Delirspezialisten die neusten Erkenntnisse zum Thema präsentieren. Workshops bieten Ihnen die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten zur Delir-Erkennung und den Umgang mit schwierigen Situationen in der Versorgung zu vertiefen. 

Ort: Neue Schmiede, Handwerkerstraße 7, 33617 Bielefeld

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 90 € Fachärzte und Management / 75 € Ärzte in Weiterbildung / 60 € Pflegekräfte und andere Berufsgruppen

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld
E-Mail: delirtag[at]evkb.de 

Weitere Informationen

PLZ-Bereich 4

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
22.8.,
12.9.,
26.9.,
10.10.2016
Uhrzeit: 10:00-11:30
Bottrop

Gesprächskreis für (pflegende) Angehörige

Der Gesprächskreis steht allen interessierten Menschen offen und findet in einer angenehmen Atmosphäre statt.

Neue Teilnehmende sind herzlich willkommen!

Wozu?

  • zur Entlastung und Stärkung
  • zum Austausch von Erfahrungen, Informationen
  • und wertvollen Tipps.
  • Um Kontakte zu knüpfen, unter Gleichgesinnten zu sein,
  • das Selbstvertrauen neu zu stärken
  • und bei Bedarf Einzelgespräche zu führen.

 

Ort: Info- Service- Treffpunkt KWA Stift Urbana, Poststraße 4, 46236 Bottrop 

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: keine

KWA Stift Urbana Info-Service-Treffpunkt
Poststraße 4
46236 Bottrop

Ansprechpartnerin:
Frau Beate Aldorf
Tel: 020 41 - 77 19 08

29.8.-17.10.2016
Uhrzeit: 17:00-19:00
Bottrop

"Hilfe beim Helfen" – Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

Kursreihe zur Förderung und Stärkung pflegender Angehöriger

Wer Menschen mit Demenz zu Hause begleitet, erlebt häufig schwierige und belastende Situationen, die an den eigenen Kräften zehren und viele Fragen aufwerfen. Gut informiert zu sein und sich austauschen zu können, über die Erkrankung und die Veränderungen, die mit ihr einhergehen, erleichtert Ihnen als Angehöriger die Betreuung des Betroffenen.

Themen der Kursreihe: Hilfreiche Umgangsweisen und Kommunikation mit Menschen mit Demenz auch in schwierigen Situationen, sinnvolle Beschäftigung und Alltagsgestaltung, finanzielle Unterstützung, Ernährung und Pflege, Entlastungsmöglichkeiten und Selbstsorge für Sie als Angehörige. Auch bleibt genügend Raum für Fragen und Erfahrungsaustausch.

Die kostenfreie Kursreihe ist ein Angebot des KWA Stift Urbana und der AOK in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Westliches Ruhrgebiet. Sie ist offen für Versicherte aller Kassen.

7x Montags von 17.00 bis 19.00 Uhr

Informationen und Anmeldungen bei Beate Aldorf Telefon: 02041-771908

Sie sind herzlich willkommen!

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Ein Angebot des KWA Stift Urbana und der AOK in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Westliches Ruhrgebiet:

Ansprechpartnerin:
Beate Aldorf

KWA Stift Urbana
Info-Service-Treffpunkt
Poststraße 4
46236 Bottrop

Tel: 020 41 - 77 19 08

28.9.-1.10.2016
Uhrzeit: 10:00-17:00
Düsseldorf

RehaCare 2016

Fachmesse in Düsseldorf

"Selbstbestimmt leben"

Der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. ist mit einem eigenen Stand in Halle 3, Stand 3F54 vertreten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Ja mit Eintrittskarte

Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V.
Bergische Landstraße 2
40629 Düsseldorf

(Die Veranstaltung findet in der Messe Düsseldorf statt!!!)

12.10.2016
Uhrzeit: 10:00-16:30
Neukirchen-­Vluyn

Das Wichtigste über die Alzheimer­erkrankung und andere Demenzformen

Vortrag von Albert Sturtz, Dipl. Sozialpädagoge, Fachberater Demenz Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchen­kreis Moers

Die Fachberatung Demenz informiert zu Ursachen, Risikofaktoren, erläutert die grundlegenden Unterschiede ver­schiedener Demenzerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Ort: Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers Treff 55, Vluyner Platz 18a, 47506 Neukirchen­-Vluyn

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Grafschafter Diakonie gGmbH
Diakonisches Werk Kirchen­kreis Moers
Kranichstraße 1
47441 Moers

Anmeldung bei:
Neues Evangelisches Forum
Tel: 028 41 - 10 01 35

21.10.2016
Uhrzeit: 16:00-17:30
Düsseldorf

Infoveranstaltung: Angebot für Menschen mit Demenz und Hochbetagte

An diesem Nachmittag stellen wir Ihnen unser neues Programm für Menschen mit Demenz und Hochbetagte vor.

Den gesamten Sommer haben wir uns intensiv vorbereitet: Nach mehreren Workshops folgte eine Hospitation bei unserem Kooperationspartner, der Bundeskunsthalle in Bonn. Einen Testlauf auf Schloss Benrath haben wir ebenfalls erfolgreich abgeschlossen. Nun ist es soweit. Ab sofort können Sie für Ihre Gruppe ein Programm bei uns buchen, das genau auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz abgestimmt ist.

Unsere Angebote sollen die Teilhabe von Menschen mit Demenz am kulturellen Leben fördern und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beitragen.

Ort: Festsaal, Eingang über das Museum für Gartenkunst, Benrather Schlossallee 104, 40597 Düsseldorf

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Stiftung Schloss und Park Benrath
Benrather Schlossallee 100-106
40597 Düsseldorf

www.schloss-benrath.de 

24.10.2016
Uhrzeit: 16:00-17:30
Dülmen

Wunschkonzert "Lieblingslieder" für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Zum Wunschkonzert mit dem Titel „Lieblingslieder“ laden die Musikschule Dülmen-Haltern am See, die Volkshochschule Dülmen-Haltern am See-Havixbeck, und die Dül-mener Allianz Leben mit Demenz ein.

Die Dülmener Allianz – Leben mit Demenz macht sich stark für die an Demenz erkrankten Menschen und ihr Umfeld. In diesem Jahr veranstaltet sie ein Wunschkonzert mit dem Titel „Lieblingslieder“. Eingeladen sind Menschen mit dementiellen Einschränkungen mit einer Begleitung. Musik verbindet Menschen, weckt Emotionen und fördert das Wohlbefinden, egal ob jung oder alt, gesund oder krank. Insbesondere Menschen mit Demenz reagieren auf Musik, auch wenn die Worte vielleicht fehlen. Schülerinnen der Gesangsabteilung der Musikschule tragen bekannte Titel aus den Sparten Operette, Musical, Schlager Volkslied und Kirchenlied vor. Wer kennt nicht den kleinen Grünen Kaktus, Lilli Marleen oder ich tanze mit dir in den Himmel hinein? Die Gäste können sich auch auf Lieder zum Mitsingen wie Ich weiß nicht was soll es bedeuten, Freude schöner Götterfunken oder Am Brunnen vor dem Tore freuen. Durch das Programm führt die Leiterin der Musikschule, Verena Voß.

Musikwünsche können noch bis zu 9. September beim Mehrgenerationenhaus unter 02594/12-830 gemeldet werden.

Ort: Forum der VHS/Alte Sparkasse, Münsterstr. 29/Ostring 32, 48249 Dülmen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine , um eine Spende für die Dülmener Allianz Leben mit Demenz wird gebeten.

Dülmener Allianz Leben mit Demenz
Mehrgenerationenhaus Dülmen
Markt 1-3
48249 Dülmen

Tel.: 025 94 - 12 830

E-Mail: mgh[at]duelmen.de 

26.10.2016
Uhrzeit: 16:00-18:00
Neuss-Erfttal

25. Neusser Pflegetreff

Themen des Treffs: Pflegebedürftigkeit: Die neuen Pflegegrade und die kommunale Pflegeberatung (PSG III) / Verbesserte Stellenschlüssel?

Eingeladen sind Patienten, pflegebedürftige Menschen und Angehörige, Ärzte bzw. sonstige Leistungsanbieter im Gesundheitswesen sowie alle interessierten BürgerInnen!

Ort: Jugendzentrum "Kontakt Erfttal" (großer Saal), Bedburger Straße 57, 41469 Neuss-Erfttal

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschenland
Vorstand: Werner Schell
Harffer Straße 59
41469 Neuss

Tel: 02131 / 15 07 79
E-Mail: ProPflege[at]wernerschell.de

Mehr Informationen

26.10. - 30.11.2016
6x mittwochs


Uhrzeit: 16:30-18:00
Moers

Hilfe zum Helfen

Im Kurs werden die unterschiedlichen Stadien der Demenz erläutert und der Umgang mit Menschen mit dementiellen Erkrankungen und ihre Be­ treuung besprochen. Auch die Rechts-­ und Versicherungssituation der Betroffenen und Angehörigen wird geklärt. Es gibt die Möglichkeit, sich mit den Sorgen und Problemen der pflegenden Angehörigen auseinander zu setzen.

Ziel ist es, die Teilnehmenden zu entlasten und zu stärken, um die Be­treuungssituation entspannter bewältigen zu können. 

Ort: Haus Mariengarten, Josefstraße 30, 47441 Moers 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

In Kooperation mit der Knappschaft Bahn See:

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle
der St. Josef­Krankenhaus GmbH Moers
Asberger Str. 4
47441 Moers

Anmeldung bei:
Volker Siewior
Tel: 028 41 - 107 41 00 

27.10.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Münster

Workshop "Hilfen zur Selbsthilfe" bei früher Demenz

Gemeinsam für einen gelingenden Alltag trotz früher Demenz.

Workshop für Betroffene und Angehörige: Was können wir für uns tun? Was steht uns zu? 
Aktive, Interessierte, Multiplikatoren: Wie können wir die Selbsthilfe unterstützen? Wie funktioniert Empowerment bei früher Demenz?

Inhalte u.a.:

  • Medizinische Basiskenntnisse
  • Rechtliches und Finanzielles - Berufstätigkeit
  • Finden und Gründen des passenden Angebots
  • Hilfreiche Kommunikation - herausforderndes Verhalten
  • Alltagspraktische Hinweise z.B. zum Autofahren
  • Tipps für Paare - Ermutigend: Resilienz
  • Krisenbewältigung und Gewaltprävention

Ort: LWL-Klinik Münster, Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, 48147 Münster

Anmeldung erforderlich: Ja

LWL-Klinik Münster, Abteilung Gerontopsychiatrie, Dr. med. Tilman Fey
in Kooperation mit Alzheimer Gesellschaft Münster e.V. 

Anmeldung bei:
Projekt FrühLInk
Sarah Welpelo
Annettenweg 18
48366 Laer

Telefon: 025 54 - 91 76 10
E-Mail: projekt.fruehlink-welpelo[at]gmx.de 

Veranstaltungsflyer

2.11.2016
Uhrzeit: 17:00-18:30
Moers

Eine Diagnose, zwei Patienten – Möglichkeiten der stationären Rehabilitation in Alzheimer Therapiezentren

Vortrag von: Albert Sturtz, Dipl. Sozialpädagoge, Fachberater Demenz Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

Der Vortrag informiert über die stationäre Rehabilitation für Menschen mit Demenz und die stationäre psychosomatische Rehabilitation für pfle­ gende Angehörige gem. §111 SGB V. Es werden Antragstellung, Vorausetzungen und verschiedene Therapie­ formen besprochen.

Ort: Ev. Gemeindezentrum, Begegnungsstätte „Haus am Schwanenring“, Schwanenring 5, 47441 Moers

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Grafschafter Diakonie gGmbH
Diakonisches Werk Kirchen­kreis Moers
Kranichstraße 1 
47441 Moers

5.11. - 19.11.2016
3x samstags
Uhrzeit: 11:00-15:30
Rheinberg

Hilfe zum Helfen

Im Kurs werden die unterschiedlichen Stadien der Demenz erläutert und der Umgang mit Menschen mit dementiellen Erkrankungen und ihre Be­ treuung besprochen. Auch die Rechts-­ und Versicherungssituation der Betroffenen und Angehörigen wird geklärt. Es gibt die Möglichkeit, sich mit den Sorgen und Problemen der pflegenden Angehörigen auseinander zu setzen.

Ziel ist es, die Teilnehmenden zu entlasten und zu stärken, um die Be­treuungssituation entspannter bewältigen zu können. 

Ort: St. Nikolaus Hospital, Orsoyer Straße 55, 47495 Rheinberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

In Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg:

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle
der St. Josef­Krankenhaus GmbH Moers
Asberger Str. 4
47441 Moers

Anmeldung bei:
Bettina Schilling
Tel: 028 43 - 17 91 48

7.11.2016
Uhrzeit: 17:00-18:00
Bottrop

Depression im Alter - rechtzeitig erkennen

Referent: Giovanni Calandro, Facharzt für Neurologie / Geriatrie, Oberarzt Neurologie Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Neben der Demenz ist die Depression die häufigste psychische Erkrankung im Alter. Viele Betroffene ziehen sich sehr zurück und vernachlässigen ihre Bedürfnisse. Oft werden Depressionen in höherem Lebensalter verkannt, da viele Symptome denen einer Demenz ähnlich sind, beispielsweise Gedächtnisschwäche und Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, Gewichtsverlust und Antriebslosigkeit.

Ort: Info-Service-Treffpunkt des KWA Stift Urbana, Poststraße 4, 46236 Bottrop

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

KWA Stift Urbana
Info-Service-Treffpunkt
Poststraße 4
46236 Bottrop

Ansprechpartnerin: Frau Beate Aldorf

Tel: 020 41 - 77 19 08

9.11.2016
Uhrzeit: 17:00-18:30
Kamp-Lintfort

Je früher desto besser – Hilfsmittelversorgung für Menschen mit Demenz

Veränderungen oder Neuerungen im persönlichen Umfeld eines Men­schen mit Demenz einzuführen, ist oft schwierig. Je früher den Ange­hörigen sinnvolle Alltagshilfen im Krankheitsverlauf bekannt sind, des­ to eher können sie beantragt werden und werden auch von den Menschen mit Demenz leichter akzeptiert.

Vorgestellt werden Möglichkeiten wie die Wohnraumanpassung, die Milieugestaltung und technische Hilfen. Die­se können die Lebensqualität von den Menschen mit Demenz und deren Angehörigen verbessern.

Ort: VitalCentrum HODEY, Kruppstr 19, 47475 Kamp­-Lintfort

Alzheimergesellschaft im Kirchenkreis Moers für den Niederrhein e.V.
Gabelsbergerstr. 2
47441 Moers

Anmeldung bei:
Neues Evangelisches Forum
Tel: 028 41 - 10 01 35

15.11.2016
Uhrzeit: 18:00-20:15
Moers

Kommunikation mit dementiell veränderten Menschen

Mit dem Fortschreiten der De­menz ist oft auch der Verlust der Fähigkeit verbunden, sich verbal mitzuteilen bzw. einem Gespräch folgen zu können. Das Resultat kann sein, dass sich die Demen­zerkrankten unverstanden füh­len, sich zurückziehen oder Verhaltensveränderungen aufwei­sen, sodass die Angehörigen oder Pflegenden keinen Zugang mehr finden.

Dieses Seminar bietet Ihnen ei­nen Einblick in die verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten. Dazu zählen die integrative Vali­dation nach Richard ebenso wie nonverbale Kommu­nikationsformen, wie z.B. Rituale und wiederkehrende Handlungs­abläufe.

Ort: Seniorenstift Bethanien, Wittfeldstraße 31, 47441 Moers, Haus 1, Erdgeschoss, Veranstaltungsraum

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 25 €

Seniorenstift Bethanien
Wittfeldstraße 31
47441 Moers

Anmeldung bei:
Neues Evangelisches Forum
Tel: 028 41 - 10 01 35

PLZ-Bereich 5

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
29.9.2016
Uhrzeit: 10:00-13:00
Hamm

"Kunst trotz Demenz"

Kunstangebot für Menschen mit Demenz

Mit unserem Kunstangebot wollen wir die kreativen Potenziale von Menschen mit Demenz wecken und aktivieren.

Veranstaltungsort: Café Amalie, Alter Uentroper Weg 24, 59071 Hamm

in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Hamm e.V.

Grüne Damen & Herren
Ambulanter Besuchsdienst
Alter Uentroper Weg 24
59071 Hamm

Ansprechpartnerinnrn:
Lena Mörbitz, Wera Witkowski

Tel: 023 81 - 876 78 40
E-Mail: gdh[at]gdhambulanthamm.de 
www.gdhambulant.de 

10.10.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Demenz im Straßenverkehr

Zwischen gesellschaftlicher Teilhabe und Verkehrssicherheit

Referentin: Verena Leve, M.A., Dipl.-Soz.-Gerontologin Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeinmedizin (ifam), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

 

 

3 Termine
Teil 1: 13.10.
Teil 2: 20.10.
Teil 3: 27.10.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

20.10.2016
Uhrzeit: 17:00-18:00
Siegen

LyzMixVarieté - die ÜberraschungsKultShow

Zur  Eröffnung  der  Varieté-Saison  startet  im Kulturhaus  Lyz  eine  ÜberraschungsKultShow.  Ein maßgeschneidertes  Programm  für  Menschen  mit und  ohne  Demenz.  Eine  Stunde  bieten verschiedene Künstler  jede  Menge  Comedy, Akrobatik, Zauberei, verführerische Musik und eine Licht- und Feuershow. 

Einlass ab 16:15 Uhr

Ort: Kleines Theater im Kulturhaus Lyz, Kreis Siegen-Wittgenstein, St. Johann-Straße 8, 57074 Siegen 

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 8 €

Kulturhaus Lyz
des Kreis Siegen Wittgenstein  

Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen  

Birgitt Braun

Tel: 02 71 - 23 41 78 17 

E-Mail: birgitt.braun[at]caritas-siegen.de   

24.10.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Olpe

Den Wald grenzlos erleben

Das Netzwerk Demenz Region Olpe Drolshagen Wenden veranstaltet anlässlich des Welt-Alzheimertages einen Walderlebnistag für Menschen mit und ohne Demenz. Neben einer Führung mit dem hiesigen Förster werden Musikalisches und Wissenswertes über Kräuter geboten. Der Weg ist barrierefrei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ort: Waldweg Grenzenlos
Treffpunkte: Wanderparkplatz Manfred-Schöne-Straße 25 bis 27 oder
vor der Hütte, Ruheplatz 9 beides 57462 Olpe 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: nein

Netzwerk Demenz Region Olpe Drolshagen Wenden
Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen

Tel: 02 71 - 23 41 78 17

E-Mail: s.kremer[at]caritas-siegen.de 

29.10.2016
Uhrzeit: 15:00-16:30
Köln

Vortrag "Krankheitsbild Demenz" (türkisch)

Der Vortrag erfolgt in türkischer Sprache für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz und interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des „Ehrenfelder Demenznetz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“. Nach dem einstündigen Vortrag beantwortet der Referent gerne noch Fragen.

Ort: Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus, Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Keine

AWO Kreisverband Köln e.V.
Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus
Bagnu Yazici
Peter-Bauer-Str. 2
50823 Köln

Tel: 02 21 - 573 32 15

E-Mail: yazici[at]awo-koeln.de

29.10.2016
Uhrzeit: 15:00-18:00
Köln

Vorstellung des „Ehrenfelder Demenznetz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“ und des neuen betreuten Gruppenangebotes für Menschen mit Demenz türkischer Herkunft.

Das „Ehrenfelder Demenznetz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“ ist ein Zusammenschluss verschiedener Träger und das Arbeitsfeld der Demenz betreffender Partner, die im Rahmen der ‚Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz’ die Situation dementiell veränderter Menschen und deren Angehöriger türkischer Herkunft positiv mitgestalten wollen. Als ersten Schritt hat das Demenz-Netz ein betreutes Gruppenangebot „Bulu?ma Saati – Zeit der Begegnung“ initiiert, welches als türkischsprachiges Angebot das erste seiner Art in Köln ist. Dieses soll neben Beratung, Aufklärung und Information allen Interessierten an diesem Tag vorgestellt werden.

Ort: Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus (Pavillon), Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Keine

AWO Kreisverband Köln e.V.
Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus
Bagnu Yazici
Peter-Bauer-Str. 2
50823 Köln

Tel: 02 21 - 573 32 15

E-Mail: yazici[at]awo-koeln.de

5.11.2016
Uhrzeit: 20:00
Pulheim

"Verinnerungen"

Figurentheaterstück
für Angehörige von Menschen mit Demenz, dementiell veränderte Menschen in früher Phase, Interessierte, Begleiter, ehrenamtlich und professionell Tätige

von und mit Sonja Lenneke

Ort: Theater im Walzwerk, Rommerskirchener Str. 21, 50259 Pulheim

Hospiz Pulheim

hand und raum
Figuren, Theater, Seminare
Sonja Lenneke

Tel.: 022 46 / 9 25 73 27

www.hand-und-raum.de/Veranstaltungsinfo/

9.11.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Bad Marienberg

Kommunikation mit demenziell veränderten Menschen

Referentin: Daniela Klobetanz - Einrichtungsleitung

Ort: Alloheim Seniorenresidenz „Anna Margareta“, Weberstr. 6, 56470 Bad Marienberg

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

3 Termine
Teil 1: 10.11.
Teil 2: 17.11.
Teil 3: 24.11.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

14.11.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Möglichkeiten und Grenzen der stationären gerontopsychiatrischen Behandlung

Referent: Dr. Michael Schormann, Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie und Psychotherapie, LVR-Klinik Bonn

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

 

 

14.12.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Westerburg

Blicke zurück und nach vorne - Kleine Geschichten zum Schmunzeln

Ort: Gertrud-Bucher Haus, EVIM gemeinnützige Altenhilfe GmbH, Hilserberg 26, 56457 Westerburg

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

PLZ-Bereich 6

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
6.10.2016
Uhrzeit: 14:00
Kusel

Tanzcafé "Vergissmeinnicht"

im Rahmen der Projektwochen Demenz im Landkreis Kusel

Ort: Altenpflegeheim Zoar Fritz-Wunderlich-Str. 40, 66869 Kusel

Anmeldung erforderlich: Ja

Pflegestützpunkt Brücken
und Selbsthilfegruppe
für Angehörige von
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

6.10.2016
Uhrzeit: 14:30-16:30
Groß-Gerau

10 Jahre Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau

Jubiläumsveranstaltung

Ort: Stadtmuseum Groß-Gerau, Am Marktplatz 3, 64521 Groß-Gerau

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Netzwerk Demenz 
Kontaktstelle Nord

c/o Alzheimer und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V.
Frankfurter Straße 12
65428 Rüsselsheim am Main

Tel: 06142 - 21 03 73

E-Mail: info[at]alzheimer-ruesselsheim.de

www.netzwerk-demenz-gg.de/102/veranstaltungen 

9.10.2016
Uhrzeit: 11:00-17:00
Aschaffenburg

Tag der offenen Tür - Infostand

Informationsstand im Rahmen des Tags der offenen Tür im Rathaus Aschaffenburg

Ort: Rathaus Aschaffenburg, Dalbergstraße 15, 63739 Aschaffenburg

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel.: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

und 

Beratungsstelle Demenz Untermain

Tel. 060 21 - 451 11 17 

13.10.2016
Uhrzeit: 18:00
Brücken

"Mein heute ist euer gestern"

Monika Bechtel liest aus ihrem Buch

im Rahmen der Projektwochen Demenz im Landkreis Kusel

Ort: Alois-Hemmer-Haus, Paulengrunder Straße 7a, 66904 Brücken

Anmeldung erforderlich: Ja

Pflegestützpunkt Brücken 
und Selbsthilfegruppe 
für Angehörige von 
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

15.10.2016
Uhrzeit: 11:30
Mainaschaff

"Demenz - was können wir tun?"

Vortrag im Rahmen des "Betreuungstags der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg" (10:00 - 17:15 Uhr)

Referenten:
Dr. Dr. Reinhard Platzek, Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.
Christine Waigand, Beratungsstelle Demenz Untermain

Ort: Maintalhalle, Jahnstraße 50, 63814 Mainaschaff

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

und 

Beratungsstelle Demenz Untermain

Tel: 060 21 - 451 11 17 

20.10.2016
Uhrzeit: 19:30
Aschaffenburg

"Demenz und Ernährung"

Vortrag

Selbst wenn Menschen mit Demenz gut versorgt werden, bleibt die Ernährung oft ein problematisches Feld, welches von abnehmendem Appetit bzw. Durstgefühl und Schluckbeschwerden bestimmt werden kann. 

Referentin: Sybille Zink, 2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Ort: Kapitelsaal, Pfaffengasse 13, 63739 Aschaffenburg

Anmeldung erforderlich: Nein

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

und 

Beratungsstelle Demenz Untermain

Tel: 060 21 - 451 11 17 

20.10.2016
Uhrzeit: 18:00
Brücken

Ressourcen von Demenzkranken

In Kontakt sein mit demenzkranken Menschen

Ort: Alois-Hemmer-Haus, Paulengrunder Straße 7a, 66904 Brücken

Anmeldung erforderlich: Ja

Pflegestützpunkt Brücken 
und Selbsthilfegruppe 
für Angehörige von 
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

23.10.2016
Uhrzeit: 15:30
Aschaffenburg

"UFA-Schlager der 20er und 30er Jahre"

Konzert für Menschen mit und ohne Demenz
und Feier der Gründung der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg

mit der Sopranistin Miriam Möckl und Freunde

Ort: Bachsaal, Pfaffengasse 13, 63739 Aschaffenburg

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

27.10.2016
Uhrzeit: 18:00
Brücken

Neues Pflegeversicherungsrecht 2017

Leistungen und Entlastungsmöglichkeiten für betroffene und pflegende Angehörige

Ort: Alois-Hemmer-Haus, Paulengrunder Straße 7a, 66904 Brücken

Anmeldung erforderlich: Ja

Pflegestützpunkt Brücken 
und Selbsthilfegruppe 
für Angehörige von 
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

28.10.2016
Uhrzeit: 09:00-16:30
Frankfurt

1. Hessisches Symposium für Pflegeforschung

Ort: AudiMax, Gebäude 4, Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt

Hessisches Institut für Pflegeforschung
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt

Mehr Infos, Programm und Anmeldung

2.11.2016
Uhrzeit: 18:00-20:00
Kusel

Beziehungsgestaltung zu Menschen mit Demenz

Ein und derselbe Mensch kann einem den Morgen verzaubern und den Abend verderben.

Vortrag für Angehörige
im Rahmen der Projektwochen Demenz im Landkreis Kusel
Referent: Erich Schützendorf, Dipl.-Pädagoge und Autor

Ort: Horst-Eckel-Haus, Lehnstraße 16, 66869 Kusel

Anmeldung erforderlich: ja

Pflegestützpunkt Brücken 
und Selbsthilfegruppe 
für Angehörige von 
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

2.11.2016
Uhrzeit: 14:00-17:00
Kusel

Begegnung auf Augenhöhe - Ein- und Auftauchen im Meer der Ver-rücktheit

Wie findet man die Balance zwischen leiden und leiden lassen?

Vortrag für Mitarbeitende in der Altenpflege
im Rahmen der Projektwochen Demenz im Landkreis Kusel
Referent: Erich Schützendorf, Dipl.-Pädagoge und Autor

Ort: Horst-Eckel-Haus, Lehnstraße 16, 66869 Kusel

Anmeldung erforderlich: Ja

Pflegestützpunkt Brücken 
und Selbsthilfegruppe 
für Angehörige von 
Demenzkranken Brücken
Paulengrunder Straße 7a
66904 Brücken

Tel.: 063 86 / 4 04 03 64 (Karola Becker/ Dieter Leonhard)
oder: 063 86 / 4 04 00 73 (Kerstin Seyler)
Fax: 063 86 / 4 04 03 72

E-Mail: karola.becker[at]pflegestuetzpunkte.rlp.de 

16.11.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Aschaffenburg

"Pflege im Umbruch - Auswirkungen der Pflegereformgesetze auf die Region"

Impulsvorträge mit Podiumsdiskussion

Ort: Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg

Veranstalter: Pflegebündnis Untermain

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

und 

Beratungsstelle Demenz Untermain

Tel: 060 21 - 451 11 17 

PLZ-Bereich 7

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
21.9.-25.11.2016Karlsruhe

"Blaue und graue Tage" - Portraits von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Seit Beginn des Jahres 2010 wandert die Ausstellung "Blaue und graue Tage" von Claudia Thoelen durch Baden-Württemberg.

Vernissage: 21.9.2016 ab 19Uhr

Ort: Stadtkirche Karlsruhe (Krypta), Am Marktplatz, 76133 Karlsruhe

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Reinhold-Frank-Straße 48
76133 Karlsruhe

Christina Müller
Tel: 07 21 / 82 46 73 25

 

www.stadtkirche-karlsruhe.de

Weitere Informationen

22.10.2016
Uhrzeit: 11:00-17:30
Leinfelden-Echterdingen

Infofahrt "Älter werden in LE"

Eine Rundfahrt für Angehörige und Interessierte zu verschiedenen Pflege- und Betreuungsangeboten in Leinfelden-Echterdingen:

- Diakoniestation auf den Fildern

- Demenz-WG der Wohngemeinschaft für Senioren

- Pflegedienst Strobel und Betreuungsgruppe Strobel e.V.

- Seniorenzentrum Sonnenhalde

Abfahrt: 70771 Leinfelden-Echterdingen
Es gibt einen Busdienst. Die genauen Abfahrtszeiten erfragen Sie bitte beim Veranstalter.
Anmeldung und Kartenverkauf beim Veranstalter. 

Teilnahmegebühr: 5 Euro

Netzwerk Demenz LE und Pflegestützpunkt

Ansprechpartnerin:
Sabine Schmitz
Neuer Markt 3
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel: 07 11 - 1 600 251

Mail: s.schmitz[at]le-mail.de 

PLZ-Bereich 8

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
7.10.-9.10.2016Ruhpolding

Naturerleben für Menschen mit Demenz

Workshop für Angehörige und BegleiterInnen von Menschen mit Demenz

In diesem Seminar möchten wir den Blick auf das lenken, was Menschen mit Demenz gut tut und ihre Lebensqualität verbessert. Wir werden das Menschsein in der Natur in den Mittelpunkt stellen und uns Wegen zuwenden, auf denen wir den anderen erreichen können, um gemeinsam kraftspendende und frohe Erlebnisse zu schaffen. Hierbei spielt die Bedeutung der Biografie eine wichtige Rolle und das Anknüpfen an positive Emotionen, die mit Naturerleben verbunden sind. Darüber hinaus werden wir mit Übungen zur Sinneswahrnehmung auch unsere eigene Naturbeziehung genauer erkunden. So wird die Natur zur Kraftquelle für uns selbst und den Menschen mit Demenz.

Aus dem Inhalt:

  • Naturerleben als Menschenrecht auch für Menschen mit Demenz
  • Übungen zum Perspektivwechsel: Wie fühlt sich ein Mensch mit Demenz?
  • Das emotionale Gedächtnis: mit positiven Gefühlen arbeiten
  • Mit allen Sinnen in der Natur unterwegs sein
  • Gemeinsam verschiedene Methoden ausprobieren: Spaziergänge, LandArt, Meditationen, Erinnerungspflege, Märchen u.a.
  • Biografie und Naturerleben
  • Beziehungspflege: In der Natur wieder zueinander finden
  • Naturerleben für bettlägerige oder immobile Menschen: Die Natur nach Hause holen
  • Gartengestaltung für und mit Menschen mit Demenz
  • Die Natur als eigene Kraftquelle entdecken und pflegen

Ort: Chiemgau, Rabenmoosalm, 90 Minuten Fußweg von Ruhpolding aus

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 205 € + 116,60 für Übernachtung und Verpflegung

CreNatur
Institut für Naturerlebnis-Pädagogik
Scheibenstraße 18 
83278 Traunstein

Tel: 08 61 / 21 16 50 90

E-Mail: info[at]crenatur.de 

Mehr Informationen

21.10.-22.10.2016München

Train The Trainer Seminar TrotzDemenz

Das 8-teilige Seminar TrotzDemenz© wurde von der Alzheimer Gesellschaft München entwickelt, um betroffenen Paaren und allein lebenden Erkrankten die Möglichkeit zu geben, sich nach einer frühen Diagnose mit krankheitsbedingten Veränderungen auseinanderzusetzen. Es zielt darauf ab, Strategien zur Bewältigung des aktuellen Krankheitsgeschehens zu entwickeln und Ressourcen zu stärken, um mit dem weiteren Verlauf der Erkrankung zurecht zu kommen.

Das Handbuch bietet Anleitungen für die Planung und Empfehlungen zur Umsetzung des Seminars sowie ausführliche Leitfäden für die Durchführung der acht Module. Als Ergänzung zum Praxishandbuch bieten wir Ihnen ein 2-tägiges "Train the Trainer Seminar" an. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz. Wir bereiten Sie auf die Durchführung des Seminars TrotzDemenz© intensiv vor.

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 380 €

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 / 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Online-Anmeldung

29.10.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Bad Reichenhall

"Es ist vorbei und wirkt doch nach" - Demenz und Traumafolgestörungen in der Familie

Forum Demenz 

Schirmherr: Bezirksrat Georg Wetzelsperger
Referentinnen: Sabine Tschainer und Silvia Krupp, Institut aufschwungalt 

Ort: Sitzungssaal im Landratsamt Berchtesgadener Land, Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer Gesellschaft Berchtesgadener Land - Traunstein
Sammerlweg 8
83471 Schönau am Königssee

Ansprechpartnerin:
Roswitha Moderegger
Tel: 086 52 - 97 80 42

PLZ-Bereich 9

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
04.07.2016
06.07.2016
11.07.2016
13.07.2016
18.07.2016
jeweils 
9:00-16:00 Uhr
Uhrzeit: 09:00-16:00
Schwandorf

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen

Folgende Themen werden vertieft: 

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z.B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft mit Angabe von Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahme, sofern sie eine maximale Fehlzeit von vier Unterrichtseinheiten nicht überschritten haben.

Ort: Kreiscaritasverband Schwandorf, Ettmannsdorfer Str. 19-21, 92421 Schwandorf

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja (bis 24.06.2016)

Teilnahmegebühr: 50€

Kreiscaritasverband Schwandorf
Ettmannsdorfer Str. 19-21
92421 Schwandorf

Tel. 0 94 31 / 38 160
E-Mail: Kreisverband[at]caritas-schwandorf.de 

28.9., 4.10., 5.10., 11.10., 12.10.2016
Uhrzeit: 09:00-16:00
Amberg

Schulung ehrenamtlicher HelferInnen in Amberg

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe:
Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten

Inhalte:

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z. B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Schulungsort: Sozialpsychiatrisches Zentrum, Paulanergasse 18, 92224 Amberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 60 €

Sozialpsychiatrisches Zentrum
Paulanergasse 18
92224 Amberg

Tel: 096 21 / 372 40
Fax: 096 21 / 37 24 19

6.10.2016
Uhrzeit: 17:30
Amberg

Depressionen – Wenn die Freude verloren geht

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Gerontopsychiatrische Koordinationsstelle Oberpfalz

Etwa fünf Millionen Deutsche leiden unter einer Depression. Jeder sechste Bundesbürger hat diese Krankheit im Schnitt einmal im Leben. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation werden depressive Erkrankungen in den nächsten Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen. Depressionen werden oft nicht oder allzu spät erkannt. Auch Fachleute benötigen kontinuierlich Information und Begleitung in ihrem praktischen Pflegealltag um adäquat mit dem Erkrankten umgehen zu können.

Im Vortrag werden grundlegende Informationen zum Krankheitsbild vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik, Therapie und Betreuungsmöglichkeiten.

Ort: Kummert Bräu, Raigeringer Str. 11, 92224 Amberg

SEGA e.V.
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 096 61 / 304 86 16

13.10.2016
Uhrzeit: 08:00-15:00
Pegnitz

Aromapflege

Fortbildung Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI, Alltagsbegleiter, interessierte Pflegekräfte und Mitarbeiter, ehrenamtliche Helfer

Leitung: Karin Orbes, Diplom-Gerontologin, Aromaexpertin in Ausbildung, Supervisorin

Inhalte:

  • Kennenlernen und Erproben von Düften
  • Theoretisches Hintergrundwissen der Aromapflege
  • Herstellen von Rezepturen zur Hautpflege
  • Massagen und Einreibungen mit ätherischen Ölen
  • Raumbeduftung mit ätherischen Ölen

Ort: Evang. Brigittenheim, Friedr.-Engelhardt-Str. 8, 91257 Pegnitz

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 80 € / 60 € bei Mitgliedschaft der Einrichtung in der Alzheimer Gesellschaft BT-KU

Alzheimer Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach e.V.
Nordring 2
95445 Bayreuth

E-Mail: orbes[at]alzheimer-bt-ku.de 

20.10.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Suchtprobleme sind lösbar - auch im Alter!"

„Suchtprobleme sind lösbar - auch im Alter!“

Referent: Professor Dr. Reinhard Schüppel, Chefarzt, Fachklinik Furth im Wald

Suchtprobleme bei älteren Menschen bleiben oft lange Zeit unerkannt. Schamgefühle verhindern häufig, dass sich Betroffene und deren Angehörige Hilfe und Unterstützung holen. Im Vortrag erhalten sie Informationen dar-über, wie man Suchtprobleme erkennen, Betroffene zu einer Behandlung motivieren kann und welche Hilfsmög-lichkeiten es für sie gibt.

Veranstaltungsort: Realschule, Dr. Matthias-Lechner-Str. 11,  93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

Sega-EV. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 096 61 - 304 86 16

www.sega-ev.de 

27.10.2016, 9.11., 10.11., 17.11. jew. 9:00 - 16:00 Uhr
22.11. 9:30 - 16:30 Uhr
Pielenhofen

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen in Pielenhofen

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe: Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten.

Inhalte:

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z. B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Ort: Bruder-Konrad-Haus, Klosterstr. 14, 93188 Pielenhofen

 

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 17.10.2016

Teilnahmegebühr: 60 € inkl. Bewirtung

Der Kurs findet im Rahmen der SEGA-Akademie in Kooperation mit der KEB Landkreis-Regensburg e.V. statt.

Anmeldung:

Sekretariat der KEB-Regensburg-Land
Diözesanzentrum Obermünster
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Tel: 09 41 - 597 22 58
Fax: 09 41 - 597 22 08

Email info[at]keb-regensburg-land.de

 

 

10.11.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Selbstwahrnehmung von Depressionen und Depressionsrisiken im Alter"

„Selbstwahrnehmung von Depressionen und Depressionsrisiken im Alter“

Referentin: Charlotte Murray, Gerontologin B. A., Gerontopsychiatrische Fachkraft am Sozialpsychiatrischen Dienst des Bayer. Roten Kreuzes im Landkreis Cham

Depressionen sind im höheren Lebensalter eine häufig auftretende Störung. Meist werden Depressionen nicht erkannt, da ihre Symptome sehr vielfältig sein können. Der Vortrag soll helfen, Depressionen im Alter zu erken-nen und Wege der Behandlung aufzeigen.

Veranstaltungsort: Realschule, Dr. Matthias-Lechner-Str. 11, 93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

SEGA-Ev. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

www.sega-ev.de   

24.11.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Wenn Ängste das Leben bestimmen"

„Wenn Ängste das Leben bestimmen“

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Amberg

Ängste und Panikattacken haben in der Regel eine langjährige Entstehungsgeschichte. Eine Angstentwicklung beginnt dann, wenn die positive Persönlichkeitsentfaltung gestört oder behindert wird. Um verdrängte Ängste nicht wieder erleben zu müssen, benötigt der Mensch Abwehrmechanismen. Im Vortrag werden grundlegende Informationen zu Angsterkrankungen vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik und Therapie.

Ort: Dr. Matthias-Lechner-Str. 11, 93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

SEGA-Ev. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

www.sega-ev.de