PLZ-Bereich 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Überregional

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
8.6.-10.6.2016Berlin

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2016: "Innovationen"

Ort: CityCube Berlin (am S-Bahnhof "Messe Süd")

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: Frühbuchertarif bis 29.2.2016

www.hauptstadtkongress.de 

8.7.-10.7.2016Regensburg

2nd International Conference on Movement and Nutrition in Health and Disease

Physical activity and nutrition play an important role in long-term health and disease. The International Conference on Movement and Nutrition in Health and Disease will cover a wide range of topics appealing to the interests of clinicians, researchers, practitioners and experts from industry. It will provide you with ample opportunity to share and exchange knowledge and experience in regard to the contribution of diet, nutrition, functional food, physical exercise and sport to a healthy lifestyle, unimpaired aging, and the prevention, therapy and rehabilitation of conditions such as heart and cardiovascular disease, overweight and obesity, metabolic syndrome, diabetes, cancer, kidney disease, allergies, rheumatoid arthritis, osteoporosis, neurological diseases, dementia, depression, and other psychiatric disorders.

Ort: Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude (Lecture Theater H24), Universitätsstrasse 31, 93053 Regensburg 

International Movement and Nutrition Society
und Universität Regensburg

E-Mail: imn.soc[at]ur.de 

Weitere Informationen

31.8.-2.9.2016München

10. Internationale Konferenz zur Frontotemporalen Demenz

Diese Konferenz findet alle zwei Jahre in wechselnden Ländern statt.
Kongresssprache ist Englisch.

Ort: Holiday Inn München, Hochstrasse 3, 81669 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Ja

Anmeldung über die
Kongress-Homepage:
www.icftd2016.de/

1.9.-2.9.2016Berlin

DER DEMOGRAFIEKONGRESS 2016

Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands hängt entscheidend von einer erfolgreichen Gestaltung des demografischen Wandels ab. Der Demografiekongresses 2016 steht ganz im Zeichen des starken Zuzugs von Flüchtlingen nach Deutschland: Verändert sich durch die Zuwanderung die demografische Situation in Deutschland? Wie gelingt die soziale und arbeitsmarktliche Eingliederung von Flüchtlingen? Kann ausreichend (preiswerter) Wohnraum in Deutschland geschaffen werden?

Ort: Hotel InterContinental Berlin, Budapester Strasse 2, 10787 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 499,80 € Frühucherpreis bis zum 20.5.2016

WISO S. E. Consulting GmbH
Nymphenburger Straße 9
10825 Berlin

www.der-demografiekongress.de 

1.9.2016
Uhrzeit: 9:30-17:30
München

Internationale Angehörigenkonferenz zur Frontotemporalen Demenz

Zu dieser Konferenz sind Angehörige, aber auch Profis aus den Bereichen Pflege, Beratung usw. sowie Interessierte herzlich eingeladen.

Themen der Konferenz sind der aktuelle Stand von Diagnostik und Therapie der Frontotemporalen Degenerationen, Kommunikation und Umgang mit den Patienten. Die Referenten kommen aus dem Kreis der international anerkannten Wissenschaftler und der Vorsitzenden der FTD-Patientenorganisationen verschiedener Länder.  Neben den Fachvorträgen wird es viel Raum für Austausch und Diskussionen geben. Ziel der Veranstaltung ist, Angehörige zu stärken, den Bekanntheitsgrad von FTD zu erhöhen, und die Forschung sowie die Entwicklung von Versorgungsangeboten voranzutreiben.

Die Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch. Es findet eine Simultanübersetzung statt.

Parallel zu der Angehörigen-Konferenz  findet vom 31. August bis 2. September 2016 der 10. Internationale Kongress zur FTD (www.icftd2016.de) statt. Eine Begegnung mit den internationalen Wissenschaftlern ist am Begrüßungsabend, dem 31.8.2016 vorgesehen. Um 17.30 Uhr startet eine (deutschsprachige) Führung zu einer Auswahl von wissenschaftlichen Postern. Im Anschluss daran , ist ein informelles Beisammensein geplant. Dieses ist für Sie kostenlos. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte bei Ihrer Online-Anmeldung.

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Ja, Frühbuchertarif bis zum 31. Mai 2016

Konferenz-Homepage: www.ftd-caregiver2016.de 

Tagungsflyer

8.9.-9.9.2016Duisburg

"Ich bin in meiner Welt gefangen" - Sehen, was ist. Machen, was geht.

2. Bundesdeutscher Malteser Versorgungskongress Demenz 2016

Demenz ist mittlerweile in aller Munde, der demografische Wandel immer im Blick. Das Wissen um die Bedeutung für das Leben im Alter im allgemeinen und für die Pflege und Betreuung im besonderen sind Allgemeingut. Das verschämte Wegschauen ist zwar heute nicht mehr Standard, aber das bewusste Erkennen von Möglichkeiten und Ressourcen bleibt dennoch oft auf der Strecke.

Zu sehen, was ist, und machen, was geht, bedarf einerseits einer klaren Analyse, andererseits Wissen um Möglichkeiten und Grenzen. Der zweite Malteser Versorgungskongress zum Thema Demenz befasst sich daher ganz bewusst mit den aktuellen Erkenntnissen, baut auf der S3-Leitlinie auf und verliert dabei nie den Betroffenen aus den Augen.

Es gibt so viel Neues, so viel zu sehen und so viel zu tun für und mit den demenziell Erkrankten und ihren Angehörigen – dies wollen wir auf dem Malteser Demenz Kongress ansprechen, diskutieren, be- und erarbeiten.

Ort: Kultur- und Bürgerzentrum Steinhof, Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Bis 8.7. 2016: 140 €, ab 9.7. 180 €. Abendprogramm und Abendessen 30 €

Malteser Deutschland gGmbH
Fachstelle Demenz
Kongressleitung: Dr. Ursula Sottong
Kalker Hauptstraße 22–24
51103 Köln

Tel: 0221 - 982 25 90
E-Mail: fsd[at]malteser.org

www.malteser-demenzkompetenz.de 
Veranstaltungsflyer

22.9.-24.9.2016Bielefeld

Auf Augenhöhe - Zur Bedeutung der Menschenwürde in Medizin und Gesundheitswesen

AEM-Jahrestagung

Die Menschenwürde hat in Zusammenhang mit den vielfältigen Themen der Medizinethik eine zentrale Bedeutung, einerseits weil sie bestimmte Standpunkte, Forderungen oder Entscheidungen begründen soll. Auf der anderen Seite wird dem Begriff der Menschenwürde große Skepsis entgegengebracht, entweder weil man ihn für überflüssig hält oder aber für eine Leerformel, die zur Begründung unhaltbarer Positionen herangezogen wird.

Auf der AEM-Jahrestagung wird die Menschenwürde von unterschiedlichen Professionen, sowohl in theoretischer als auch praktischer Hinsicht unter die Lupe genommen. Widerstreitende Herangehensweisen und Standpunkte laden ein, miteinander ins Gespräch zu kommen über ein Thema, das jeden Menschen angeht.

Ort: Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld

Akademie für Ethik in der Medizin e. V. und Universität Bielefeld u.a.

Kontakt

E-Mail: AEM.Jahrestagung2016[at]uni-bielefeld.de 

Mehr Informationen zur Tagung

 

 

28.9.-1.10.2016Düsseldorf

REHACARE

Fachmesse und Kongress

Ort: Messe Düsseldorf

Teilnahmegebühr: ja

www.rehacare.de

29.9.-1.10.2016Saarbrücken

9. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft "Demenz. Die Vielfalt im Blick"

Ort: Congresshalle Saarbrücken, Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken

Kongressflyer

Kongress-Homepage

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin

Tel: 030 / 2 59 37 95 0
Fax: 030 / 2 59 37 95 29

E-Mail: info[at]deutsche-alzheimer.de
www.deutsche-alzheimer.de

10.10.-11.10.2016
Uhrzeit: 11:30-17:00
Hannover

Beyond Amyloid - Widening the View on Alzheimer's Disease

The meeting aims at bringing together current knowledge on molecular and cellular processes contributing to AD pathogenesis beyond the so far dominating amyloid hypothesis and at fostering discussion on future perspectives in AD research. Topics to be covered include neuroanatomy, inflammation, mitochondrial dysfunction, cell cycle events, lipid metabolism, tau biochemistry, protein misfolding and autophagy. The congress is hosted by the Volkswagen Foundation as a "Herrenhausen Symposium".

The conference language is English.

Ort: Herrenhausen Palace, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Institute of Pathobiochemistry
University Medical Center
Johannes Gutenberg University Mainz
Duesbergweg 6
55099 Mainz

Tel: 0 61 31 39 24 552

E-Mail: christine.ziegler[at]uni-mainz.de

Webseite und Anmeldung

 

 

20.10.-21.10.2016Wien, Österreich

"high noon?" - Gewalt und Deeskalation in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen

Grenzen erfahren, reflektieren und gestalten

Ort: Hotel Schloss Wilhelminenberg, Savoyenstraße 2, 1160 Wien

Teilnahmegebühr: 455 € inkl. Verpflegung

Pflegenetz - Wissen und Austausch für Pflegeprofis

Ansprechpartnerin:
Mag. Claudia Kastner-Roth
E-Mail: office[at]pflegenetz.at 
Tel: +43 (0) 18 97 21 10

www.pflegenetz.at 

Tagungsprogramm

27.10.-28.10.2016Lutherstadt Eisleben

Demenz und Bewegung

Herbsttagung der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung e.V. (DED)

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 181 € o.Ü. / 229 m.Ü. EZ / 216 € m.Ü DZ

Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V.
1. Vorsitzende Heike Schwabe
Landpartie Tagespflege
Pastorenweg 1
27389 Fintel

Telefon: 032 21 / 105 69 79

Tagungsorganisation:
Mechthild Lärm
E-Mail:
tagung[at]demenz-ded.de

www.demenz-ded.de 

31.10.-2.11.2016Kopenhagen, Dänemark

26. Konferenz von Alzheimer Europe

“Excellence in dementia research and care”

Alzheimer Europe Office
14, rue Dicks
L-1417 Luxembourg 

Tel: +352 29 79 70
Fax: +352 29 79 72

E-Mail: info[at]alzheimer-europe.org  

www.alzheimer-europe.org/conferences

8.11.-9.11.2016Berlin

3. Berliner Pflegekonferenz

Pflege ist Zukunft … die Herausforderungen des demografischen Wandels sind Chance und Gestaltungsaufgabe zugleich. Einerseits für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, andererseits für Pflegedienste, Pflegekräfte und -manager, für Kranken- und Pflegekassen sowie das gesamte Gesundheitssystem.

Ziel der Berliner Pflegekonferenz ist es, die Bedürfnisse aller Beteiligten, d. h. der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sowie der verschiedenen Leistungserbringer umfassend darzustellen und Versorgungsengpässe zu identifizieren, um unter den gesetzlichen Gegebenheiten praxisnahe Lösungen aufzuzeigen.

Ort: Westhafen Event & Convention Center (WECC), Westhafenstraße 1, 13353 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

spectrumK GmbH
Spittelmarkt 12
10117 Berlin

www.berliner-pflegekonferenz.de

23.11.-26.11.2016Berlin

DGPPN Kongress 2016: Psyche – Mensch – Gesellschaft

Kongress und Industrieausstellung

Ort: CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: ja

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie
und Psychotherapie, Psychosomatik
und Nervenheilkunde (DGPPN)
Reinhardtstraße 27 B
10117 Berlin

http://www.dgppn.de/kongress.html

18.10.-20.10.2018Weimar

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Ort: congress centrum neue weimarhalle

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin

Tel: 030 / 2 59 37 95 0
Fax: 030 / 2 59 37 95 29

E-Mail: info[at]deutsche-alzheimer.de 
www.deutsche-alzheimer.de

PLZ-Bereich 0

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
7.12.2015
20.1.2016
16.3.2016
18.5.2016
20.7.2016
21.9.2016
23.11.2016
jeweils
16:00-19:00 Uhr
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Bürgerschulungen zum Krankheitsbild Demenz

Kostenfreie Schulungen für alle interessierten Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps, wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.
(Es handelt sich nicht um eine fortlaufende Schulung, sondern um mehrere Termine des gleichen Inhalts!)

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V ., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Dresdner Pflege - und Betreuungsverein e.V.
Amalie - Dietrich - Platz 3
01169 Dresden

Tel: 03 51 / 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

Veranstaltungsflyer 2015

Mehr Infos

31.5.2016Plauen

Thementag Demenz

Veranstaltung im Rathaus Plauen

Ort: Rathaus Plauen, Unterer Graben 1, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

19.6.2016
Uhrzeit: 15:30
Plauen

Schulungsreihe - Schmerzen erkennen bei Demenz

Zusammenkunft der Alzheimer Angehörigengruppe Plauen-Vogtland

Ort: im "Stübchen",Katholisches Seniorenzentrum St. Elisabeth, Kopernikusstraße 31, 08523 Plauen

 

 

Alzheimer Gesellschaft Plauen-Vogtland e.V.
- Selbsthilfe Demenz -
Klaus Wudmaska
c/o Kath. Seniorenzentrum St. Elisabeth
Kopernikusstraße 31
08523 Plauen

Tel: 03 741 / 70 09 15
oder 03 741 / 13 12 71

E-Mail:
K.Wudmaska[at]gmx.de
oder
k.wudmaska[at]alzheimerverein.de

20.6.2016
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Schmerz bei Menschen mit Demenz - ist das angemessen behandelbar?

Referent: Herr Dr. med. Jens Foster (Facharzt für innere Medizin, Intensivmedizin und Palliativmedizin im HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen)

Ort: Demenzfachstelle Plauen-Vogtland,  Caritasverband Vogtland e.V., Bergstraße 39, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

12.9.2016
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Richtig sprechen mit dementen Menschen

Referentin: Frau Doreen Rahmig (Dipl. Pflegewirtin)

Ort: Caritasverband Vogtland e.V., Bergstr. 39, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

21.9.2016
Uhrzeit: 19:00
Leipzig

„In Liebe und Wut: Den Alltag mit Demenz bewältigen.“

Vortrag mit Lesung und moderiertem Gespräch für pflegende Angehörige und Interessierte anlässlich des Weltalzheimertages mit Margot Unbescheid.

Ort: Bibliothek Gohlis „Erich Loest“, Georg-Schuhmann-Str. 105, 04155 Leipzig.

Seniorenbüro Nordwest der Volkssolidarität Leipzig in Kooperation mit der Bibliothek Gohlis “Erich Loest”.

Infos und Kontakt:
Martin Gey
Volkssolidarität
Stadtverband Leipzig e.V.

E-Mail: m.gey[at]volkssolidaritaet-leipzig.de 

18.10.2016
Uhrzeit: 15:30
Plauen

"Der Expertentipp"

mit Frau Dipl.-Med. Bettina Kummer, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch.

Zusammenkunft der Alzheimer Angehörigengruppe Plauen-Vogtland

Ort: im "Stübchen", Katholisches Seniorenzentrum St. Elisabeth, Kopernikusstraße 31, 08523 Plauen

 

 

Alzheimer Gesellschaft Plauen-Vogtland e.V.
- Selbsthilfe Demenz -
Klaus Wudmaska
c/o Kath. Seniorenzentrum St. Elisabeth
Kopernikusstraße 31
08523 Plauen

Tel: 03 741 / 70 09 15
oder 03 741 / 13 12 71

E-Mail:
K.Wudmaska[at]gmx.de
oder
k.wudmaska[at]alzheimerverein.de

14.11.2016
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Das Bedürfnis nach körperliche Nähe und Sexualität - ein Bedürfnis, das bleibt

Referentin: Frau Ines Schmidt (Leiterin der Tagespflege Oelsnitz der Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz e.V.)

Ort: Caritasverband Vogtland e.V., Bergstr. 39, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

PLZ-Bereich 1

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
voraussichtliche Termine:
12.2.,11.3.,8.4.,13.5. und 10.6.2016
Uhrzeit: 16:00-18:00
Berlin

Tanztee

für alle, aber vor allem auch für Menschen mit Demenz, einmal im Monat.

Ort: Tanzschule bebop, Pfuelstr. 5 (U-Bahnhof Schlesisches Tor), 10997 Berlin-Kreuzberg

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Kooperationsveranstaltung von:

Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft
www.musiktherapie.de

Alzheimer Angehörigen-Initiative
www.alzheimer-organisation.de

Alzheimer-Gesellschaft Berlin
www.alzheimer-berlin.de

Mehr Infos hier

17.3.,
13.6.,
15.9. und
17.11.2016
Uhrzeit: 18:00-21:00
Berlin

Supervision für Mitglieder von Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen müssen häufig eine Vielzahl von Schwierigkeiten bewältigen. In der Supervisionsgruppe ist Raum für den Erfahrungsaustausch und die Erarbeitung von Lösungen für Probleme und Fragen aller Art. Das Angebot ist offen für alle, die ihre Fragen und Schwierigkeiten aus ihren Gruppen einbringen möchten und neugierig auf die Themen aus anderen Selbsthilfegruppen sind.

Leitung: Götz Liefert und Petra Glasmeyer 

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

Tel: 030 / 80 19 75 14
E-Mail: sekis[at]sekis-berlin.de 

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

 

 

6.6.2016
Uhrzeit: 17:00-18:30
Berlin

„Meine Eltern werden alt! Was nun?“

Anregungen, Erfahrungsaustausch, Interaktion

Moderiert von Bianca Hamann und Dr. Katharina Lange mit tatkräftiger Unterstützung von „Age Man“ 

Themen

  • Altern – ein natürlicher Prozess 
  • Alternde Menschen und erwachsene Kinder: ein Beziehungsgeflecht zwischen Liebe und Spannung 
  • Wenn der Pflegefall eintritt – Vorsorge und Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige in ihrem Wohnumfeld 

Ort: Stralauer Kultur- und Nachbarschaftszentrum RuDi,   Modersohnstr. 55, 10245 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Friedrichshain-Kreuzberg
Strausberger Platz 13/14
10243 Berlin

Kontaktstelle PflegeEngagement Friedrichshain-Kreuzberg
Gryphiusstr. 16
10245 Berlin 

Anmeldung:
Tel: 08 00 - 265 08 02 26 60 (kostenfrei)

6.6.2016
Uhrzeit: 15:30-18:30
Berlin

Mit einer demenziellen Erkrankung leben

Kinofilm per DVD „Vergiß mein nicht“, ein Film von David Sieveking

Seminarreihe für Betroffene, Angehörige, Professionelle, ehrenamtlich Tätige und alle Interessierten.

 

Ort: Volkshochschule Berlin Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162, 10115 Berlin

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

www.alexianer.de

 

 

27.6., 4.7. und 11.7.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

Hilfe beim Helfen

Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken

Ort: Bürgerzentrum Neukölln, Werbellinstraße 42, 12053 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja (begrenzte Teilnehmerzahl)

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 89 09 43 57 (Di. 14-18UHr, Mi. und Do. 10-15Uhr)
E-Mail: info@alzheimer-berlin.de

Vier Bausteine,
14.9.,
21.9.,
28.9. und
5.10.2016
Uhrzeit: 18:00-21:00
Berlin

Abenteuer Selbsthilfe - Gruppentraining für Aktive in der Selbsthilfe

Diese Fortbildungsreihe setzt sich aus vier Bausteinen zusammen und wendet sich an Kontaktpersonen, aktive Gruppenmitglieder oder GruppengründerInnen von Selbsthilfegruppen. Die TeilnehmerInnen erhalten Anregungen, wie sie ihre Arbeit in der Selbsthilfegruppe reflektieren und verbessern können.

Wir arbeiten dazu mit unterschiedlichsten Methoden wie Rollenspielen, Gruppenarbeit, Brainstorming, Moderationstechniken, Phantasiereisen u.v.m.

Die Seminare bauen aufeinander auf und können nur als Block gebucht werden

Ort: Selbsthilfekontaktstelle Steglitz-Zehlendorf, Königstr.42/43, 14163 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 24 € insgesamt

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

Tel: 030 / 80 19 75 14

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

 

 

24.10., 31.10. und 7.11.2016
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

Hilfe beim Helfen

Schulungsreihe für Angehörige von Demenzkranken

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin, Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja (begrenzte Teilnehmerzahl)

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer- Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstrraße 236
10969 Berlin 

Tel: 030 89 09 43 57 (Di. 14-18Uhr, Mi. und Do. 10-15Uhr)

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de

weitere Informationen

 

 

7.11.2016
Uhrzeit: 15:00-18:00
Berlin

Förderung der Selbsthilfe durch Krankenkassen

Der Gesetzgeber gibt den gesetzlichen Krankenkassen vor, Selbsthilfe im Gesundheitsbereich zu fördern. Krankenkassen und Krankenkassenverbände sind verpflichtet, Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfe-Kontaktstellen zu fördern.

Wir wollen uns einen Überblick verschaffen über die gesetzlichen Grundlagen, die Leitsätze der Krankenkassen, über die Antragsfristen, die Antragsunterlagen, die Förderformen und die Nachweisführung.

Ort: SEKIS Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle, Bismarckstr. 101, 10625 Berlin

Teilnahmegebühr: 6 €

SEKIS - Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

E-Mail: sekis[at]sekis-berlin.de 

Mehr Informationen im Gesamtprogramm:
Aktiv in Selbsthilfe 2016 (PDF)

PLZ-Bereich 2

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
12.1.2016
- 8.11.2016
10 Termine, einmal monatlich
Uhrzeit: 16:00-17:30
Westerstede

Treffpunkt Demenz - Informationsveranstaltungen für Angehörige und Interessierte

An 10 Terminen, die sich über das ganze Jahr verteilen, können sich alle Interessierten über verschiedene Themen informieren.

Ort: Unterschiedliche Veranstaltungsorte

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Keine

Die Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz 2016" ist eine Kooperation zwischen dem Seniorenstützpunkt Niedersachsen im Landkreis Ammerland und der Karl-Jaspers-Klinik.

Seniorenstützpunkt (SPN) im Landkreis Ammerland
Frau Lehmann
Ammerlandallee 12
26655 Westerstede

Tel: 044 88 / 56 27 70 

Weitere Infos

19.2.,18.03, 22.4 und 27.5.2016


Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel-Dietrichsdorf

Tanzen im Sitzen

Mit Musik und Bewegung in Schwung kommen... Die Alzheimer Gesellschaft Kiel e. V. und die AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege laden Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ein zu beschwingten Nachmittagen mit Musik, Liedern, Tänzen im Sitzen und Bewegungsübungen.

Tanzen im Sitzen verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, trainiert Koordination, Reaktionsfähigkeit, Ausdauer und Gedächtnis - und macht viel Spaß! Einige Übungen sind durchaus auch zu Hause umsetzbar!

Ort: Paul-Gerhardt-Gemeinde, Ivensring 9, 24149 Kiel-Dietrichsdorf

Anmeldung erforderlich: bei Frau Bornhöft unter 04 31/ 260 54 78

Teilnahmegebühr: 8 € pro Paar

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenau Str. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 / 7 05 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

Zur Webseite

13.5. - 17.6.2016
5 Termine
jew. freitags
Uhrzeit: 10:00-11:30
Bremen

Musik und Bewegung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

„Den Körper wach machen und beim gemeinsamen Musizieren den Alltag vergessen“ ist das Motto für diesen Kurs. Angehörige und dementiell erkrankte Menschen singen und tanzen hier gemeinsam. Im Zentrum stehen die Freude am gemeinsamen Tun und die Bewegung zur Musik, zum Beispiel mit Tüchern oder beim Sitztanzen. Neben altbekannten Liedern bringt der Diplommusikpädagoge Daniel Mütze auch neues, unbekanntes Liedgut mit.

Ort: Stiftungsdorf Rönnebeck, Dillener Str. 69-71, 28777 Bremen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 5 € pro Person und Termin

Bremer Heimstiftung
und Stiftung
Bremer-Sparer Dank im
Rahmen der
Initiative
"Aktiv mit Demenz"

Anmeldung:
Frau Becker
Tel: 04 21 - 60 94 140

4.6.2016 10:00 – 17:00 Uhr
5.6.2016 9:00 – 16:00 Uhr
Osterholz-Scharmbeck

Das Herz wird nicht dement

Wochenendseminar: Das Herz wird nicht dement

Gabi Schotte-Lange, Sozialpädagogin

Zukunftswerkstatt therapie kreativ

Ort: Guttemplerhaus, Am Stadtpark 14, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Alzheimer Gesellschaft Lilienthal
Viehreihe 20
28865 Lilienthal

Tel: 01 73 / 67 84 777

E-Mail: info[at]alz-lilienthal.de

Webseite

11.6.2016
Uhrzeit: 10:00-16:00
Lüneburg

Junge Menschen mit Demenz

Fachtag

Junge Menschen mit Demenz Laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in Berlin steigt die Zahl der Demenzerkrankungen mit dem Alter an, es gibt aber auch Menschen, die bereits deutlich vor ihrem 65. Lebensjahr an einer Demenz erkranken.

Wenn eine Demenz früh im Leben auftritt, stehen die Betroffenen meist noch im Berufsleben. Oft leben Kinder mit im Haushalt und es bestehen finanzielle Verpflichtungen. Für die Kinder ist es, je nach Alter, schwierig zu verstehen und zu akzeptieren, wenn ein Elternteil an einer Demenz erkrankt. Eine früh einsetzende Demenz hat auch tief- greifende Auswirkungen auf die Beziehung in Ehe und Partnerschaft.

Ort: Institut für Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege Lüneburg, Am Schwalbenberg 18, 21337 Lüneburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 60 € / 35 € für Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft, Angehörige und Auszubildende

Alzheimer Gesellschaft Lüneburg e.V.
Apfelallee 3a
21337 Lüneburg

Tel. 041 31 / 76 66 56

E-Mail: alzheimer-lueneburg[at]arcor.de 
www.alzheimer-lueneburg.de 

Veranstaltungsflyer (PDF)

13.6.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Demenz -- was ist das eigentlich?

Demenzen treten mit zunehmendem Alter häufiger auf. Ältere Menschen aber auch ihre Angehörigen sind oft verunsichert, wenn sie Veränderungen wie Vergesslichkeit und/oder Orientierungsstörungen an sich bzw. ihren Angehörigen wahrnehmen. Im Vortrag sollen typische Symptome von Demenzen, verschiedene Ursachen sowie Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten dargestellt werden.

Referentin: Dr. Silke Kraus, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

in Kooperation mit der Beratungsstelle Demenz und Pflege der AWO Pflegedienste gGmbH

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 / 7 05 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de

16.6.2016
Uhrzeit: 11:00-12:00
Bremen

Kräuterfreuden

für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Hören Sie von der Kunst der Kräuterhexen und kosten Sie alte Küchen- und Wildkräuter. Erfreuen Sie sich am würzigen Duft der wilden Pflanzen und erfahren Sie mehr über ihre Heilwirkung. Welche Heilpflanzen am Wegesrand eignen sich für einen erfrischenden wohltuenden Tee? Mit Birgitta Wilmes (Diplom-Biologin, Natur- Führerin / Naturtherapeutin).

Ort: Stiftungsresidenz Luisental, Brucknerstr. 15, 28359 Bremen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 5 € pro Person

Bremer Heimstiftung und Stiftung Bremer-Sparer Dank (Stiftung der Sparkasse Bremen) im Rahmen der Initiative „Aktiv mit Demenz“

Anmeldung:
Frau Breden
Tel: 04 21 - 23 82 140

16.6.2016
Uhrzeit: 16:00-17:00
Bremen

Kräuterfreuden

für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Hören Sie von der Kunst der Kräuterhexen und kosten Sie alte Küchen- und Wildkräuter. Erfreuen Sie sich am würzigen Duft der wilden Pflanzen und erfahren Sie mehr über ihre Heilwirkung. Welche Heilpflanzen am Wegesrand eignen sich für einen erfrischenden wohltuenden Tee? Mit Birgitta Wilmes (Diplom-Biologin, Natur- Führerin / Naturtherapeutin).

Ort: Stiftungsresidenz Riensberg, Riekestraße 2, 28359 Bremen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 5 € pro Person

Bremer Heimstiftung und Stiftung Bremer-Sparer Dank (Stiftung der Sparkasse Bremen) im Rahmen der Initiative „Aktiv mit Demenz“

Anmeldung:
Frau Richter
Tel: 0421 / 23 86 148 

20.6.2016
Uhrzeit: 09:00-16:00
Bremen

Kinaesthetics in der Pflege - Auffrischungskurs

für Pflegepersonal, Betreuende und pflegende Angehörige sowie weitere Interessierte

Seminarleitung: Karsten Sick, Krankenpfleger und Kinaesthetics-Trainer

"Einen anderen Menschen bei einer Bewegungsaktivität so zu unterstützen, dass der Betroffene seine Fähigkeiten wahrnimmt und seine Ressourcen gezielt einsetzen kann" - dies ist eine der Kernaussagen des Kinästhetik-Grundkurses. Mit dieser Idee haben Sie in der Praxis Erfahrungen gesammelt, haben Erfolge erlebt und sind vielleicht an Ihre Grenzen gestoßen. In diesem Seminar wird Ihnen die Möglichkeit geboten Ihr Tun, mit Hilfe der sechs Konzepte, zu reflektieren und zu analysieren. Ziel ist es, die Bewegungsfähigkeiten und Ihre Kompetenz, individuelle Lösungen für Fortbewegungsprozesse zu entwickeln, zu erhöhen.

Ort: PflegeImpulse GmbH, Seminarraum, Außer der Schleifmühle 36, 28203 Bremen 

Teilnahmegebühr: 115 €

PflegeImpulse GmbH

Information und Anmeldung:
Tel: 04 21 - 32 55 50

10.8.-29.11.2016
Uhrzeit: 9:30 -16:30
Verden

Geistige Behinderung und Demenz, modulare Fortbildung "Licht durch die Wolken tragen"

Die Veranstaltungen vermitteln umfassendes Wissen über die Erkrankung Demenz, ihre typischen Verläufe sowie deren Bedeutung in der täglichen Arbeit in Wohnbereichen oder an den Arbeitsstätte. Methoden zur Begleitung werden praxisnah vorgestellt.

Die folgenden Module sind separat oder in Verbindung buchbar.

10.08.2016
Modul 1 - Grundlagenwissen zum Krankheitsbild Demenz, diagnostischen Möglichkeiten, typischne Verläufen, möglichen Interventionen und Kommunikation

02.11.2016
Modul 2 Aufbauveranstaltung - Resilienz
Aktivierung des inneren Stehaufmännchens und Lebensfreude im beruflichen Alltag erhalten

29.11.2016
Modul 3 Aufbauveranstaltung - Methoden zur Begleitung
Methoden des biografischen Arbeitens, Übertragung bewährter Methoden der Alten- und Behindertenarbeit, Umweltanpassung und Milieu-Gestaltung und Ein System verändert sich 

Termin nach Vereinbarung
Modul 4 Aufbauveranstaltung - 2Std. Individuelles Einzelcoaching zu themenbezogenen beruflichen Fragestellungen, Einzelfallberatung 

Ort: Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen GmbH, Artilleriestr. 6a, 27283 Verden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 139€ pro Modul (50€ Ersparnis bei Buchung der gesamten Fortbildungsreihe)

INNVISIO
Neuenlander Str. 13
27299 Langwedel

Tel: 01 52 01 75 03 60 (Susanne Janke-Bleyer)

Tel: 01 57 71 82 05 5    (Josefa Bolley)

www.innvisio.de

30.8.2016
Uhrzeit: 14:00-15:00
Kiel

"Komm mit ... zum Wandern!"

Der Natur- und Landschaftsführer Wolfgang von Heyer bietet Ihnen eine Rundwanderung im Klosterforst Preetz mit Informationen über Natur und Landschaft mit leichten Bewegungsübungen an. Die Strecke ist ca. 2 km lang. Anschließend kehren wir im Café Waldhaus Rönnerholz ein.

Ort: Haltestelle Kroog (Linie 34), Am Wellsee, 24146 Kiel

Anmeldung erforderlich: ja (Teilnehmerzahl begrenzt)

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V.
Flämische Str. 6-10
24103 Kiel

Tel: 04 31/ 94 294
Fax: 04 31/ 94 871

E-Mail: gesundheit@lvgfsh.de 

Weitere Infos

PLZ-Bereich 3

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
25.5.-27.5.2016Braunschweig

Braunschweiger Alzheimer-Tage

25. Mai, 11 bis 16 Uhr: Auftaktveranstaltung auf dem Kohlmarkt mit Informationen und Beratung zum Thema Demenz, Walking Acts, Reha-Tanz, Memory-Gedächtnis-Test. Kostenloser Basischeck Blutzucker, Blutdruck und Blutfett durch das Gesundheitsamt.

26. Mai, 14.30 bis 18 Uhr: Vorträge und Informationsstände der Veranstalter im AOK-Gesundheitszentrum, Am Fallersleber Tore 3-4;
15 Uhr: „Sport hält Ihre grauen Zellen auf Trab“, Vortrag von Dr. Christoph Herrmann, Klinik für Neurologische Rehabilitation, Seesen;
16.30 Uhr: „Stürze vermeiden – Kraft und Gleichgewicht entwickeln“, Vortrag von Klaus Gebauer, Sportpädagoge, Quest e.V.

27. Mai, 16 bis 18 Uhr, Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11: „Prävention und Früherkennung von Demenz“, Vortrag von Prof. Dr. Lutz Frölich, Zentralinstitut für seelische Gesundheit, Mannheim.

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenlos

Alzheimer Gesellschaft Braunschweig e.V. (u.a.)
c/o Gerontopsychiatrische Beratungsstelle - ambet e.V.
Triftweg 73
38118 Braunschweig

Tel: 05 31 - 256 57 40
Fax: 05 31 - 256 57 99

E-Mail: info[at]alzheimer-braunschweig.de  

27.5.2016
Uhrzeit: 13:00-15:30
Hannover

Gedanken… verloren – GENIAALe Ideen gegen das Vergessen

Abschlussveranstaltung zur 7. LINGA-Blockwoche

Insgesamt 50 Studierende erarbeiten knapp vier Wochen lang neue Lösungen für innovative Produkte und Dienstleistungen zum Krankheitsbild Demenz mit Fokus auf Technik, AAL und eHealth.

Ort:  Akademie des Sports beim Landessportbund Niedersachsen e.V., Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

 

 

Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA)

www.linga-online.de

Mehr Infos zur Veranstaltung

1.7.2016
Uhrzeit: 09:00-17:00
Paderborn

Das Vergessen verstehen...

Vom Umgang mit dem Thema Demenz im sozialen und kulturellen Bereich

Programm:

  • 09:00 Uhr Markt der Möglichkeiten, Infos rund um das Thema Demenz
  • 10:00 Uhr Eine andere Welt, Theateraufführung, Seniorentheater OstSchwung Berlin
  • 10:30 - 13:00 Uhr Themengruppen für Umgang mit Demenz
  • 14:00 - 17:00 Theaterarbeit mit Hochaltrigen und Menschen mit Demenz, Workshop

Ort: Kulturwerkstatt Paderborn, Bahnhofstraße 64, 33102 Paderborn

 

 

Veranstaltung im Rahmen der Theatertage Europäischer Kulturen vom 29. Juni bis 3. Juli 2016 in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Demenz im Kreis Paderborn.

Mehr Informationen hier

PLZ-Bereich 4

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
6.6.2016
Uhrzeit: 18:30-21:00
Münster

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen - Unterstützung durch einen einfühlsamen Kommunikationsstil

Referentin: Prof. Dr. Sabine Engel, Psychogerontologin, Katholische Hochschule NRW, Paderborn

Prof. Dr. Sabine Engel zeigt mit ihrem Grundprinzip der "Einfühlsamen Kommunikation" Potentiale auf, eine vertrauensvolle Beziehung zu dementiell erkrankten Menschen zu entwickeln und aufrecht zu erhalten.

Wie es darüber hinaus gelingen kann, Angehörige zu unterstützen, sie in die Betreuungssituation zu integrieren und Verständnis für ihr Erleben zu entwickeln, fächert sie einem weiteren Schritt auf.

Herzlich eingeladen sind Fachkräfte aus Alten- und Krankenpflege, Medizin, pflegende Angehörige und Interessierte.

Ort: Katholisch-soziale Akademie FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 8 € / 4 € ermäßigt

Katholisch-soziale Akademie FRANZ HITZE HAUS
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster

Anmeldung bei:
Marie-Luise Niederschmid
E-Mail: niederschmid@franz-hitze-haus.de

 

 

12.6.2016
Uhrzeit: 15:30-17:30
Neuss

Konzert für Menschen mit Demenz

Cello-Ensemble „fire4strings“ der Musikschule Neuss

Das Konzert ist Teil der Reihe "Musik trifft Demenz"

Bereits im vergangenen Jahr hinterließen die jungen Musiker von fire4strings einen großen Eindruck bei den Teilnehmern von „Auf Flügeln der Musik“. Grund genug, auch 2016 wieder dem – mal rockigen, mal gefühlvollen – Klang der Violoncelli zu lauschen! Beim Crossover-Feuerwerk mit Stücken aus Klassik, Romantik, Rock und Pop ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Unter der Leitung von Joana Kröger musizieren fortgeschrittene junge Cellisten, die an der Musikschule Neuss unterrichtet werden.

Wir treffen uns um 15:30 Uhr im Raum E 129 im Erdgeschoss für eine Einstimmung in das Programm und gehen dann gemeinsam in den nebenan (ebenfalls ebenerdig liegenden) Pauline-Sels-Saal. Für Besucher, die nicht die vollen anderthalb Stunden des Konzerts bleiben möchten, ist es stets möglich, die Veranstaltung auch früher zu verlassen.

Ort: Romaneum, Brückstraße 1, 41460 Neuss

Musikschule Neuss

Informationen und Anmeldung:
Elisabeth von Leliwa

Tel: 021 31 - 298 26 16
Mobil: 01 71 - 327 33 57

E-Mail: info[at]von-leliwa.com 

Veranstaltungsflyer der Konzertreihe "Musik trifft Demenz"

PLZ-Bereich 5

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
11.3.2016
12.3.2016
22.4.2016
jew. 19:00 Uhr
26.4.2016
27.4.2016
jew. 11:00 Uhr
28.4.2016
15:00 Uhr
2.5.2016
11:00 Uhr
4.5.2016
16:00 Uhr
18.5.2016
22.5.2016
jew. 15:00 Uhr
27.5.2016
19:00 Uhr
Köln

Ein Lieben lang

Von Ingrid Berzau und dem FWT-Altentheaterensemble

Amor lädt in seinen Tanzpalast, und der Reigen der Geschichten vom Leben und Lieben nimmt seinen Anfang. Die Ballgesellschaft – 25 Männer und Frauen zwischen 63 und 93 Jahren – bringt gemeinsame und individuelle Erinnerungen, Erlebtes und aus Liebe Getanes, Wünsche und Utopien auf die Bühne. Dabei werden „alte“ wie „junge“ Stimmen hörbar, als einzelne Erzähler oder kommentierender Theaterchor.

Ort: Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln

Teilnahmegebühr: 12 €

Freies Werkstatt Theater
Zugweg 10
50677 Köln

Tel: 0221 / 32 78 17
Fax: 0221 / 33 16 68

www.altentheater.de 
www.fwt-koeln.de 

6.6.2016
Uhrzeit: 18:00-20:00
Siegburg

Demenz – plötzlich so nah

Angehörigen-Abend

Was können wir noch Gutes tun können für unsere an Demenz erkrankten Mitmenschen. Ein Abend, an dem viel Raum ist, Fragen einzelner Betroffener zu beantworten.

Die Veranstaltung ist Teil von "Demenz - plötzlich so nah", einem regelmäßigen Treffen für Menschen mit Demenz in der Familie, jeden 1. Montag (bei Feiertag 2. Montag) im Monat.

Ort: Sozialpsychologisches Zentrum Siegburg, Am Turm 36a, 53721 Siegburg

Anmeldung erforderlich: Ja

Arbeiter-Samariter-Bund
Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V.
Kasinostraße 2
53840 Troisdorf

Anmeldung:
Tel: 022 41 / 938 19 10
E-Mail: rave[at]a-s-b.eu

6.6.2016
Uhrzeit: 10:00-16:30
Ahlen

3. Fachtag Demenz-Beratung : zwischen Lotsenfunktion und psychosozialer Begleitung

Fachvorträge:

Prof. Dr. Sabine Engel (Katholische Hochschule NRW)  
Pflegende Angehörige und filiale Reife

Prof. Dr. Luitgard Franke (Fachhochschule Dortmund)
Demenz in Beziehungen (Arbeitstitel)

Workshops u.a. zu:

  • Auftragsklärung in der Beratung 
  • "Meine Geschichte - Deine Geschichte" Perspektivwechsel in der Beratung
  • genderspezifische Aspekte in der Beratung

Ort: Familienbildungsstätte, Klosterstraße 10a, 59227 Ahlen

Demenz-Servicezentrum Münsterland
Wilhelmstr. 5
59227 Ahlen

Tel: 0 23 82 / 94 09 97 - 10 oder 0 23 82 / 40 90

E-Mail: info[at]demenz-service-muensterland.de

www.demenz-service-muensterland.de

 

 

8.6.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Irmtraut

Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege – Wo liegen die Unterschiede und welche Leistungen stehen mir zu?

Referent: Torsten Becker, Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod

Ort: Seniorenzentrum Helvita, Waldstraße 20, 56479 Irmtraut 

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

13.6.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Schluckstörungen im Alter

Referentin: Suzanna Ribbeck, Klinische Logopädin, FEES-Ausbilderin LVR-Klinik Bonn

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

15.6.-17.6.2016Westerwald

Naturerleben für Menschen mit Demenz

Workshop für Angehörige und BegleiterInnen von Menschen mit Demenz

In diesem Seminar möchten wir den Blick auf das lenken, was Menschen mit Demenz gut tut und ihre Lebensqualität verbessert. Wir werden das Menschsein in der Natur in den Mittelpunkt stellen und uns Wegen zuwenden, auf denen wir den anderen erreichen können, um gemeinsam kraftspendende und frohe Erlebnisse zu schaffen. Hierbei spielt die Bedeutung der Biografie eine wichtige Rolle und das Anknüpfen an positive Emotionen, die mit Naturerleben verbunden sind. Darüber hinaus werden wir mit Übungen zur Sinneswahrnehmung auch unsere eigene Naturbeziehung genauer erkunden. So wird die Natur zur Kraftquelle für uns selbst und den Menschen mit Demenz.

Aus dem Inhalt:

  • Naturerleben als Menschenrecht auch für Menschen mit Demenz
  • Übungen zum Perspektivwechsel: Wie fühlt sich ein Mensch mit Demenz?
  • Das emotionale Gedächtnis: mit positiven Gefühlen arbeiten
  • Mit allen Sinnen in der Natur unterwegs sein
  • Gemeinsam verschiedene Methoden ausprobieren: Spaziergänge, LandArt, Meditationen, Erinnerungspflege, Märchen u.a.
  • Biografie und Naturerleben
  • Beziehungspflege: In der Natur wieder zueinander finden
  • Naturerleben für bettlägerige oder immobile Menschen: Die Natur nach Hause holen
  • Gartengestaltung für und mit Menschen mit Demenz
  • Die Natur als eigene Kraftquelle entdecken und pflegen

Ort: Westerwald (Details auf Anfrage)

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 205 € + 124 € für Übernachtung und Verpflegung

CreNatur
Institut für Naturerlebnis-Pädagogik
Scheibenstraße 18 
83278 Traunstein

Tel: 08 61 / 21 16 50 90

E-Mail: info[at]crenatur.de 

Mehr Informationen

3 Termine
Teil 1: 16.6.
Teil 2: 23.6.
Teil 3: 30.6.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

23.6.-24.6.2016
Uhrzeit: 9:00-17:00
Leisel

Schulmedizin trifft auf Aromatherapie - Herausforderndes Verhalten bei Patienten mit Demenz

Von Haloperidol bis Santalol

Studien und Erfahrungsberichte können heute bestätigen, dass der Einsatz unterschiedlicher pflegerischer Aromaanwendungen bei Unruhe und Erregtheit sehr positiven Einfluss auf die psychische Befindlichkeit des demenzerkrankten Menschen nimmt und zu deutlich mehr Wohlbefinden und seelischer Entspannung beiträgt.

Inhalte: 

  • Demenz und herausforderndes Verhalten: von Apathie bis Aggression
  • Begriffsklärung, Ursachen und Hintergründe bei Menschen mit Demenz
  • Grundlagen der Wirkungsweisen von Psychopharmaka
  • Nebenwirkungen der Neuroleptika-Therapie bei Menschen mit Demenz
  • Austausch und Reflektion
  • Praktische Übungen

Ort: ViVere, Schule für Aromatherapie und Aromapflege, Schulstr. 17, 55767 Schwollen

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 240 €

ViVere
Schule für Aromatherapie und Aromapflege
Schulstr. 17
55767 Schwollen 

Ansprechpartnerin: Sabrina Herber
Tel: 067 87 - 97 06 30

13.7.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Neustadt

Ernährung bei Demenz

Referentin: Iris Brenner, Verbraucherzentrale Koblenz

Ort: Senioren- und Pflegezentrum „Villa Sonnenmond“, Am Stein 20, 56479 Neustadt

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

10.8.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Langenbach bei Kirburg

Gewalt und herausforderndes Verhalten bei und mit demenziell veränderten Menschen

Referentin: Sandra Trusheim

Ort: Azurit Seniorenzentrum Hildegardis, Zur Holzwiese 7, 57520 Langenbach bei Kirburg

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

3 Termine
Teil 1: 11.8.
Teil 2: 18.8.
Teil 3: 25.8.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

 Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

12.9.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Palliativversorgung und Hospizarbeit in Pflegeheimen

Mit Fallbeispiel aus dem Haus Rosental in Bonn

Referenten: Dr. phil. Felix Grützner, Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung (ALPHA-Rheinland), Bonn

Reinhard Schmidt, Dipl.-Sozialarbeiter Einrichtungsleitung Seniorenzentrum, Haus Rosental, Bonn

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

 

 

22.9.2016
Uhrzeit: 20:00-21:00
Arzfeld

Umgang mit demenziell erkrankten Menschen im Alltag

Vortrag mit Diskussion

Referentin: Sandra Berg, Krankenschwester und gerontopsychiatrische Fachkraft

Ort: Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Arzfeld, Luxemburgerstr. 6, 54687 Arzfeld

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: keine

Zeitlos Demenzoffensive Islek in der Verbandsgemeinde Arzfeld
DRK - Kreisverband Bitburg - Prüm
Irmgard Fickenscher (Projektleitung)
Erdorferstr. 17
54634 Bitburg

23.9.2016
Uhrzeit: 19:00
Brühl

"Verinnerungen"

Figurentheaterstück
für Angehörige von Menschen mit Demenz, dementiell veränderte Menschen in früher Phase, Interessierte, Begleiter, ehrenamtlich und professionell Tätige

von und mit Sonja Lenneke

Ort: Galerie am Schloss, Schlossstr. 25, 50321 Brühl

Hospiz Brühl

hand und raum
Figuren, Theater, Seminare
Sonja Lenneke

Tel.: 022 46 / 9 25 73 27

www.hand-und-raum.de/Veranstaltungsinfo/

10.10.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Demenz im Straßenverkehr

Zwischen gesellschaftlicher Teilhabe und Verkehrssicherheit

Referentin: Verena Leve, M.A., Dipl.-Soz.-Gerontologin Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeinmedizin (ifam), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

 

 

3 Termine
Teil 1: 13.10.
Teil 2: 20.10.
Teil 3: 27.10.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

5.11.2016
Uhrzeit: 20:00
Pulheim

"Verinnerungen"

Figurentheaterstück
für Angehörige von Menschen mit Demenz, dementiell veränderte Menschen in früher Phase, Interessierte, Begleiter, ehrenamtlich und professionell Tätige

von und mit Sonja Lenneke

Ort: Theater im Walzwerk, Rommerskirchener Str. 21, 50259 Pulheim

Hospiz Pulheim

hand und raum
Figuren, Theater, Seminare
Sonja Lenneke

Tel.: 022 46 / 9 25 73 27

www.hand-und-raum.de/Veranstaltungsinfo/

9.11.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Bad Marienberg

Kommunikation mit demenziell veränderten Menschen

Referentin: Daniela Klobetanz - Einrichtungsleitung

Ort: Alloheim Seniorenresidenz „Anna Margareta“, Weberstr. 6, 56470 Bad Marienberg

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

3 Termine
Teil 1: 10.11.
Teil 2: 17.11.
Teil 3: 24.11.2016
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Pflegekurs für Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote

Ort: Uniklinik Köln, Patienten-Informations-Zentrum, Kerpener Str. 62, 50937 Köln 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Uniklinik Köln 
Patienten-Informations-Zentrum
Kerpener Str. 62
50937 Köln 

Tel: 02 21 - 47 88 28 20

14.11.2016
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Möglichkeiten und Grenzen der stationären gerontopsychiatrischen Behandlung

Referent: Dr. Michael Schormann, Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie und Psychotherapie, LVR-Klinik Bonn

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Mehr Infos zum Gerontologischen Forum

 

 

14.12.2016
Uhrzeit: 15:00-17:00
Westerburg

Blicke zurück und nach vorne - Kleine Geschichten zum Schmunzeln

Ort: Gertrud-Bucher Haus, EVIM gemeinnützige Altenhilfe GmbH, Hilserberg 26, 56457 Westerburg

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod
Beratungs- und Koordinierungsstelle für Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald
Nachbarschaftshilfe Westerburger Heinzelmännchen
Sybille Stuart
Hergenrotherstraße 2
56457 Westerburg

Tel: 026 63 - 917 04 33

E-Mail: beko-westerburg-rennerod[at]evim.de 

PLZ-Bereich 6

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
14.6.2016
Uhrzeit: 13:00-18:15
Hofheim am Taunus

"Du, ich & Demenz - Herausforderungen für die Partnerschaft"

Beim 12. gemeinsamen Fachtag der Fachstelle Demenz beim Caritas Main-Taunus und des Main-Taunus-Kreises werden die besonderen Herausforderungen, denen Paare durch eine Demenzerkrankung ausgesetzt sind, zum Thema gemacht. Er richtet sich an betroffene Familien, Fachpersonen sowie interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Expertinnen aus den Bereichen Pflegewissenschaft, Pädagogik und Psychologie widmen sich innerhalb ihrer Beiträge verschiedenen Schwerpunkten. So wird betrachtet, welche Veränderungen Demenz für eine Beziehung mit sich bringt und wie Paare damit umgehen können. Außerdem wird darüber diskutiert, inwiefern diese Betrachtungsweise auch für Profis in der Beratung und Versorgung von Menschen mit Demenz lohnenswert ist. 

Ort: Plenarsaal im Landratsamt, 65719 Hofheim am Taunus

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 15 €

Fachstelle Demenz
Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V.
Tel: 06 192 - 29 34 -34 / -35
E-Mail: fachstelledemenz.mtk[at]caritas-main-taunus.de  

Informationen zum Programm auf der Plattform des Netzwerkes Demenz im MTK

5.7.2016
Uhrzeit: 10:00-16:00
Hofheim am Taunus

Die Quelle, die mir Kraft gibt

Ein Tag für pflegende Angehörige

Die Pflege einer oder eines Angehörigen zu übernehmen, ist eine Entscheidung, die tief in die eigene Lebensgestaltung eingreift. Viele treffen sie aus Liebe oder tiefer Verbundenheit, andere sehen es als ihre Pflicht oder Aufgabe an. Egal, welcher der Grund für die Entscheidung ist: Wer die Aufgabe der Pflege übernimmt, braucht Kraft - körperlich und seelisch.

An diesem Tag sind Sie als pflegende/r Angehörige/r eingeladen, die Quelle (wieder) zu entdecken, die Ihnen Kraft für diese Arbeit gibt. Texte u.a. aus der Bibel, Gespräche und Entspannungsübungen können Ihnen auf dieser Entdeckungsreise als Wegweiser dienen.

Ort: Exerzitienhaus - Franziskanisches Zentrum für Stille und Begegnung, Kreuzweg 23, 65719 Hofheim am Taunus

Anmeldung erforderlich: Ja (bis 13.6.2016)

Teilnahmegebühr: 40€ inkl. Verpflegung

Fachstelle Demenz beim Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V.
in Kooperation mit der KEB Main-Taunus und dem Refugium Hofheim

KEB Main-Taunus
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Tel: 06 98 00 87 18-470

E-Mail: keb.maintaunus@bistum-limburg.de

Weitere Veranstaltungen

5.7.2016
Uhrzeit: 18:00-19:30
Hofheim am Taunus

DEMENZ und... VORSORGE: "Rechtliche Vorsorge - das Wichtigste"

Vortrag für Interessierte von Petra Sekowski, Betreuungsverein Main-Taunus 

Ort: Fachstelle Demenz, Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V., Vincenzstraße 29, 65719 Hofheim

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Fachstelle Demenz
Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V.
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim

Tel: 061 92 - 29 34 -34/-35

E-Mail: fachstelledemenz.mtk[at]caritas-main-taunus.de 

Weitere Informationen

 

 

12.7.-12.7.2016
Uhrzeit: 17:00-19:00
Frankfurt am Main

„Ich will doch heim!“

Mit diesem dringend Wunsch auf den Lippen laufen Menschen mit einer Demenz oft los. Nur um dann keinen Ort finden, den sie als Heimat wiedererkennen könnten. Ob es uns gelingen kann, sie zu trösten und ihrem Gefühl der Fremdheit etwas entgegen zu setzen?

Darüber zu sprechen, laden Margot Unbescheid (Autorin, pflegende Angehörige, Alzheimer Gesellschaft Frankfurt am Main) und Dipl.-Psych. Ruth Müller (Alzheimer Gesellschaft Frankfurt am Main) ein.

Ort: Diakoniestation, Battonstraße 26 – 28, 60311 Frankfurt am Main, Raum im 1. Stock.

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: nein

Alzheimer Gesellschaft Frankfurt – im Rahmen des Frankfurter Programms “Würde im Alter” in Kooperation mit der Diakoniestation.

Infos und Kontakt:

Ruth Müller
Geschäftsstelle Alzheimer Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main

E-Mail: Ruth.Mueller[at]frankfurt-alzheimer.de 

20.9.2016
Uhrzeit: 18:00-19:30
Hofheim am Taunus

DEMENZ und... STERBEN: "Sterbebegleitung von Menschen mit Demenz"

Vortrag für Interessierte von Christa Hofmann, Hospizverein Lebensbrücke e.V.

Ort: Fachstelle Demenz, Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V., Vincenzstraße 29, 65719 Hofheim

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Fachstelle Demenz
Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V.
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim 

Tel: 061 92 - 29 34 -34/-35
E-Mail: fachstelledemenz.mtk[at]caritas-main-taunus.de 

Mehr Informationen

PLZ-Bereich 7

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
8.4.-29.6.2016Rheinstetten

"Blaue und graue Tage" - Portraits von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Seit Beginn des Jahres 2010 wandert die Ausstellung "Blaue und graue Tage" von Claudia Thoelen durch Baden-Württemberg.

Vernissage: 8.4.2016 ab 15Uhr

Ort: Zentrum Rösselsbrünnle, Rappenwörthstraße 39-43, 76287 Rheinstetten

Freundeskreis Zentrum Rösselsbrünnle e.V.
Rappenwörthstraße 39-43
76287 Rheinstetten

Daniel Fehrer
Tel: 0 72 42 / 70 15 00

www.sozialstation-rheinstetten.de

Weitere Informationen

1.6.2016
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

Körper und Geist brauchen Bewegung – auch bei Demenz!

mit Michaela Böhme, Dozentin Fitness & Gesundheit/Ältere im Schwäbischen Turnerbund, Marbach am Neckar.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 84 96 60
Fax: 0711 / 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

9.6.2016
Uhrzeit: 09:00-16:30
Freiburg

Für Sicherheit sorgen ohne zu schaden - Zur Vermeidung von Fixierungen in der häuslichen Pflege

Bettgitter, verschlossene Türen, Müdemacher – Menschen mit Demenz gehören zu den Personen mit dem höchsten Risiko, eine freiheitsentziehende Maßnahme (FEM) erdulden zu müssen. Dies gilt nicht nur für Pflegeheime, sondern auch für die häusliche Pflege.

Vor diesem Hintergrund stellt der Studientag Fragen:

  • Welches sind praktikable Wege der Reduzierung oder Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen?
  • Wie stellt sich die rechtliche Situation dar?
  • Wie kann die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen durch die Förderung einer ausgewogenen Balance von Sicherheits- und Freiheitsaspekten gefördert werden?
  • Wie können Wege zu einer sorgenden Haltung gegenüber Menschen mit Demenz aussehen?

Ort: Katholische Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg im Breisgau

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 25 € / 15 € ermäßigt / 55 € mit ÜN

Katholische Akademie
Postfach 947
Tel: 07 61 - 31 918 0
79009 Freiburg
E-Mail: mail[at]katholische-akademie-freiburg.de

mail[at]katholische-akademie-freiburg.dewww.katholische-akademie-freiburg.de 

Mehr Infos zur Veranstaltung

11.6.2016Weinsberg

12. Fachtag Demenz - Begegnung gestalten

Für Ehrenamtliche und Fachkräfte in der Altenhilfe sowie pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.

Menschen mit Demenz leben mehr und mehr in ihrer eigenen Welt und sind häufig nur schwer zu erreichen. Im Verlauf der Erkrankung verliert die Sprache an Bedeutung und nonverbale Kommunikationsformen werden immer wichtiger. Grundlegend für die Lebensqualität Demenzkranker bleibt jedoch, dass ihre individuellen Bedürfnisse von Pflegenden und Betreuenden verstanden werden. Wie können Menschen mit Demenz und ihre Helfer auch unter veränderten Bedingungen in Kontakt bleiben? Wie kann Begegnung ermöglicht und gestaltet werden? Welche alternativen Formen der Kommunikation gibt es und wie werden sie eingesetzt? Diese Fragen stehen beim Fachtag 2016 im Mittelpunkt.

Ort: Klinikum am Weissenhof, Paul-Kemmler-Saal (Festsaal), 74189 Weinsberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 40 €

Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
Klinikum am Weissenhof, Weinsberg
www.klinikum-weissenhof.de 

in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
www.alzheimer-bw.de

Anmeldungen zum Fachtag werden erst nach Erscheinen des Einladungsflyers (März 2016) bzw. mit Festlegung der Workshops entgegen genommen. Bitte verwenden Sie zur Anmeldung nur das Formular im Einladungsflyer! Einladungsflyer ab März 2016 unter www.alzheimer-bw.de oder direkt beim Klinikum am Weissenhof

Weitere Informationen

6.7.2016
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

"Der lange Abschied. Als meine Frau mit 40 an Alzheimer erkrankte" - Buchlesung und Gespräch

mit Sylvia Kern, Geschäftsführerin Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. und Hans Jürgen Herber, Angehöriger. 

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 / 24 84 96 60
Fax: 0711 / 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

7.7.-16.9.2016Schömberg

"Blaue und graue Tage" - Portraits von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Seit Beginn des Jahres 2010 wandert die Ausstellung "Blaue und graue Tage" von Claudia Thoelen durch Baden-Württemberg.

Vernissage: 7.7.2016 ab 19Uhr

Ort: Ambulanter Pflegedienst Sonnenblume (Schulungsräume), Poststraße 24, 75382 Schömberg

Ambulante Pflege Sonnenblume
Poststraße 24
75382 Schömberg

Gerda Mahmens
Tel: 0 70 84 / 93 90 91

www.apd-sonnenblume.eu

Weitere Informationen

21.9.-25.11.2016Karlsruhe

"Blaue und graue Tage" - Portraits von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Seit Beginn des Jahres 2010 wandert die Ausstellung "Blaue und graue Tage" von Claudia Thoelen durch Baden-Württemberg.

Vernissage: 21.9.2016 ab 19Uhr

Ort: Stadtkirche Karlsruhe (Krypta), Am Marktplatz, 76133 Karlsruhe

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Reinhold-Frank-Straße 48
76133 Karlsruhe

Christina Müller
Tel: 07 21 / 82 46 73 25

 

www.stadtkirche-karlsruhe.de

Weitere Informationen

PLZ-Bereich 8

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
3.6.-24.6.2016München

Schulung zur Demenzhelferin / zum Demenzhelfer

Dieser Kurs bereitet Sie auf die Besonderheiten der ehrenamtlichen Begleitung von Menschen mit Demenz vor. Sie erfahren mehr über das Krankheitsbild der Demenz, sowie über spezifische Belastungen der Angehörigen und lernen darüber hinaus verschiedene Methoden und Beschäftigungsmöglichkeiten mit den Seniorinnen und Senioren kennen.

Die Schulung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten. Nach dem Abschluss können Sie im Rahmen von niederschwelligen Betreuungsangeboten an Demenz Erkrankte zu Hause besuchen oder sich bei Betreuungsgruppen engagieren. Wenn Sie an allen Kursterminen teilgenommen haben, erhalten Sie am Kursende eine Bestätigung mit der Anerkennung nach §45 SGB XI.

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 60 €

Münchner Bildungswerk in Kooperation mit der 

Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 / 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de

Mehr Infos und Anmeldung

7.10.-9.10.2016Ruhpolding

Naturerleben für Menschen mit Demenz

Workshop für Angehörige und BegleiterInnen von Menschen mit Demenz

In diesem Seminar möchten wir den Blick auf das lenken, was Menschen mit Demenz gut tut und ihre Lebensqualität verbessert. Wir werden das Menschsein in der Natur in den Mittelpunkt stellen und uns Wegen zuwenden, auf denen wir den anderen erreichen können, um gemeinsam kraftspendende und frohe Erlebnisse zu schaffen. Hierbei spielt die Bedeutung der Biografie eine wichtige Rolle und das Anknüpfen an positive Emotionen, die mit Naturerleben verbunden sind. Darüber hinaus werden wir mit Übungen zur Sinneswahrnehmung auch unsere eigene Naturbeziehung genauer erkunden. So wird die Natur zur Kraftquelle für uns selbst und den Menschen mit Demenz.

Aus dem Inhalt:

  • Naturerleben als Menschenrecht auch für Menschen mit Demenz
  • Übungen zum Perspektivwechsel: Wie fühlt sich ein Mensch mit Demenz?
  • Das emotionale Gedächtnis: mit positiven Gefühlen arbeiten
  • Mit allen Sinnen in der Natur unterwegs sein
  • Gemeinsam verschiedene Methoden ausprobieren: Spaziergänge, LandArt, Meditationen, Erinnerungspflege, Märchen u.a.
  • Biografie und Naturerleben
  • Beziehungspflege: In der Natur wieder zueinander finden
  • Naturerleben für bettlägerige oder immobile Menschen: Die Natur nach Hause holen
  • Gartengestaltung für und mit Menschen mit Demenz
  • Die Natur als eigene Kraftquelle entdecken und pflegen

Ort: Chiemgau, Rabenmoosalm, 90 Minuten Fußweg von Ruhpolding aus

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 205 € + 116,60 für Übernachtung und Verpflegung

CreNatur
Institut für Naturerlebnis-Pädagogik
Scheibenstraße 18 
83278 Traunstein

Tel: 08 61 / 21 16 50 90

E-Mail: info[at]crenatur.de 

Mehr Informationen

21.10.-22.10.2016München

Train The Trainer Seminar TrotzDemenz

Das 8-teilige Seminar TrotzDemenz© wurde von der Alzheimer Gesellschaft München entwickelt, um betroffenen Paaren und allein lebenden Erkrankten die Möglichkeit zu geben, sich nach einer frühen Diagnose mit krankheitsbedingten Veränderungen auseinanderzusetzen. Es zielt darauf ab, Strategien zur Bewältigung des aktuellen Krankheitsgeschehens zu entwickeln und Ressourcen zu stärken, um mit dem weiteren Verlauf der Erkrankung zurecht zu kommen.

Das Handbuch bietet Anleitungen für die Planung und Empfehlungen zur Umsetzung des Seminars sowie ausführliche Leitfäden für die Durchführung der acht Module. Als Ergänzung zum Praxishandbuch bieten wir Ihnen ein 2-tägiges "Train the Trainer Seminar" an. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz. Wir bereiten Sie auf die Durchführung des Seminars TrotzDemenz© intensiv vor.

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 380 €

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 / 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Online-Anmeldung

PLZ-Bereich 9

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
13.6.-14.6.2016Puschendorf

Auszeit für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

In den 5 Tagen bieten wir Ihnen an:

  • Ruhe, Entspannung, Wellness
  • Entlastung von der Pflege
  • Ausflug, Freizeit, leichten Sport
  • Vorträge
  • geselliges Beisammensein, Unterhaltung, Austausch mit Gleichgesinnten, etc.

Das alles können Sie ohne schlechtes Gewissen in Anspruch nehmen, denn Ihre Angehörigen werden während dieser Zeit von ehrenamtlichen Helferinnen der Diakonie bestens betreut.

Ort: Gästehaus der Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf, Konferenzstraße 4, 90617 Puschendorf

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 495 €

Sieglinde Uhlein
Braunsbacher Weg 25
90427 Nürnberg

Tel: 09 11 / 300 56 52
Mobil: 01 52 / 29 54 83 14

E-Mail: sieglinde.uhlein[at]freenet.de 

www.demenz-auszeit.de 

15.6.2016
Uhrzeit: 09:30-16:30
Nürnberg

GeFa-Fachtag Mittelfranken - Brennpunkte und Herausforderungen der Gerontopsychiatrie

  • Wie kann man herausforderndem Verhalten in der gerontopsychiatrischen Pflege erfolgreich begegnen?
  • Was bedeuten aktuelle Forschungsergebnisse für Erkrankte und Gesunde?
  • Sexualität und Demenz – ein Tabuthema oder pflegerischer Alltag?
  • Sexualbegleitung bei Menschen mit Demenz – Wie sehen Einsatzmöglichkeiten und die rechtlichen Bedingungen aus?
  • Wo gibt es Versorgungsprobleme und was könnten Lösungen sein?
  • Ist Suizid ein Teil der Selbstbestimmung oder Ausdruck von Verzweiflung?

Antworten auf diese und weitere Fragen wer- den am Fachtag „Brennpunkte und Herausforderungen der Gerontopsychiatrie“ zusammen mit namhaften Referenten gesammelt und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. 

Ort:Caritas-Pirckheimer-Haus,  Königstr. 64,  90402 Nürnberg  

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 35 € / 25 € für Schwerbehinderte, SchülerInnen und Studierende. Bezahlung am Saaleingang.

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung
per Mail oder per Fax
bis spätestens 12.6.2016 an:

GeFa Mittelfranken / Angehörigenberatung e.V.
Nina Gremme
Eva Adorf Adam-Klein-Str. 6
90429 Nürnberg

Tel: 09 11 - 26 98 39
Fax: 0911 - 28 760 80
E-Mail: gefa[at]angehoerigenberatung-nbg.de    

04.07.2016
06.07.2016
11.07.2016
13.07.2016
18.07.2016
jeweils 
9:00-16:00 Uhr
Uhrzeit: 09:00-16:00
Schwandorf

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen

Folgende Themen werden vertieft: 

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z.B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft mit Angabe von Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahme, sofern sie eine maximale Fehlzeit von vier Unterrichtseinheiten nicht überschritten haben.

Ort: Kreiscaritasverband Schwandorf, Ettmannsdorfer Str. 19-21, 92421 Schwandorf

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja (bis 24.06.2016)

Teilnahmegebühr: 50€

Kreiscaritasverband Schwandorf
Ettmannsdorfer Str. 19-21
92421 Schwandorf

Tel. 0 94 31 / 38 160
E-Mail: Kreisverband[at]caritas-schwandorf.de 

20.9.2016
Uhrzeit: 8:30-16:00
Windsheim

Gemeinsam. Mehr. Pflege.

1. Pflegesymposium Mittelfranken

„Ein Pflegesymposium von der Basis, für die Basis“ – Das ist unsere Vision, die wir gemeinsam mit euch und Ihnen in die Tat umsetzen wollen. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, wurde das Programm über eine Online-Abfrage direkt durch Pflegekräfte beeinflusst und mit gestaltet. Dabei ist uns ein interessanter, wie auch spannender Themenmix gelungen.

Als echte Innovation werden wir als erster Veranstalter eines Pflegesymposiums im deutschsprachigen Raum, die Wissenschaft in die Praxis von Pflegenden Einzug halten lassen. Wir planen einen Science-Slam unter Beteiligung von Studenten, Doktoranden und jungen Forschenden verschiedener wissenschaftlicher Zweige und Disziplinen der umliegender Universitäten und Hochschulen. Abgerundet wird das Programm mit einer Vielzahl von praxisnahen Workshops und Satellitensymposien unserer Aussteller. Ein rund um gelungener Mix – von Pflegenden, für Pflege. 

Ort: Kur- und Kongress Center Bad Windsheim (KKC), Erkenbrechtallee 2, 91438 Bad Windsheim

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 119 € / 99 € bei Anmeldung bis 30.6.2016 / 59 € für Schüler

Rinocon GbR
Vorm Rothenburger Tor 6
91438 Bad Windsheim

Tel: 098 41 / 685 13 65
Fax: 098 41 / 685 16 19

www.pflegesymposium-mittelfranken.de 

28.9., 4.10., 5.10., 11.10., 12.10.2016
Uhrzeit: 09:00-16:00
Amberg

Schulung ehrenamtlicher HelferInnen in Amberg

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe:
Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten

Inhalte:

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z. B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Schulungsort: Sozialpsychiatrisches Zentrum, Paulanergasse 18, 92224 Amberg

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 60 €

Sozialpsychiatrisches Zentrum
Paulanergasse 18
92224 Amberg

Tel: 096 21 / 372 40
Fax: 096 21 / 37 24 19

6.10.2016
Uhrzeit: 17:30
Amberg

Depressionen – Wenn die Freude verloren geht

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Gerontopsychiatrische Koordinationsstelle Oberpfalz

Etwa fünf Millionen Deutsche leiden unter einer Depression. Jeder sechste Bundesbürger hat diese Krankheit im Schnitt einmal im Leben. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation werden depressive Erkrankungen in den nächsten Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen. Depressionen werden oft nicht oder allzu spät erkannt. Auch Fachleute benötigen kontinuierlich Information und Begleitung in ihrem praktischen Pflegealltag um adäquat mit dem Erkrankten umgehen zu können.

Im Vortrag werden grundlegende Informationen zum Krankheitsbild vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik, Therapie und Betreuungsmöglichkeiten.

Ort: Kummert Bräu, Raigeringer Str. 11, 92224 Amberg

SEGA e.V.
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 096 61 / 304 86 16

20.10.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Suchtprobleme sind lösbar - auch im Alter!"

„Suchtprobleme sind lösbar - auch im Alter!“

Referent: Professor Dr. Reinhard Schüppel, Chefarzt, Fachklinik Furth im Wald

Suchtprobleme bei älteren Menschen bleiben oft lange Zeit unerkannt. Schamgefühle verhindern häufig, dass sich Betroffene und deren Angehörige Hilfe und Unterstützung holen. Im Vortrag erhalten sie Informationen dar-über, wie man Suchtprobleme erkennen, Betroffene zu einer Behandlung motivieren kann und welche Hilfsmög-lichkeiten es für sie gibt.

Veranstaltungsort: Realschule, Dr. Matthias-Lechner-Str. 11,  93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

Sega-EV. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 096 61 - 304 86 16

www.sega-ev.de 

27.10.2016, 9.11., 10.11., 17.11. jew. 9:00 - 16:00 Uhr
22.11. 9:30 - 16:30 Uhr
Pielenhofen

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen in Pielenhofen

Schulung Ehrenamtlicher HelferInnen im Rahmen des Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetzes

Zielgruppe: Frauen und Männer, die sich für dementiell Erkrankte und deren Angehörige in ambulanten Pflege- und Beratungseinrichtungen ehrenamtlich engagieren möchten.

Inhalte:

  • Basiswissen über gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden Menschen
  • Situation der pflegenden Angehörigen
  • Umgang mit den Erkrankten
  • Erwerb von Handlungskompetenzen mit Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression und Widerständen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Rechtliche Aspekte, z. B. Pflegeversicherung, Betreuungsgesetz, usw.

Ort: Bruder-Konrad-Haus, Klosterstr. 14, 93188 Pielenhofen

 

 

 

Anmeldung erforderlich: Ja, bis 17.10.2016

Teilnahmegebühr: 60 € inkl. Bewirtung

Der Kurs findet im Rahmen der SEGA-Akademie in Kooperation mit der KEB Landkreis-Regensburg e.V. statt.

Anmeldung:

Sekretariat der KEB-Regensburg-Land
Diözesanzentrum Obermünster
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Tel: 09 41 - 597 22 58
Fax: 09 41 - 597 22 08

Email info[at]keb-regensburg-land.de

 

 

10.11.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Selbstwahrnehmung von Depressionen und Depressionsrisiken im Alter"

„Selbstwahrnehmung von Depressionen und Depressionsrisiken im Alter“

Referentin: Charlotte Murray, Gerontologin B. A., Gerontopsychiatrische Fachkraft am Sozialpsychiatrischen Dienst des Bayer. Roten Kreuzes im Landkreis Cham

Depressionen sind im höheren Lebensalter eine häufig auftretende Störung. Meist werden Depressionen nicht erkannt, da ihre Symptome sehr vielfältig sein können. Der Vortrag soll helfen, Depressionen im Alter zu erken-nen und Wege der Behandlung aufzeigen.

Veranstaltungsort: Realschule, Dr. Matthias-Lechner-Str. 11, 93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

SEGA-Ev. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

www.sega-ev.de   

24.11.2016
Uhrzeit: 15:00
Waldmünchen

Vortrag "Wenn Ängste das Leben bestimmen"

„Wenn Ängste das Leben bestimmen“

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Amberg

Ängste und Panikattacken haben in der Regel eine langjährige Entstehungsgeschichte. Eine Angstentwicklung beginnt dann, wenn die positive Persönlichkeitsentfaltung gestört oder behindert wird. Um verdrängte Ängste nicht wieder erleben zu müssen, benötigt der Mensch Abwehrmechanismen. Im Vortrag werden grundlegende Informationen zu Angsterkrankungen vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik und Therapie.

Ort: Dr. Matthias-Lechner-Str. 11, 93449 Waldmünchen

Anmeldung erforderlich: Nein

SEGA-Ev. Sulzbach-Rosenberg
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

www.sega-ev.de