PLZ-Bereich 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Überregional

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
23.3.-25.3.2017Berlin

Deutscher Pflegetag 2017

Themen:

  • Die vielen Gesichter der Demenz
  • Wie viele sind genug? Personalbemessung in der Pflege Kommunalisierung der Pflege
  • Schwarze Schafe in der Pflege
  • Ethik in Gesundheitsversorgung und Pflege
  • Fachkräftemangel in der Pflege – liegt die Lösung im Ausland?
  • Wenn Mama oder Papa krank sind – Situation von Kindern kranker Eltern

Ort: STATION-Berlin, Luckenwalder Str. 4–6, 10963 Berlin

Schlütersche Verlagsgesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Pflegerat e. V. (DPR)

Organisation:
schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Ansprechpartnerin für Teilnehmer:
Antje Albrecht
Teilnehmerbetreuung
E-Mail: info[at]deutscher-pflegetag.de 
Tel: 0511 - 85 50 - 26 40 

www.deutscher-pflegetag.de 

30.3.-31.3.2017Darmstadt

Grenzüberschreitung und Gewalt in der Pflege von Menschen mit Demenz

Frühjahrstagung der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung (DED)

Grenzüberschreitungen und Gewalt in der Pflege sind immer noch ein Tabu-Thema. Menschen mit Demenz haben ein besonders hohes Risiko in der Pflege Gewalt zu erfahren. Umgekehrt sind es oft Menschen mit Demenz, die Pflegekräften gegenüber Aggression zeigen.

Welche Formen von Grenzüberschreitung und Gewalt kommen im professionellen Alltag vor? Was wissen wir über Umfang und Gründe von Gewalt in Pflegebeziehungen? Was sind praktische Lösungsstrategien, die sich im Alltag bewährt haben? Um diese und andere Fragen wird es auf der DED-Frühjahrstagung gehen.

Ort: Commundo Tagungshotel Darmstadt, Hilpertstrasse 27, 64295 Darmstadt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 182 € o.Ü. / 232 m.Ü. EZ / 202 € m.Ü DZ

Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V.
1. Vorsitzende Heike Schwabe
Landpartie Tagespflege
Pastorenweg 1
27389 Fintel

Telefon: 032 21 - 105 69 79

Programm und Anmeldung

Tagungsorganisation:
Mechthild Lärm
E-Mail:
tagung[at]demenz-ded.de

www.demenz-ded.de 

25.4.-27.4.2017Nürnberg

Altenpflege 2017

Messe zu Pflege und Pflegewirtschaft
mit begleitendem Kongress

Stand der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz:
Halle 4, Stand D77

Ort: Messe Nürnberg, Messezentrum 1, 90471 Nürnberg

Vincentz Network GmbH & Co. KG

www.altenpflege-messe.de

26.4.-29.4.2017Kyoto, Japan

32nd International Conference of Alzheimer's Disease International

Dementia: Together towards a new era

Jährliche Konferenz von Alzheimer's Disease International

Ort: Kyoto International Conference Center - Takaragaike, Sakyo-ku, Kyoto 606-0001 Japan

Konferenz Sekretariat:

JTB Western Japan Corp, MICE Division
32nd International Conference of Alzheimer's Disease International - Registration Desk

TEL: +81-6-6252-5044 
FAX: +81-6-7657-8412

E-Mail: adi2017[at]west.jtb.jp   

http://www.adi2017.org/

27.4.-29.4.2017Leipzig

61. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung

Hauptthemen der Tagung sind Arousalregulation bei neuropsychiatrischen Erkrankungen, Neurophysiologische Biomarker in der personalisierten Medizin

Veranstaltungsort: KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig, Pfaffendorfer Straße 31, 04105 Leipzig

Anmeldung erforderlich: Ja

Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH 
Nora Caune/ Claudia Ibold
Carl-Pulfrich-Straße 1
07745 Jena

Tel: 036 41 - 311 63 43
Fax: 036 41 - 311 62 43

E-Mail: dgkn[at]conventus.de

www.dgkn-kongress.de 

28.4.-29.4.2017Dresden

5. Interprofessionellen Gesundheitskongress von Springer Pflege und Springer Medizin

Schwerpunktthemen u.a.:

  • Bessere Kommunikation für eine bessere Gesundheitsversorgung
  • Demenz im Akutkrankenhaus
  • Gelungenes Prozessmanagement
  • Fachthemen wie Onkologie, Diabetes, Aromatherapie

Darüber hinaus gibt es Angebote für einzelne Berufsgruppen in den Modulen Pflege Spezial, Medizin Spezial und – eine Premiere – Notfall Spezial für alle im Notfall- und Rettungsbereich Tätigen. Ergänzt wird das umfangreiche Kongressprogramm durch eine Podiumsdiskussion "Pflege fragt – Politik antwortet zur Bundestagswahl 2017", das HeilberufeSCIENCE-Symposium mit Posterpräsentation sowie einen Schülertag von Auszubildenden für Auszubildende.

Ort: Internationales Congress Center Dresden, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: ja, Frühbucherrabatt bis 15. März 2017

Springer Pflege
Springer Medizin Verlag GmbH
Kongressorganisation
Heidelberger Platz 3
14197 Berlin

Tel: 030 - 827 87 55 13
Fax: 030 - 827 87 55 11

Kongresshomepage

10.5.-12.5.2017Essen

XIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP)

Gerontopsychiatrie 2017 - Erfahrung und Kompetenz für den Wandel

Ort: Haus der Technik, Hollestr. 1, 45127 Essen

Anmeldung erforderlich: Ja

Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP)
Dr. Thomas Kunczik
Geschäftsstelle
Postfach 1366
51657 Wiehl

Tel: 022 62 - 797 683

E-Mail: kongress[at]dggpp.de 

Kongresshomepage

24.5.-28.5.2017Berlin und Wittenberg

Deutscher Evangelischer Kirchentag

Stand der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
im Zentrum für Ältere in der Messe Berlin 

Ort: Verschiedene Orte in Berlin und Wittenberg

Zentrales Büro
Deutscher Evangelischer Kirchentag
Postfach 1555
36005 Fulda

Haus- und Paketanschrift:
Magdeburger Str. 59
36037 Fulda

Tel: 06 61 969 50 0
Fax: 06 61 969 50 90

E-Mail: fulda[at]kirchentag.de 

www.kirchentag.de 

24.5.-25.5.2017Berlin

26th European Stroke Conference - ESC 2017

www.eurostroke.eu 

Congressmanagement: 
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Carl-Pulfrich-Strasse 1
07745 Jena

E-Mail: post[at]conventus.de
www.eurostroke.conventus.de 

2.10.-4.10.2017Berlin

27. Konferenz von Alzheimer Europe

"Care today, cure tomorrow"

Call for abstracts bis 30. April 2017

Zur Webseite

 

 

Ort: Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Alzheimer Europe Office
14, rue Dicks
L-1417 Luxembourg 

Tel: +352 29 79 70
Fax: +352 29 79 72

E-Mail: info[at]alzheimer-europe.org

Kongress-Homepage

4.10.-7.10.2017Düsseldorf

REHACARE

Fachmesse und Kongress

Ort: Messe Düsseldorf

Teilnahmegebühr: ja

www.rehacare.de

28.5.-30.5.2018Dortmund

12. Deutscher Seniorentag 2018

In rund 100 Veranstaltungen informieren und diskutieren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik und Gesellschaft, Bildung und Engagement sowie Gesundheit und Leben über aktuelle seniorenpolitische Themen. Mitmachangebote und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das Angebot ab.

Der 12. Deutsche Seniorentag wird begleitet von einer Messe, auf der eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen für die Zielgruppe 50plus präsentiert werden.

Ort: Kongresszentrum Westfalenhallen, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen BAGSO e.V.
Bonngasse 10
53111 Bonn

Tel.: 02 28 - 24 99 93 29
Fax: 02 28 - 24 99 93 20

E-Mail: dst[at]bagso.de

www.deutscher-seniorentag.de

18.10.-20.10.2018Weimar

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Ort: congress centrum neue weimarhalle

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin

Tel: 030 / 2 59 37 95 0
Fax: 030 / 2 59 37 95 29

E-Mail: info[at]deutsche-alzheimer.de 
www.deutsche-alzheimer.de

PLZ-Bereich 0

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
5.4.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Praktische Ansätze zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen - Aufbauschulung Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über das Krankheitsbild Demenz bereits Bescheid wissen und sich zusätzlich über praktische Ansätze zum Umgang mit Demenzerkrankten informieren möchten. Themen werden der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen und kommunikative Ansätze sein.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

10.4.2017
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Ergotherapie bei Demenz - wirksame Therapie für ein gemeinsames Leben

Referentin: Marianne Adler, Dipl. Ergotherapeutin

Ort: Gemeindehaus der Katholischen Pfarrei, Thomas-Mann-Str. 5, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband
Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

18.4.2017
Uhrzeit: 15:30
Plauen

Umgang mit Verhaltenssymptomen bei Demenz

Gesprächsrunde

Ort: Im "Stübchen", Katholisches Seniorenzentrum St. Elisabeth, Kopernikusstraße 31, 08523 Plauen

Alzheimer Gesellschaft Plauen-Vogtland e.V.
- Selbsthilfe Demenz -
Klaus Wudmaska
c/o Kath. Seniorenzentrum St. Elisabeth
Kopernikusstraße 31
08523 Plauen

Tel: 03 741 - 13 12 71

E-Mail:
K.Wudmaska[at]gmx.de
oder
k.wudmaska[at]alzheimerverein.de

3.5.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Schulung zum Krankehitsbild Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps sowie wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

15.5.2017
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Demenz macht Angst

Referentin: Conny Ruttloff, Demenzfachkraft IHK

Ort: Gemeindehaus der Katholischen Pfarrei, Thomas-Mann-Str. 5, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

21.6.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Praktische Ansätze zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen - Aufbauschulung Demenz der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über das Krankheitsbild Demenz bereits Bescheid wissen und sich zusätzlich über praktische Ansätze zum Umgang mit Demenzerkrankten informieren möchten. Themen werden der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen und kommunikative Ansätze sein.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

5.7.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Schulung zum Krankheitsbild Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps sowie wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

9.8.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Praktische Ansätze zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen - Aufbauschulung Demenz der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über das Krankheitsbild Demenz bereits Bescheid wissen und sich zusätzlich über praktische Ansätze zum Umgang mit Demenzerkrankten informieren möchten. Themen werden der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen und kommunikative Ansätze sein.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

14.8.2017Plauen

Ernährung bei Demenz

Referentin: Doreen Rahmig, Dipl. Pflegewirtin

Ort: Gemeindehaus der Katholischen Pfarrei, Thomas-Mann-Str. 5, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

18.9.2017
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Hilfsmittel als Pflegeerleichterung im Alltag

Referent: Holm Oettel

Ort: Bandagen Fischer, Pausaer Str. 99, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland 
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

20.9.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Schulung zum Krankheitsbild Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps sowie wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

16.10.2017
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Vergesslichkeit - oder doch Demenz?

Referentin: Felicitas Munser, Demenzfachstelle

Ort: Jugendherberge "Alte Feuerwache", Neundorfer Str. 3, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland 
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

17.10.2017
Uhrzeit: 15:30
Plauen

Demenz und Musik

Gesprächsrunde mit Frau Christiane Dumke, Diplom-Pflegewirtin, Vorstandsmitglied der Landesinitiative Demenz Sachsen

Ort: Im "Stübchen", Katholisches Seniorenzentrum St. Elisabeth, Kopernikusstraße 31, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft Plauen-Vogtland e.V.
- Selbsthilfe Demenz -
Klaus Wudmaska
c/o Kath. Seniorenzentrum St. Elisabeth
Kopernikusstraße 31
08523 Plauen

Tel: 03 741 - 13 12 71

E-Mail:
K.Wudmaska[at]gmx.de
oder
k.wudmaska[at]alzheimerverein.de

18.10.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Praktische Ansätze zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen - Aufbauschulung Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über das Krankheitsbild Demenz bereits Bescheid wissen und sich zusätzlich über praktische Ansätze zum Umgang mit Demenzerkrankten informieren möchten. Themen werden der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen und kommunikative Ansätze sein.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

8.11.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Schulung zum Krankheitsbild Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die etwas über das Krankheitsbild Demenz, Kommunikationstipps sowie wichtige Adressen und Ansprechpartner in Dresden erfahren möchten.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

20.11.2017
Uhrzeit: 19:00
Plauen

Menschen mit Demenz im Krankenhaus

Referentin: Felicitas Munser, Demenzfachstelle

Ort: Gemeindehaus der Katholischen Pfarrei, Thomas-Mann-Str. 5, 08523 Plauen

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Vogtländisches Demenz-Netzwerk
Demenzfachstelle Plauen-Vogtland
Caritasverband Vogtland e.V.
Bergstraße 39
08523 Plauen

Tel.: 037 41 / 22 28 32
Fax  037 41 / 20 28 34

E-Mail: beratung[at]caritas-vogtland.de

www.demenz-vogtland.de

6.12.2017
Uhrzeit: 16:00-19:00
Dresden

Praktische Ansätze zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen - Aufbauschulung Demenz in der Landeshauptstadt Dresden

Wir laden ein: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über das Krankheitsbild Demenz bereits Bescheid wissen und sich zusätzlich über praktische Ansätze zum Umgang mit Demenzerkrankten informieren möchten. Themen werden der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen und kommunikative Ansätze sein.

Ort: Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V., Amalie-Dietrich-Platz 3, 01169 Dresden

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Dresdner Pflege- und Betreuungsverein e.V.
im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden
Amalie-Dietrich-Platz 3
01169 Dresden

Tel: 0351 - 416 60 47
E-Mail: demenz[at]dpbv-online.de 

PLZ-Bereich 1

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
22.2.-12.4.2017
Uhrzeit: 16:30-18:30
Malchin

Schulungsreihe für Angehörige "Leben mit Demenz"

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband M-V e.V. bietet eine Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit dementiellen Erkrankungen an. An 8 Terminen werden umfassende Informationen vermittelt zu Krankheitsbild, Diagnostik, Therapie, Krankheitsverlauf, Umgang und Kommunikation sowie finanzielle Hilfen, rechtliche Fragestellungen und praktische Tipps für den Alltag.

Ort: Philia Tagespflege am Kalenschen Tor, Kalensche Mauerstr. 2, 17139 Malchin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: kostenlos

Philia Pflegedienst H. Nickel
Malchiner Str. 80
17153 Stavenhagen

Tel: 03 99 54 - 392 09

Ansprechpartnerin:
Cathrin Frankenberg
Tel: 01 72 - 938 66 49

E-mail: cathrin.frankenberg[at]gmx.de 

13.3., 20.3., 27.3.2017
jew. 14:00 bis 18:00 Uhr
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

"Hilfe beim Helfen"

3-teilige Schulungsreihe der Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V. in Kooperation mit der BARMER GEK

Inhalte:

  • Wissenswertes über Demenzerkrankungen
  • Umgang und Kommunikation mit Demenzkranken
  • Pflegeversicherung, rechtliche Fragen und Entlastungsangebote

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de 

22.3.2017
Uhrzeit: 10:00-16:00
Berlin

FAW-Forum - Menschen in Wohngemeinschaften

Scham und Nacktheit in der Pflege

Im Alter oder bei Krankheit gepflegt zu werden, kann jeden von uns treffen. 

Werden wir gepflegt, wird die eigene Nacktheit für Fremde sichtbar. Eine Situation, die kultur- und gesellschaftsspezifisch höchst unterschiedlich erlebt wird, und meist mit Scham und Peinlichkeit einhergeht. Die Fachtagung beleuchtet das Thema „Scham und Nacktheit in der Pflege“ aus einer philosophischen als auch psychologischen Perspektive. 
In Dialoggruppen und im anschließenden Plenumsgespräch erarbeiten die Teilnehmenden Handlungsideen für die eigene Pflegepraxis, um den Gepflegten ein hohes Maß an Selbstbestimmung sowie Würde und Respekt zu geben. 

Ort: Einsteinsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22-23, 10117 Berlin

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 30 €

FAW gGmbH
Gesellschaft zur Förderung altersgerechten Wohnens
Bülowstraße 71 – 72 
10783 Berlin 

Tel 030 - 44 04 43 08
Fax 030 - 44 04 70 13

Anmeldung: Britta Meinke  

E-Mail: meinke[at]faw-demenz-wg.de 

www.faw-demenz-wg.de 

27.3.2017
Uhrzeit: 15:30-17:00
Berlin

An wen wende ich mich in der Nachbarschaft?

Leitung: Sven Kirschke, Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte

Teil der Reihe SEMINAR IM TRIALOG - „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“

Das Seminar „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“ richtet sich insbesondere an Menschen mit einer beginnenden Demenz, an Angehörige, Freunde, Professionelle und interessierte Laien.

Das Seminar im Trialog hat zum Ziel, mehr Wissen über demenzielle Erkrankungen und Unterstützungsangebote zu erwerben, Vorurteilen entgegenzuwirken, Erfahrungen auszutauschen und vor allem Betroffenen Gehör zu verschaffen. Welche Wünsche haben Menschen mit Demenz wirklich für ein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Trialog-Seminar, in welchem alle Teilnehmenden mit ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen gleichermaßen als Expertinnen und Experten gelten und voneinander lernen können.

Ort: Volkshochschule Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162,10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 - 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

Vollständiges Programm der Reihe

24.4.2017
Uhrzeit: 15:30-17:00
Berlin

Demenz als Herausforderung der bezirklichen Gesundheitsplanung

Leitung: Elke Harms, Bezirksamt Mitte von Berlin

Teil der Reihe SEMINAR IM TRIALOG - „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“

Das Seminar „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“ richtet sich insbesondere an Menschen mit einer beginnenden Demenz, an Angehörige, Freunde, Professionelle und interessierte Laien.

Das Seminar im Trialog hat zum Ziel, mehr Wissen über demenzielle Erkrankungen und Unterstützungsangebote zu erwerben, Vorurteilen entgegenzuwirken, Erfahrungen auszutauschen und vor allem Betroffenen Gehör zu verschaffen. Welche Wünsche haben Menschen mit Demenz wirklich für ein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Trialog-Seminar, in welchem alle Teilnehmenden mit ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen gleichermaßen als Expertinnen und Experten gelten und voneinander lernen können.

Ort: Volkshochschule Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162,10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 - 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

Vollständiges Programm der Reihe

8.5.2017
Uhrzeit: 15:30-17:00
Berlin

Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz? – Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen

Teil der Reihe SEMINAR IM TRIALOG - „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“

Das Seminar „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“ richtet sich insbesondere an Menschen mit einer beginnenden Demenz, an Angehörige, Freunde, Professionelle und interessierte Laien.

Das Seminar im Trialog hat zum Ziel, mehr Wissen über demenzielle Erkrankungen und Unterstützungsangebote zu erwerben, Vorurteilen entgegenzuwirken, Erfahrungen auszutauschen und vor allem Betroffenen Gehör zu verschaffen. Welche Wünsche haben Menschen mit Demenz wirklich für ein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Trialog-Seminar, in welchem alle Teilnehmenden mit ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen gleichermaßen als Expertinnen und Experten gelten und voneinander lernen können.

Ort: Volkshochschule Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162,10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 - 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

Vollständiges Programm der Reihe

9.5.-10.5.2017Berlin

Nichts vergessen? – Auf dem Weg zum demenzsensiblen Krankenhaus

DEKV-Strategieforum und kollegiale Beratung

Bedarf es einer ethischen Unternehmensstrategie und einer christlichen Grundhaltung, um Vorreiter in der Versorgung vulnerabler Patienten zu sein?

Der DEKV hat das Projekt „Wissenstransfer: Demenzsensibles Krankenhaus“ aufgelegt, um entsprechende Strukturen in allen seinen Mitgliedskrankenhäusern zu fördern. Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigter für Pflege, hat hierfür die Schirmherrschaft übernommen.

Im Zentrum des Projektes steht die Fachtagung am 9. und 10. Mai 2017 in Berlin, auf der ein DEKV-Empfehlungspapier veröffentlicht wird. Darüber hinaus knüpft die Tagung an den politischen Diskurs sowie an gute Praxiserfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse an. 

Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Tagungshaus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja, bis zum 25. April per Fax oder per Mail

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Deutscher Evangelischer Krankenhausverband e.V.
Invalidenstraße 29
10115 Berlin

Tel: 030 - 80 19 86 0
Fax: 030 - 80 19 86 22

E-Mail: office[at]dekv.de 
www.dekv.de   

Veranstaltungsflyer (PDF)

12.5.-18.5.2017Berlin

Woche der pflegenden Angehörigen

mit zahlreichen Veranstaltungen in ganz Berlin.

Diese Woche soll unter anderem dazu dienen, pflegenden Angehörigen, helfenden Freunden und Nachbarn Wertschätzung und Anerkennung zukommen zu lassen, für ihr Engagement in der Pflege.

Fachstelle für pflegende Angehörige
Frank Schumann
Südstern 8-10
10961 Berlin

E-Mail: info[at]woche-der-pflegenden-angehoerigen.de
Tel: 030 - 69 59 88 97
Fax: 030 - 69 59 88 97

www.woche-der-pflegenden-angehoerigen.de
Alle Veranstaltungen

22.5.2017
Uhrzeit: 15:30-17:00
Berlin

Diagnose beginnende Demenz – was nun? Ein psychosoziales ambulantes Behandlungsangebot in der Gruppe

Leitung: Marie-Therese Schmitz, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus

Teil der Reihe SEMINAR IM TRIALOG - „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“

Das Seminar „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“ richtet sich insbesondere an Menschen mit einer beginnenden Demenz, an Angehörige, Freunde, Professionelle und interessierte Laien.

Das Seminar im Trialog hat zum Ziel, mehr Wissen über demenzielle Erkrankungen und Unterstützungsangebote zu erwerben, Vorurteilen entgegenzuwirken, Erfahrungen auszutauschen und vor allem Betroffenen Gehör zu verschaffen. Welche Wünsche haben Menschen mit Demenz wirklich für ein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Trialog-Seminar, in welchem alle Teilnehmenden mit ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen gleichermaßen als Expertinnen und Experten gelten und voneinander lernen können.

Ort: Volkshochschule Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162,10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 - 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

Vollständiges Programm der Reihe

29.5.-30.5.2017Berlin

APK-Jahrestagung 2017 und gemeinschaftlicher Selbsthilfetag zum Thema "Perspektiven in der Psychiatriepolitik"

In den letzten Wochen des Jahres 2016 wurden drei für die Weiterentwicklung der Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, für die Betroffenen und ihre Angehörigen hochbedeutsame Gesetze vom Deutschen Bundestag verabschiedet, an deren Ausgestaltung die APK wesentlich mitgewirkt hat: das Bundesteilhabegesetz, das Pflegestärkungsgesetz III und das PsychVVG.

Vor dem Hintergrund dieser gesetzlichen Entwicklungen und der im September stattfindenden Wahl zum 19. Deutschen Bundestag wird auf der Fachtagung mit den relevanten Akteuren die Umsetzung dieser Gesetze diskutiert. Der darauffolgende gemeinschaftliche Selbsthilfetag wird von unseren Kooperationspartnern NetzG, BAPK und Ex-In-Deutschland zum Thema gestaltet.

Aktion psychisch Kranke
Oppelner Straße 130
53119 Bonn

Tel: 02 28 - 67 67 40  
Fax: 02 28 - 67 67 42

E-Mail: apk-bonn[at]netcologne.de
www.apk-ev.de 

12.6.2017
Uhrzeit: 15:30-17:00
Berlin

Psychosoziale Paartherapie bei beginnender Demenz – DYADEM

Leitung: Kerstin Krause-Köhler, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus

Teil der Reihe SEMINAR IM TRIALOG - „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“

Das Seminar „Mit einer demenziellen Erkrankung leben“ richtet sich insbesondere an Menschen mit einer beginnenden Demenz, an Angehörige, Freunde, Professionelle und interessierte Laien.

Das Seminar im Trialog hat zum Ziel, mehr Wissen über demenzielle Erkrankungen und Unterstützungsangebote zu erwerben, Vorurteilen entgegenzuwirken, Erfahrungen auszutauschen und vor allem Betroffenen Gehör zu verschaffen. Welche Wünsche haben Menschen mit Demenz wirklich für ein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Lebensqualität?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Trialog-Seminar, in welchem alle Teilnehmenden mit ihrem unterschiedlichen Erfahrungswissen gleichermaßen als Expertinnen und Experten gelten und voneinander lernen können.

Ort: Volkshochschule Mitte (Raum 1.12), Linienstraße 162,10115 Berlin

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Charité
Alexianer St. Hedwig Kliniken Gerontopsychiatrisches Zentrum
Große Hamburger Straße 5 - 11
10115 Berlin

Tel: 030 - 23 11- 21 15 / - 29 08

E-Mail: m.niemann-mirmehdi[at]alexianer.de

Vollständiges Programm der Reihe

19.6., 26.6., 03.7.2017
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

"Hilfe beim Helfen"

3-teilige Schulungsreihe der Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V. in Kooperation mit der BARMER GEK und unter Beteiligung des Geriatrisch-Gerontopsychiatrischen Verbundes Neukölln

Inhalte:

  • Wissenswertes über Demenzerkrankungen
  • Umgang und Kommunikation mit Demenzkranken
  • Pflegeversicherung, rechtliche Fragen und Entlastungsangebote

- die Betreuung des erkrankten Angehörigen ist möglich (Anmeldeschluss 16.6.2017)

Ort: Bürgerzentrum Neukölln, Werbellinstraße 42, 12053 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de 

6.11., 13.11., 20.11.2017
Uhrzeit: 14:00-18:00
Berlin

"Hilfe beim Helfen"

3-teilige Schulungsreihe der Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V. in Kooperation mit der BARMER GEK

Inhalte:

  • Wissenswertes über Demenzerkrankungen
  • Umgang und Kommunikation mit Demenzkranken
  • Pflegeversicherung, rechtliche Fragen und Entlastungsangebote

Ort: Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstraße 236
10969 Berlin

Tel: 030 - 89 09 43 57

E-Mail: info[at]alzheimer-berlin.de 

PLZ-Bereich 2

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
jeden Donnerstag
Uhrzeit: 18:30-20:00
Satrup

Themenabende Demenz in Satrup

Die Ambulante Pflege Angeln (APA) lädt herzlich ein:

Bis September/Oktober 2017 können Interessierte und Betroffene sich einmal monatlich zum Thema Demenz informieren und austauschen.

Jeder Themenabend behandelt einen anderen Aspekt.

Durch die Abende führt APA-Mitarbeiterin Daniela Brummer, Altenpflegerin und gerontopsychiatrische Pflegefachkraft.

Ort: Veranstaltungsraum "Fietens Diele" der Ambulanten Pflege Angeln, Flensburger Str. 23, 24986 Mittelangeln OT Satrup

Anmeldung erforderlich: Nein

Ambulante Pflege Angeln
Diakonisches Sozialzentrum gemeinnützige GmbH
Flensburger Str. 23
24986 Mittelangeln OT Satrup

Ansprechpartnerin:
Frau Daniela Brummer
Tel:  046 33 - 96 72 90 (Zentrale)

Übersicht Themenabende

9.4.2017
Uhrzeit: 15:00
Kiel

Frühlingsfest für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Nach Kaffee und köstlichem Kuchen werden wir musikalisch in Stimmung gebracht. Für instrumentelle Begleitung beim Singen sorgt wieder Musiktherapeutin Anke Esch. Wer mag, darf auch bei flotter Tanzmusik das Tanzbein schwingen.

Ort: Gemeindesaal der Michaeliskirche, Schleswiger Str. 52, 24113 Kiel

Anmeldung erforderlich: ja (bis 4. April 2017)

in Kooperation mit der Beratungsstelle Demenz und Pflege der AWO Pflegedienste gGmbH

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 7 05 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de

10.4.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Ergotherapie zur Unterstützung im Alltag

Eine ergotherapeutische Behandlung soll dazu beitragen, möglichst lange die gewohnten und gewünschten Alltagstätigkeiten ausführen zu können. Gerade bei einer Demenz kommt es darauf an, den betroffenen Menschen ohne Leistungsdruck in seiner individuellen Tagesstruktur zu stärken. 

Neben dem angepassten Erhalt der Fertigkeiten steht die Lebensfreude im Vordergrund. So, wie es der Betroffene und das familiäre Umfeld wünschen, wird an dem gearbeitet, was zum eigenen Leben gehört: sich mitteilen und den Kontakt halten, gärtnern, Orientierung in der Umgebung, Ausübung von Hobbies, sich pflegen... Mehr dazu - mit vielen Ideen für zuhause – erfahren Sie im Vortrag  

Referentin: Maike Krause; Ergotherapeutin, Kiel 

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

Anmeldung erforderlich: nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

in Kooperation mit der Beratungsstelle Demenz und Pflege der AWO Pflegedienste gGmbH

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de

28.4.2017
Uhrzeit: 10:00-15:30
Kiel

Vom Nachgeben und vom Ton angeben in der Begleitung von Menschen mit Demenz

Tagesseminar für ANGEHÖRIGE von Menschen mit Demenz 

Demenzkranke Menschen erleben immer wieder Scheitern und Begrenzt-Sein. Solche Erfahrungen sind in der Regel von heftigen Gefühlen wie Scham, Wut und Schmerz begleitet. Oftmals greift der erkrankte Mensch zu Notlügen und Schuldzuweisungen, um das eigene Scheitern zu vertuschen.  

Als Angehörige/Begleiter in solchen Situationen nachzugeben fällt oft schwer und ist gleichzeitig so hilfreich bei der Gestaltung einer stressfreieren Atmosphäre. Ebenso hilfreich ist es, bewusst die Führung zu übernehmen. 

Nach einer Einführung in die Themen werden die beiden Haltungen anhand von vielen Beispielen – gern aus den Erfahrungen der Teilnehmer – erarbeitet und geübt.

Referentinnen: Diplom-Psychologin Rita Erlemann, AWO Beratungsstelle Demenz und Pflege, und  Dr. Silke Kraus,  Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft Kiel  

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

Anmeldung erforderlich: ja

Teilnahmegebühr: 60 € (wird auf Antrag von der Pflegekasse erstattet)

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.

und

AWO Beratungsstelle
Demenz und Pflege
Rita Erlemann
Preetzer Str. 35
24143 Kiel

Tel: 04 31 - 775 70 44

7.5.2017
Uhrzeit: 11:00
Kiel

Frühlings-Gottesdienst

„Im Wonnemonat Mai … behütet auf dem Wege sein“ 

Frühlings-Gottesdienst für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und alle Interessierten

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir ein zu einem gemeinsamen Mittagessen!

Ein Fahrdienst kann auf Anfrage organisiert werden.

Margit Bornhöft, Pastorin Regina Nitz und das Gottesdienst-Team 

Ort: Paul-Gerhardt-Gemeinde, Ivensring 9, 24149 Kiel-Dietrichsdorf

Paul-Gerhardt-Gemeinde 
Ivensring 9
24149 Kiel

Tel: 04 31 / 20 36 74

E-Mail: info[at]pgg-kiel.de

www.pgg-kiel.de

Weitere Informationen:
Margit Bornhöft, Tel: 04 31 - 260 54 78

Organisation Fahrdienst:
Frau Eichmann, Tel: 04 31 - 20 36 74

 

 

8.5.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Erleichterung im Alltag - von kleinen Hilfsmitteln bis zu Ortungsmöglichkeiten

Wenn ein Mensch sich durch eine Demenz verändert, tauchen in der bisher vertrauten Umgebung für ihn immer mehr Fragezeichen auf. Schon durch kleine Hilfen kann die Vertrautheit in den eigenen vier Wänden über lange Phasen der Erkrankung erhalten bleiben. Auch Notruf und Ortungsmöglichkeiten geben ein Gefühl der Sicherheit und erhalten länger die Selbstständigkeit.  

In dem Vortrag werden viele, kleine Hilfen vorgestellt und Fragen dazu beantwortet. 

 

Referentin: Marion Karstens, Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Kiel e. V., Dipl. – Ing. Architektur, Wohnraumberaterin 

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

in Kooperation mit der Beratungsstelle Demenz und Pflege der AWO Pflegedienste gGmbH

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de

12.6.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kiel

Mit Musik geht’s besser und macht Freude

Sprachlosigkeit überwinden, in Bewegung kommen, gemeinsam Freude erleben, zur Ruhe kommen - Musik kann für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen viele positive Effekte haben. 

Anhand von Erfahrungen aus der musikgeragogischen Arbeit mit SeniorInnen, mit und ohne Demenz, werden praktische Vorschläge für das aktive Musizieren und Musikhören im Alltag vermittelt.  

 

Referentin:  Heike Boyens, Musikgeragogin bei der AWO Schleswig-Holstein gGmbH 

Ort: AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzer Str. 35, 24143 Kiel

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

in Kooperation mit der Beratungsstelle Demenz und Pflege der AWO Pflegedienste gGmbH

Alzheimer Gesellschaft Kiel e.V.
Gneisenaustr. 2
24105 Kiel

Tel: 04 31 - 705 51 91

E-Mail: info[at]alzheimer-kiel.de

www.alzheimer-kiel.de

PLZ-Bereich 3

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
6.3. - 22.5.2017
10 Termine 
jew. montags
10:00 – 12:00 Uhr
Uhrzeit: 10:00-12:00
Lemgo

Manchmal weiß ich nicht wie ich reagieren soll... - Ein Schulungsangebot für Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung

Referentin: Gerlinde Ehlers-Streit (Krankenschwester, Pflegesachverständige, Gesundheitspädagogin).

In dem Kurs erfahren Angehörige, warum die Demenzerkrankung Körper, Seele und Persönlichkeit des Betroffenen so unfassbar verändert. Sie lernen die Welt des Erkrankten aus seiner Sicht zu verstehen und mit den Krankheitsphasen besser umzugehen.

Ziel der Schulung ist es, den Angehörigen darin zu unterstützen, die eigene neue Rolle als betreuender Angehöriger zu verstehen, anzunehmen und Sicherheit zu geben.

 

 

Ort: Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Pauli Lemgo, Echternstraße 18, 32657 Lemgo

Anmeldung erforderlich: Ja. Teilnehmerzahl begrenzt.

Teilnahmegebühr: Die Schulung wird von der BARMER GEK – Pflegekasse finanziert und ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Mehrgenerationenhaus
Echternstr. 12
32657 Lemgo

Anmeldung:
Tel: 052 61 - 66 89 29

Webseite

20.3.-26.3.2017Gießen

Aktionswoche Demenz

Aktionswoche mit Vorträgen, Gesprächsrunden, Lesung, Theater und Film zum Thema Demenz.

Pflege- und Förderzentrum St. Anna
Hermann-Levi-Straße 2
35392 Gießen

Ansprechpartnerin:
Britta Christ

Tel: 0641 - 922 33 0 
oder 0641 - 922 33 29
Fax: 0641 - 922 33 36

E-Mail: b.christ[at]caritas-giessen.de 

Mehr Infos

5.4.2017
Uhrzeit: 9:00-17:00
Gütersloh

"Etwas Besseres als den Tod finden wir überall" - Wege aus der Depression im Alter

22. Gütersloher Gerontopsychiatrisches Symposium

Das 22. Gütersloher Gerontopsychiatrische Symposium beschäftigt sich damit, warum alte Menschen depressiv werden könne, wie sich Depression für einen Betroffenen anfühlt, was für die Angehörigen den Umgang mit Depression so schwer macht, auf welche Weise Demenz und Depression zusammenhängen und was Therapeuten tun können, um den Betroffenen aus dem "Tal der Tränen" wieder herauszuhelfen.

Ort: Stadthalle Gütersloh, kleiner Saal, Friedrichstraße 10, 33330 Gütersloh

Anmeldung erforderlich: Überweisung des Tagungsbeitrags gilt als Anmeldung

Teilnahmegebühr: 85 € bis 31. März / 45 € Schüler und Studenten / 90 € an der Tageskasse

Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
LWL-Klinikum Gütersloh
Buxelstraße 50
33334 Gütersloh

Auskünfte:
Denise Weller
Tel: 0 52 41/ 502 23 60
E-Mail: Denise.Weller[at]lwl.org

Weitere Infos und Anmeldung

PLZ-Bereich 4

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
31.3.2017
Uhrzeit: 16:00-21:00
Münster

"Hilfe zur Selbsthilfe bei Demenz"

Medizinische und gerontologische Perspektiven

- Medizinische Grundlagen zum Krankheitsbild Demenz
- Alltagshilfen für Betroffene und Selbsthilfefreundlichkeit von Einrichtungen
- Für Aktive aus Medizin, Pflege, Beratung, Betreuung, Angehörige und Betroffene

Ort: Akademie Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Teilnahmegebühr: 20,- € / erm. 15,- €

Akademie Franz Hitze Haus
Marie-Luise Niederschmid
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster 

Tel: 02 51 - 98 18 444

E-Mail: niederschmid[at]franz-hitze-haus.de 

www.franz-hitze-haus.de/info/17-410/ 

11.5.2017
Uhrzeit: 9:30-16:30
Münster

Demenz bei Frauen und Männern - Unterschiede in Verhaltensweisen und Betreuung?

  • Aktivitäten für dementiell erkrankte Männer und Frauen
  • Förderung von Fähigkeiten und Ressourcen
  • Konkrete Beispiele aus der Praxis

Ort: Katholisch-soziale Akademie FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 45 € / 35 € ermäßigt

Katholisch-soziale Akademie FRANZ HITZE HAUS
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster

Anmeldung bei:
Marie-Luise Niederschmid
E-Mail: niederschmid[at]franz-hitze-haus.de 

 

 

PLZ-Bereich 5

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
9.3., 11.5., 6.7., 14.9., 2.11.2017
Uhrzeit: 15:00-16:30
Brühl

Kunstcafé im Max Ernst Museum Brühl des LVR

Bei diesem Museumsbesuch mit kleiner Führung können die Kunstwerke in ruhiger, entspannter Atmosphäre erlebt werden. Die Führung beschränkt sisch auf einzelne Werke. Im Anschluss können die Teilnehmenden sich bei Kaffee und Kuchen darüber unterhalten.

Treffpunkt: Museumskasse

 

 

Ort: Max Ernst Museum Brühl des LVR, Comesstraße 42, 50321 Brühl

Teilnahmegebühr: 11 € pro Person inkl. Material, Kaffee und Kuchen

In Kooperation mit dem Max Ernst Museum Brühl des LVR:

Alzheimer-Gesellschaft AUFWIND Brühl e.V.
Liblarer Str. 10
50321 Brühl

Ansprechpartnerin:
Wiebke Szameit

Tel: 022 32 - 150 21 91 
E-Mail: info[at]aufwind-bruehl.de 

30.3.2017
Uhrzeit: 19:00
Brühl

Abbau - auch geistiger Abbau - bedeutet nicht nur Verlust

Ein Vortrag von Ulrich Schützendorf zum Thema, wie man Menschen mit Demenz auf ihrer Reise, die vom verstand wegführt, begleiten und mit ihnen die lebens- und liebenswerten Seiten des Lebens auch mit Demenz entdecken und erleben kann. 

Ort: Festsaal des Seniorenwohnheims Brühl, Haus Wetterstein, Kölnstr. 74-84, 50321 Brühl

Alzheimer-Gesellschaft AUFWIND Brühl e.V.
Liblarer Str. 10
50321 Brühl

Tel: 022 32 - 150 21 91 
Mobil: 01 63 - 336 36 90

E-Mail: info[at]aufwind-bruehl.de 

3.4.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Demenz im Krankenhaus

Fortbildung für alle in der Altenhilfe Tätigen
im Rahmen des Gerontologischen Forums

Referentin: Esther Luther, Ex. Krankenschwester, Pflegeexpertin für Menschen mit Demenz, GFO-Kliniken Troisdorf, Betriebsstätte Sieglar

 

 

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenlos

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

13.4., 8.6., 3.8., 5.10., 14.12.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Brühl

Kunstcafé aktiv im Fantasielabor

Im Kunstcafé aktiv werden die Teilnehmenden selbst kreativ. Die Workshops finden im großzügigen und barrierefreien Fantasielabor statt. Unter Anleitung wird in einfachen Techniken gemalt, gezeichnet oder plastisch gearbeitet. Im Anschluss kann sich die Gruppe bei Kaffee und Kuchen über die geschaffenen Werke unterhalten. 

Ort: Fantasielabor im Max Ernst Geburtshaus, Schloßstr. 21, 50321 Brühl

Teilnahmegebühr: 11 € pro Person inkl. Material, Kaffee und Kuchen

In Kooperation mit dem Max Ernst Museum Brühl des LVR:

Alzheimer-Gesellschaft AUFWIND Brühl e.V.
Liblarer Str. 10
50321 Brühl

Ansprechpartnerin:
Wiebke Szameit

Tel: 022 32 - 150 21 91 
E-Mail: info[at]aufwind-bruehl.de 

20.4. - 4.5.2017
jew. donnerstags
16:00 - bis 19:00 Uhr
Köln

Demenz - Seminar für Angehörige

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote 

Ort: Patienten-Informations-Zentrum, Uniklinik Köln, Kerpener Str. 62, 50937 Köln

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Patienten-Informations-Zentrum

Tel: 0221 - 47 88 28 20
Email: piz[at]uk-koeln.de 

Mehr Infos

8.5.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Singens

am Beispiel von Schmerz-, Palliativ-, Demenz- und Parkinsonpatienten

Fortbildung für alle in der Altenhilfe Tätigen
im Rahmen des Gerontologischen Forums

Referent: Norbert Hermanns, Musiktherapeut und Sänger aus Köln, Ehrenvorstand und Referent der internationalen Initiative "Singende Krankenhäuser e.V."

 

 

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum

Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

8.6.2017
Uhrzeit: 17:00-21:00
Brühl

Demenz im frühen Lebensalter

Workshop, Initiative FrühLInk

Gemeinsam für einen gelingenden Alltag trotz Demenz.
Workshop für Betroffene und Angehörige: Was können wir für uns tun? Was steht uns zu?
Für Aktive in der Pflege und Interessierte: Wie können wir die Selbsthilfe in der frühen Lebens- und Krankheitsphase unterstützen? 

Ort: Festsaal des Seniorenwohnheims Brühl, Haus Wetterstein, Kölnstr. 74-84, 50321 Brühl

Alzheimer-Gesellschaft AUFWIND Brühl e.V.
Liblarer Str. 10
50321 Brühl

Tel: 022 32 - 150 21 91 
Mobil: 01 63 - 336 36 90

E-Mail: info[at]aufwind-bruehl.de 

12.6.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Vom Schuldgefühl zur Verantwortung

Angehörige im Spannungsfeld von Kontrolle und Hilflosigkeit

Fortbildung für alle in der Altenhilfe Tätigen
im Rahmen des Gerontologischen Forums

Referentin: Dr. med. Ursula Becker, Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF) und Ärztin für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin, Alfter

 

 

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum

Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

31.8. - 14.9.2017
jew. donnerstags
16:00 - bis 19:00 Uhr
Uhrzeit: 16:00-19:00
Köln

Demenz - Seminar für Angehörige

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote 

Ort: Patienten-Informations-Zentrum, Uniklinik Köln, Kerpener Str. 62, 50937 Köln

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Patienten-Informations-Zentrum

Tel: 0221 - 47 88 28 20
Email: piz[at]uk-koeln.de 

Mehr Infos

11.9.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

"Wenn die gelebten Jahre fehlen"

Was tun bei Demenzen im frühen Lebensalter?

Fortbildung für alle in der Altenhilfe Tätigen
im Rahmen des Gerontologischen Forums

Referentin: Sigrid Steimel, Dipl-Sozialarbeiterin, Fachberatungsstelle für früherkrankte Menschen mit Demenz,
LVR-Klinik Köln

 

 

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenlos

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum

Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

9.10.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

Freiwilliges Engagement im Seniorenheim: Chancen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Fortbildung für alle in der Altenhilfe Tätigen
im Rahmen des Gerontologischen Forums

Referent: Ralf Niesen, Einrichtungsleitung im Seniorenheim Hubert-Peter-Haus der AWO Pflege+Service gGmbH, Bonn

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenlos

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum
Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

19.10. - 2.11.2017
jew. donnerstags
16:00 - bis 19:00 Uhr
Köln

Demenz - Seminar für Angehörige

Die Begleitung und Pflege eines Angehörigen mit Demenz stellt oft eine große Herausforderung dar und wirft viele Fragen auf. Wir möchten Sie dabei unterstützen.

Mögliche Themen:

  • Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Demenz
  • Verhaltensänderungen richtig einordnen
  • Die Bedeutung der Biografie
  • Wertschätzende und gefühlvolle Kommunikation
  • Ernährung und Inkontinenz
  • Neuerungen in der Pflegeversicherung
  • Entlastungsangebote 

Ort: Patienten-Informations-Zentrum, Uniklinik Köln, Kerpener Str. 62, 50937 Köln

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: keine

Patienten-Informations-Zentrum

Tel: 0221 - 47 88 28 20
Email: piz[at]uk-koeln.de 

Mehr Infos

13.11.2017
Uhrzeit: 14:30-17:00
Bonn

"Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt"

Behandlung und Begleitung bei bipolaren Störungen

 Referent: Dr. Rolf Tüschen, Oberarzt der Gerontopsychiatrie und Psychotherapie, LVR-Klinik Bonn

Das Gerontologische Forum Bonn ist eine monatliche Fortbildungsreihe zu Themen der psychosozialen Betreuung älterer Menschen.

Ort: LVR-Klinik Bonn, Haus 3 (Tagungsraum II), Kaiser-Karl-Ring 20, 53111 Bonn

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum

Koordination: Bernd Bollig
Gerontopsychiatrisches Zentrum
Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
der LVR-Klinik Bonn

Tel: 02 28 / 701 - 32 54
Fax: 02 28 / 701 - 72 20

E-Mail: bernd.bollig[at]lvr.de

Infos zum Gerontologischen Forum

PLZ-Bereich 6

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
27.3.-31.3.2017
Uhrzeit: 09:00-16:15
Hofheim am Taunus

Bildungsurlaub Demenz: Pflege und Beruf vereinbaren?

Das Thema Demenz betrifft nicht nur die Erkrankten selbst - die krankheitsbedingten Veränderungen berühren die Lebenswelt der gesamten Familie. Viele Angehörige stehen mitten im Berufsleben und sehen sich vor der Herausforderung, familiäre und berufliche Anforderungen zu vereinbaren.

Dieser Bildungsurlaub soll ihnen helfen, dies zu reflektieren und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Ziel ist es, sich für die Herausforderungen, die eine Demenzerkrankung in der Familie mit sich bringt, bestmöglich auszurüsten und die eigenen Ressourcen im Alltag sinnvoll einzusetzen.

Ort: Fachstelle Demenz, Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V., Vincenzstraße 29, 65719 Hofheim

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 179 € Gemäß dem hessischen Weiterbildungsgesetz können Sie für diese Veranstaltung bei Ihrem Arbeitgeber eine Freistellung vom Arbeitsplatz beantragen.

Der Bildungsurlaub ist eine Kooperation der Volkshochschule Main-Taunus-Kreis mit der Fachstelle Demenz beim Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V..

Kontakt:
Volkshochschule Main-Taunus-Kreis
Pfarrgasse 38
65719 Hofheim

Tel: 061 92 - 99 01 70
E-Mail: info[at]vhs-mtk.de 

Zur Homepage der Volkshochschule

30.3.2017
Uhrzeit: 17:00
Offenbach

Und wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst …

Veränderungen von Gehirn und Psyche – Hintergründe, Symptome und Therapiemöglichkeiten von kognitiven Einschränkungen bei älteren Menschen

Vortrag von Dr. Till Glauner, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Sana Klinikum Offenbach

Nicht jeder vergessene Termin deutet gleich auf eine Alzheimer-Demenz hin. Viele Veränderungen, die im Alter auftreten, gehören zu einem normalen Lebensprozess und sind Begleiterscheinungen einer bestimmten Phase. Jedoch gibt es Anzeichen, wann Konzentrations-, Wahrnehmungs- und Orientierungsstörungen über eine übliche Alterserscheinung hinausgehen.

Dr. Till Glauner beschreibt in Form eines Vortrags verschiedene Symptome und erklärt deren Hintergründe sowie Therapieansätze. Nach dem Vortrag besteht die Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Ort: StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, 63067 Offenbach

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenlos

Hans und Ilse Breuer-Stiftung
Bockenheimer Landstraße 2-4
60323 Frankfurt am Main

Ansprechpartnerinnen:
Tel: 069 - 20 30 55 46
E-Mail: statthaus-of[at]breuerstiftung.de

24.5.2017
Uhrzeit: 18:00
Aschaffenburg

MAKS-Therapie

Möglichkeiten und Grenzen einer nicht-medikamentösen Aktivierung von Demenzbetroffenen

Referent: Prof. Dr. Gräßel, Erlangen

Ort: Café des Bernhard-Junker-Hauses, Neuhofstraße 11, 63743 Aschaffenburg

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

8.6.2017
Uhrzeit: 19:30
Aschaffenburg

Wohnraumanpassung bei Demenz. Was können wir tun? Was sollen wir beachten?

Öffentlicher Vortrag von Frau Sybille Zink, 2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Menschen mit Demenz, die im häuslichen Umfeld leben, verbringen den überwiegenden Teil ihrer Zeit innerhalb der eigenen Wohnung. Eine den Bedürfnissen und Einschränkungen angepasste Gestaltung der Wohnbereiche hilft, den Alltag und die Pflege zu Hause besser zu bewältigen. Eine entsprechende Raumgestaltung verlängert die Eigenständigkeit und Lebensqualität.

Ort: Kapitelsaal, Pfaffengasse 13, 63739 Aschaffenburg

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. 
Selbsthilfe Demenz
Keplerstraße 23
63741 Aschaffenburg

Tel: 060 21 - 771 31 77

E-Mail: platzek[at]alzheimer-aschaffenburg.de  

www.alzheimer-aschaffenburg.de  

PLZ-Bereich 7

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
23.1.-22.5.2017
Uhrzeit: 17:00-19:00
Lörrach

Zertifizierte Schulung für Angehörige und Interessenten an Engagement gegen Aufwandsentschädigung im Rahmen des etablierten Häuslichen Betreuungsdienstes

Themen der 12 Schulungsabende sind: medizinische Grundlagen und Verlauf, Beschäftigungsmöglichkeiten, Kommunikation, Entlastungsmöglichkeiten, Menschen mit Demenz in der Klinik, Umgang mit Sterbenden und Angebote der Pflegeversicherung

Ort: Volkshochschule Lörrach, Untere Wallbrunnstrasse 2, 79539 Lörrach

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: wird ggf. durch die AOK Lörrach übernommen

In Kooperation mit AOK Lörrach:

Caritasverband für den Landkreis Lörrach
Haagenerstrasse 15a
79539 Lörrach

Ansprechpartnerinnen:

Frau Carola Behringer
E-Mail: Carola.behringer[at]caritas-loerrach.de 
Tel: 076 21 - 92 75 25

Frau Graziella Scholer
graziella.scholer[at]caritas-loerrach.de 
Tel: 076 21 - 92 75 21

26.4.2017
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

Erste Hilfe bei Menschen mit Demenz – in Notfallsituationen richtig reagieren

Vortrag von Bettina Scheu, Dipl. Sozialarbeiterin und Rettungssanitäterin, DRK Böblingen

Veranstaltung der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Eintritt frei. Spenden sind erwünscht

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 - 24 84 96 60
Fax: 0711 - 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

13.5.2017Weinsberg

13. Fachtag Demenz

Für Ehrenamtliche und Fachkräfte in der Altenhilfe sowie pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung ab März 2017.

Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie
Klinikum am Weissenhof, Weinsberg
www.klinikum-weissenhof.de 

in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
www.alzheimer-bw.de

17.5.2017
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

| (Vor-)lesen für und mit Menschen mit Demenz

Vortrag von Annette Reinhart, Dipl. Sozialarbeiterin und Ausbildungsreferentin Stiftung Lesen, Schwarzach

Veranstaltung der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Eintritt frei. Spenden sind erwünscht

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 - 24 84 96 60
Fax: 0711 - 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

28.6.2017
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

Die Vielfalt der therapeutischen Möglichkeiten und ein Blick in die aktuelle Forschung

Vortrag von Prof. Dr. Alexander Kurz, Leiter des Zentrums für kognitive Störungen und kognitive Rehabilitation, Klinikum rechts der Isar TU München

Veranstaltung der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Eintritt frei. Spenden sind erwünscht

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 - 24 84 96 60
Fax: 0711 - 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

12.7.2017
Uhrzeit: 18:00-20:00
Stuttgart

Hausärztliche Versorgung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Vortrag von Dr. Stefan Dipper, Facharzt für Allgemein- und Palliativmedizin, Psychotherapie und Geriatrie, Stuttgart

Veranstaltung der Reihe "Mit Demenz leben" für pflegende Angehörige Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen Interessierten.

Ort: Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Eintritt frei. Spenden sind erwünscht

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 10
70174 Stuttgart

Tel: 0711 - 24 84 96 60
Fax: 0711 - 24 84 96 66

E-Mail: info[at]alzheimer-bw.de

Alle Veranstaltungen der Reihe "Mit Demenz leben"

21.9.-23.9.2017Konstanz

32. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropsychologie

Auch 2017 Jahr lädt die Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) e. V. wieder zu einer Jahrestagung ein. Veranstaltungsort wird die Universität Konstanz, unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Thomas Elbert und Frau Dr. Jennifer Randerath sein.

Es werden wieder ca. 450 Teilnehmer aus den Bereichen der Psychologie und Neuropsychologie erwartet.

Ort: Universität Konstanz, Gebäude A / Ebene A06, Universitätsstraße 10, 78464 Konstanz

Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) e. V.
Nikolausstraße 10
36037 Fulda

Tel: 0661 - 901 96 65

www.gnp.de 

Veranstaltungsflyer (PDF Download)

PLZ-Bereich 8

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
3.4.2017
Uhrzeit: 18:00-20:00
München

Leben und Umgang mit Demenz

Informationsveranstaltung der Reihe "Bürgerforum Altenpflege"

mit Expertinnen und Experten, die zum Krankheitsbild informieren und Hilfs- und Unterstützungsangebote erläutern. Die Moderation übernimmt Birgit Ludwig, Leiterin der Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege.

Ort: Altes Rathaus, Marienplatz 15, 80331 München, Festsaal (Eingang beim Durchgang zur Straße 'Tal')

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Eine Veranstaltung der städtischen Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege
Burgstr. 4
80331 München

Tel: 089 - 233 969 66

Veranstaltungsinfo (PDF)

6.4.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Die Initiative Demenz Partner

Die deutschlandweite Initiative Demenz Partner ist im September 2016 gestartet und klärt seitdem über Demenzerkrankungen und die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und ihren Familien auf. Der heutige Vortrag stellt die Initiative vor.

Referentin: Bianca Broda, AGM Geschäftsführung, M.A. Sozialmanagement, Sozialpädagogin

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

23.5.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Wenn das Gedächtnis nachlässt…

Informationen über das Krankheitsbild Demenz.

Referentin: Angelika Kern, AGM Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

27.6.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Druck lass nach … Wie Pflege das Leben der Angehörigen verändert

Pflegende Angehörige sind durch die Versorgung eines Menschen mit Demenz auf vielen Ebenen stark gefordert. Praktische Hilfen im Alltag sind eine Form der Entlastung, die Unterstützung bei der emotionalen Bewältigung der veränderten Lebenssituation ist eine andere. Der Vortrag zeigt Wege, den Druck zu verringern.

Referentin: Claudia Bayer-Feldmann, Dipl. Psychologin

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

26.9.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Menschen mit Demenz in jungen Jahren

Die Zahl der Menschen, die in jüngeren Jahren (unter 65 Jahren) von einer Demenz betroffen sind, ist in den letzten Jahren gestiegen. Ihre Lebenslagen unterscheiden sich deutlich von denen älterer Erkrankter: Sie stehen in der Mitte ihres Lebens, sind oft noch berufstätig, erziehen zum Teil minderjährige Kinder und müssen vielfältige finanzielle und soziale Verpflichtungen erfüllen.

Der Vortrag beschreibt die spezifischen Herausforderungen, die eine Demenz in jungen Jahren mit sich bringen kann.

Referent: Tobias Bartschinski, AGM Dipl. Sozialpädagoge (FH)

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

17.10.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Was gibt es Neues in der Forschung?

Ein Überblick über den aktuellen Stand in der Demenz-Forschung (Diagnostika und Therapeutika).

Referent: PD Dr. Timo Grimmer, TU München

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

14.11.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Leitfaden für mehr Lebensqualität

Spezialisierte Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz.

Referent: Sebastian Eigenbrod, PharmaCare GmbH

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

28.11.2017
Uhrzeit: 18:00
München

Pflegestärkungsgesetz II und III

Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen im Pflegestärkungsgesetz.

Referentin: Angelika Kern, AGM Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Wissen für die Praxis - Experten informieren" der Alzheimer Gesellschaft München. 

Ort: Alzheimer Gesellschaft München, Josephsburgstr. 92, 81673 München

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: Kostenfrei

Alzheimer Gesellschaft München
Josephsburgstr. 92
81673 München

Tel: 089 - 47 51 85

E-Mail: info[at]agm-online.de
www.agm-online.de

Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

PLZ-Bereich 9

TerminOrtThemaVeranstalter bzw. weitere Informationen
29.3.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kümmersbruck

Alt werden bei guter Gesundheit - Gesundheitsvorsorge für Senioren

Referent: Dr. med. Roland Brey

Geht das, oder ist im Alter nicht „Hopfen und Malz verloren“? Kann man Erkrankungen wie Alzheimer und Krebs vorbeu-gen und Pflegebedürftigkeit vermeiden? Ein Vortrag, der Mut machen soll: Was Sie selbst tun können, um körperlich und geistig fit zu bleiben und Ihre Selbstständigkeit im Alter so lange wie möglich zu erhalten.

Ort: AWO-Seniorenzentrum Antonius Kümmersbruck, Zeilenstr. 26, 92245 Kümmersbruck

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Auskünfte bei: 
Georg Pilhofer
Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg
Tel: 096 21 - 372 40

www.sega-ev.de 
Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

5.4.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kümmersbruck

Was ist Kinaesthetics?

Referentin: Margarete Hirsch, Krankenschwester / Kinaesthetics Trainerin

Das zentrale Thema von Kinaesthetics ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen Aktivitäten (wie aufstehen vom Stuhl, gehen, sitzen, sich die Haare kämmen, Zähne putzen...). Die Qualität unserer meist unbewussten Bewegungsmuster hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheitsentwicklung und Lebensgestaltung. Kinaesthetics hilft den Pflegenden ihren Körper zu schonen und erleichtert die Betreuung der bewegungseingeschränkten Menschen. Der Vortrag bringt erste Ideen - wie sie mit Variationen aus dem Kinaesthetics-Programm auf sich selber achten können. Ebenso sind erste hilfreiche Möglichkeiten zur Erleichterung bei Pflegeverrichtungen dabei, nach dem Motto "Bewegen ist besser als Heben".

Ort: AWO-Seniorenzentrum Antonius Kümmersbruck, Zeilenstr. 26, 92245 Kümmersbruck

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Auskünfte bei: 
Georg Pilhofer
Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg
Tel: 096 21 - 372 40

www.sega-ev.de 
Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

6.4.2017
Uhrzeit: 14:00-17:00
Königstein

9. Landkreis Demenzforum

Seelische Erkrankungen im Alter, wie z. B. die Demenz, nehmen zu. Das 9. Landkreis Demenzforum soll dazu beitragen, Wege für ein besseres Leben mit der Demenzkrankheit zu finden.  

Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet: Umgang und Kommunikation mit Menschen mit Demenz
mit Frau Claudia Niemann, freiberufliche Dozentin, Krankenschwester, autorisierte Trainerin für IVA nach Richard®, VIV ARTE® Fachlehrerin für Kinästhetik und Sturzprophylaxe Trainerin DTB

Inhalte:

  • Demenz
  • Ursachen
  • Innenwelten der Menschen mit Demenz
  • Ressourcen
  • Umgang und Kommunikation
  • Integrative Validation nach Richard
  • Praxisbeispiel

 

Die Veranstaltung findet im Evangelischen Gemeindehaus in 92281 Königstein, Am Bergl 1, statt. Parkplätze gibt es am Schulgelände (2 Min. Fußweg) und am Naturbad (7 Min. Fußweg).

Wir laden Sie, auch im Namen der gastgebenden Gemeinde Königstein sowie der AOVE und der Katholischen Erwachsenenbildung, sehr herzlich zum kostenfreien 9. Landkreis Demenzforum ein und bitten um Anmeldung bis zum 30.03.2017 bei der

 

 

 

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Am Bergl 1, 92281 Königstein

Anmeldung erforderlich: Ja, bis zum 30. März

Teilnahmegebühr: kostenlos

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Ansprechpartnerin:
Frau Kristina Krötzsch
Tel: 096 61 - 304 86 16

Volkshochschule Amberg-Sulzbach
Obere Gartenstr. 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 096 61 - 802 94 oder 802 95
Fax: 096 61 - 802 97
E-Mail: info[at]vhs-as.de 

12.4.2017
Uhrzeit: 15:00-17:00
Kümmersbruck

Wenn Ängste das Leben bestimmen

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut

Ängste und Panikattacken haben in der Regel eine langjährige Entstehungsgeschichte. Eine Angstentwicklung beginnt dann, wenn die positive Persönlichkeitsentfaltung gestört oder behindert wird. Um verdrängte Ängste nicht wieder erleben zu müs-sen, benötigt der Mensch Abwehrmechanismen. Im Vortrag werden grundlegende Informationen zu Angsterkrankungen vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik, Therapie und Betreuungsmöglichkeiten.

Ort: AWO-Seniorenzentrum Antonius Kümmersbruck, Zeilenstr. 26, 92245 Kümmersbruck

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

Auskünfte bei: 
Georg Pilhofer
Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg
Tel: 096 21 - 372 40

www.sega-ev.de 
Alle Veranstaltungen der Reihe (PDF)

11.5.2017
Uhrzeit: 09:00-16:00
Erfurt

Musik, Bewegung und Aktivierung in der Arbeit mit Menschen in Alter und Demenz

Die Beschäftigung mit Musik in ganz verschiedenen Formen kann eine gute Hilfe sein. Der Einsatz von Materialien und altvertrauten Gegenständen knüpft an früh gelernten Fähigkeiten und Erfahrungen an. So wird bewusstes, sorgfältiges Umgehen mit dem Schatz der Erinnerungen und zugleich Besinnung auf die Möglichkeiten in der Gegenwart ermöglicht. Momente von Glück und Zufriedenheit erleichtern den Pflegealltag für alte Menschen und für Personal.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen:

 

  • Wege zum besseren Verständnis der Gefühlslage und der Bedürfnisse alter, verwirrter Menschen zum Verringern von Aggressionen und Leid
  • Möglichkeiten und Methoden für einfühlsame Kommunikation und menschliche Nähe unter Einbeziehung musischer Arbeitsformen, Körpersprache und Validation
  • Stressabbau und Entspannung für Gepflegte und Pflegende gleichermaßen
  • Mobilisierung von Fähigkeiten, Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensfreude
  • Möglichkeiten zur Bewältigung von Konflikten aus der Gegenwart und der Vergangenheit  
  • Erleichterung des Pflege- und Betreuungsalltages

Ort: Bildungshaus St. Martin, Farbengasse 2, 99084 Erfurt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 30 € für Ehrenamtliche / 45 € für Mitarbeiter

Alzheimer Gesellschaft
Thüringen e.V.
Pfeiffersgasse 12
99084 Erfurt

Tel: 03 61 - 21 03 15 55
Fax: 03 61 - 21 03 25 56

E-Mail: info[at]alzheimer-thueringen.de

www.alzheimer-thueringen.de

Seminarprogramm (PDF)

11.5.2017
Uhrzeit: 09:00-16:00
Erfurt

Musik, Bewegung und Aktivierung in der Arbeit mit Menschen in Alter und Demenz

Die Beschäftigung mit Musik in ganz verschiedenen Formen kann eine gute Hilfe sein. Der Einsatz von Materialien und altvertrauten Gegenständen knüpft an früh gelernten Fähigkeiten und Erfahrungen an. So wird bewusstes, sorgfältiges Umgehen mit dem Schatz der Erinnerungen und zugleich Besinnung auf die Möglichkeiten in der Gegenwart ermöglicht. Momente von Glück und Zufriedenheit erleichtern den Pflegealltag für alte Menschen und für Personal.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen:

 

  • Wege zum besseren Verständnis der Gefühlslage und der Bedürfnisse alter, verwirrter Menschen zum Verringern von Aggressionen und Leid
  • Möglichkeiten und Methoden für einfühlsame Kommunikation und menschliche Nähe unter Einbeziehung musischer Arbeitsformen, Körpersprache und Validation
  • Stressabbau und Entspannung für Gepflegte und Pflegende gleichermaßen
  • Mobilisierung von Fähigkeiten, Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensfreude
  • Möglichkeiten zur Bewältigung von Konflikten aus der Gegenwart und der Vergangenheit  
  • Erleichterung des Pflege- und Betreuungsalltages

Ort: Bildungshaus St. Martin, Farbengasse 2, 99084 Erfurt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 30 € für Ehrenamtliche / 45 € für Mitarbeiter

Alzheimer Gesellschaft
Thüringen e.V.
Pfeiffersgasse 12
99084 Erfurt

Tel: 03 61 - 21 03 15 55
Fax: 03 61 - 21 03 25 56

E-Mail: info[at]alzheimer-thueringen.de

www.alzheimer-thueringen.de

Seminarprogramm (PDF)

13.6.2017
Uhrzeit: 09:00-16:00
Erfurt

Biografiearbeit

Fachgerechte Biografiearbeit bildet den Grundstein für den Umgang mit alten Menschen. Doch bruchstückhafte Erinnerungen, Geschichten in verschiedenen Varianten und weiße Flecke machen diese Arbeit für Pflege- und Betreuungskräfte oft zu einem Puzzlespiel.

Wie kann dann der Versuch, Menschen mit Demenz besser zu verstehen, gelingen? Was ist, bleibt und wird wichtig in der Geschichte eines Menschen? Wo liegen die Wurzeln von Identität und Selbstvertrauen? Ergeben sich daraus Möglichkeiten, den Betroffenen mehr Lebensqualität zu schaffen und Pflegenden die Arbeit zu erleichtern?

Im Seminar lernen Sie verschiedene Methoden der Spurensuche kennen. Es geht um die Biografie der/des Einzelnen und deren Generation, um den Umgang mit Lebensaufgaben und das Finden von Daseins-Themen. 

Ort: Bildungshaus St. Martin, Farbengasse 2, 99084 Erfurt

Anmeldung erforderlich: Ja

Teilnahmegebühr: 45 € für Ehrenamtliche / 60 € für Mitarbeiter

Alzheimer Gesellschaft
Thüringen e.V.
Pfeiffersgasse 12
99084 Erfurt

Tel: 03 61 - 21 03 15 55
Fax: 03 61 - 21 03 25 56

E-Mail: info[at]alzheimer-thueringen.de

www.alzheimer-thueringen.de

Seminarprogramm (PDF)

9.11.2017
Uhrzeit: 17:30-19:30
Amberg

Weisheiten des Lebens und Alterns

Ein Vortrag für Jung und Alt

Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Gerontopsychiatrische Koordinationsstelle Oberpfalz

Warum bin ich so wie ich bin? Warum sind andere wie sie sind? Oft verstehen wir andere und uns selbst nicht. Da fällt es uns nicht immer leicht, uns richtig zu verhalten, richtig damit umzugehen. Seit jeher beschäftigen sich weise Denker mit der Psyche des Menschen und mit dem sozialen Verhalten. 

Dieser Vortrag im Dialog mit den Besuchern soll helfen, dass „Selbst-Verstehen“ und das Verständnis für andere zu fördern, seine Eigenheiten und die der anderen besser zu verstehen. Dabei werden Faktoren hinterfragt, welche die Menschen prägen und sie zu dem machen, was und wie sie sind. Erziehung, Umwelteinflüsse, Religion, Gesellschaft und vieles andere prägen uns und machen uns zu dem was wir sind.

Der Vortrag wird umrahmt von der Theatergruppe „TS AM gspuilt“ vom SPZ Amberg

Ort: Kummert Bräu, Raigeringer Str. 11, 92224 Amberg

Anmeldung erforderlich: Nein

Teilnahmegebühr: Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten.

Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) 
Obere Gartenstraße 3
92237 Sulzbach-Rosenberg

www.sega-ev.de