von Purple Schulz

Purple Schulz
Purple Schulz

Das Thema Demenz ist in unserer Gesellschaft von so zentraler Bedeutung, dass wir, wenn wir nicht schleunigst handeln, auf eine demographische Katastrophe zusteuern. Ich sehe es immer nach meinen Konzerten und den Reaktionen auf mein Lied und Video „Fragezeichen“: Es gibt so gut wie keine Familie mehr, die nicht mit diesem Thema zu tun hat. Es geht uns alle an, weil wir alle irgendwann und irgendwie davon betroffen sein werden.

Schaffen wir endlich gesellschaftliche Bedingungen, die es erlauben, den Erkrankten mit Liebe und Geduld zu begegnen, und die pflegenden Angehörigen nicht alleine verzweifeln zu lassen.

Was ich mir wünsche

Sollte ich tatsächlich eines Tages an einer Demenz erkranken, wünsche ich mir von meiner Familie vor allem Liebe. Denn nur die Liebe ermöglicht es ihr, mich auch dann zu ertragen, wenn ich mal unerträglich sein sollte. Sollte ich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen irgendwann mit einer Tube Zahnpasta in der Hand auf einer Kreuzung stehen, wünsche ich mir Mitmenschen, die nicht kopfschüttelnd an mir vorbeigehen, sondern mich an der Hand nehmen und nach Hause bringen.

Ich möchte immer noch Anteil am Leben haben. Man sollte mir darum den Zugang zur Musik ermöglichen, denn die Musik ist ein Weg zum Herzen, der auch mit einer Demenz immer begehbar ist. Und lasst Kinder, Hunde und Katzen zu mir kommen. Mit denen klappt die Kommunikation meist besser als mit Erwachsenen.

Purple Schulz ist Musiker. Seinen Song „Fragezeichen“, in dem er Erfahrungen mit seinem demenziell erkrankten Vater verarbeitet, hat er beim 7. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft 2012 in Hanau vorgetragen und seitdem bei vielen anderen Veranstaltungen zu Demenz und Pflege.

Der Song bei YouTube

Zur Übersicht: 25 Geschichten