29.11.2017

Alzheimer Info 4/2017 zum Thema "Demenz und Schlaf" erschienen

Schlafstörungen sind eine sehr häufige Begleiterscheinung von Demenzerkrankungen. Besonders für die Angehörigen sind sie sehr belastend, weil diese dann oft selbst nicht zu ausreichend Schlaf kommen.

In der Winter-Ausgabe des Alzheimer Info stellt Dr. Martin Haupt Möglichkeiten vor, den Schlaf von Demenzkranken zu verbessern. Welche Wege Pflegeheime und Krankenhäuser gehen können, um einem veränderten Schlafrhythmus von Menschen mit Demenz zu begegnen, zeigen Organisationsberater Claus Appasamy und Brigitte Büscher vom Klinikum Gütersloh.

Eine besondere Form ist die REM-Schlaf-Verhaltensstörung. Sie kann Warnzeichen für eine Lewy-Körper-Demenz sein, wie Dr. Wolfgang Oertel in dem Heft erklärt.

In der Rubrik Recht geht es diesmal unter anderem um die Chancen, die das neue Krankenhaus-Entlassmanagement für Menschen mit Demenz bietet.

Spannend ist auch der DAK-Pflegereport 2017 zum Thema „Gutes Leben mit Demenz: Daten, Erfahrungen und Praxis“, der vor kurzem der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Er zeigt auf, wie die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen derzeit ist, wo besonderer Bedarf an Unterstützung besteht und welche Einstellungen zur Demenz in der Bevölkerung vorhanden sind. Wir geben einen kurzen Einblick in die Ergebnisse.

Außerdem gibt es einen Rückblick auf den Alzheimer Europe Kongress, der 2017 in Berlin stattgefunden hat, Informationen zu dem neuen Projekt "Demenz und Migration" der DAlzG, Lese-Tipps und vieles mehr.

Das Alzheimer Info kostet bei Einzelbestellung 3 Euro, im Jahresabo 12 Euro.

Hier geht es zur Bestellung im Online-Shop