25.03.2015

Von: Susanna Saxl

Neues Infoblatt zum Urlaub für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

In den letzten Jahren sind zahlreiche Urlaubsangebote entstanden, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zugeschnitten sind. Sie sollen Erkrankten und Angehörigen eine positive gemeinsame Zeit bescheren und die Angehörigen möglichst entlasten.

Urlaubsreisen sind in der Biografie der meisten Menschen mit angenehmen Erinnerungen verknüpft. Damit der Urlaub gelingt, kommt es darauf an, dass der Rahmen (Anreise, Unterkunft, Betreuung, Aktivitäten) so gestaltet ist, wie es den individuellen Bedürfnissen entspricht. Derartige Reisen werden von Alzheimer-Gesellschaften und anderen Anbietern organisiert.

Was bei der Organisation eines Urlaubs mit Demenzkranken zu beachten ist und worauf Angehörige bei der Auswahl eines Urlaubsangebots achten sollten, darüber informiert ein neues Infoblatt der deutschen Alzheimer Gesellschaft: Das Wichtigste 17 - Urlaubsreisen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.

Das Infoblatt wurde von Swen Staack erstellt, Geschäftsführer des Landesverbandes der Alzheimer-Gesellschaften in Schleswig-Holstein und Vorstandsmitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, der bereits eine große Zahl von betreuten Urlaubsreisen organisiert hat.

Das Infoblatt steht im Downloadbereich zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung.

Eine laufend aktualisierte Liste mit Urlaubsangeboten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen kann über das Alzheimer-Telefon angefordert werden. Tel: 030 / 2 59 37 95 14.