Leitbild der DAlzG als PDF

1. Wer wir sind

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist eine Selbsthilfeorganisation. Bei uns engagieren sich Angehörige der Erkrankten und nach Möglichkeit die Betroffenen selbst, sowie Ehren- und Hauptamtliche verschiedener Berufsgruppen.

Als freiwilliger Zusammenschluss sind wir vom Ehrenamt geprägt. Die unterschiedlichen Mitglieder unserer Gesellschaft arbeiten gleichberechtigt und vertrauensvoll zusammen.

Wir finanzieren uns als gemeinnützige Organisation aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Geldern der öffentlichen Hand und zweckgebundenen Fördermitteln.

2. Für wen wir da sind

Wir vertreten ausschließlich die Interessen der Demenzkranken und ihrer Angehörigen.

Unser Ziel ist es, dass Demenzkranke und ihre Angehörigen in unserer Gesellschaft akzeptiert sind und sich wohl fühlen können.

Wir stehen allen am Thema Interessierten als Ansprechpartner zur Verfügung.

3. Was uns bewegt

Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende hirnorganische Erkrankung, die zur Zeit nicht heilbar ist. Sie ist die häufigste Form einer Demenzerkrankung und keine zwangsläufige Alterserscheinung. Die hohe und steigende Zahl der Erkrankten, die vielen Jahre des Krankheitsverlaufes und die große Belastung für die Betroffenen und ihre Angehörigen sind ein gesamtgesellschaftliches Problem, das vielen nicht bewusst ist. Die Erkrankten haben sowohl ein Recht auf Diagnostik und Behandlung als auch auf umfassende Versorgung und Begleitung.

Wir nehmen für die Demenzkranken jetzt und in Zukunft eine Schutzfunktion wahr.

4. Was wir leisten

Wir lassen Demenzkranke und ihre Angehörigen nicht allein.

Wir geben persönliche Beratung und Unterstützung, bieten Entscheidungshilfen und vermitteln Wissen. Wir werben in der Öffentlichkeit um Verständnis, indem wir über das Krankheitsbild der Alzheimer-Krankheit und anderer Demenz­erkrankungen aufklären und die Berichterstattung über die Krankheit und der von ihr Betroffenen fördern. Als Lobbyorganisation nehmen wir im politischen Umfeld Stell­vertreterfunktion wahr.

Wir erarbeiten Konzepte für eine bessere Versorgung Demenz­kranker, schaffen Entlastungsangebote für Angehörige und sorgen für die Verbreitung von Fachwissen und den Erfahrungs­austausch. Dabei sind wir kreativ und offen für neue Ideen und Erfahrungen.

5. Unsere besondere Kompetenz

Das Erfahrungswissen der Angehörigen und die Fachkompetenz verschiedener Berufsgruppen stehen in der Deutschen Alzheimer Gesellschaft gleichberechtigt nebeneinander und verbinden sich. Dieses Miteinander garantiert, dass wir in unserer Arbeit nah am Betroffenen sind.

6. Unser Netzwerk

Wir als Deutsche Alzheimer Gesellschaft sind eingebunden in die Dachorganisationen der Selbsthilfe in Deutschland (BAG Selbsthilfe) und die inter­nationalen Organisationen der Alzheimer-Selbsthilfe Alzheimer Europe und Alzheimer's Disease International.
Darüber hinaus arbeiten wir mit anderen Organisationen, Initiativen, Unternehmen und Einrichtungen, die sich mit der Demenzversorgung beschäftigen, kooperativ und gleichberechtigt zusammen und bewahren uns unsere Eigenständigkeit und Unabhängigkeit.

Verabschiedet auf der Delegiertenversammlung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft vom 12.11.2005