08.09.2020

„Demenz – wir müssen reden!“ Virtuelle Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche zum Welt-Alzheimertag

Berlin, 8. September 2020. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) lädt gemeinsam mit der Journalistin Peggy Elfmann und der LeseLounge e.V. zur ersten virtuellen Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche rund um das Thema Demenz ein. Am Welt-Alzheimertag und in der Woche der Demenz vom 21. bis 27. September 2020 lesen Kinder, Jugendliche und Erwachsene im digitalen LeseLounge-Wohnzimmer aus verschiedenen Kinder- und Jugendbüchern vor, die das Thema Demenz behandeln.

„Demenz geht alle an – auch junge Menschen. Wir möchten unsere Vorlese-Aktion zum Welt-Alzheimertag 2020 nutzen, auch Kinder und Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren“, erklärt Sabine Jansen von der DAlzG. „Eine Demenz betrifft die gesamte Familie und damit auch die Kinder und Jugendlichen, die ein enges Verhältnis zu dem betroffenen Menschen haben.“ Vor allem kleinere Kinder sind im Umgang mit Demenzerkrankten meist unbefangen. Gleichzeitig verstehen sie oft nicht, warum ein Familienmitglied sich auf einmal anders verhält, warum Gespräche oder Spiele nicht mehr wie früher möglich sind oder anders, als es bei Freunden ist. Sie haben viele Fragen. Peggy Elfmann hatte die Idee für die gemeinsame Aktion, die ihr persönlich sehr am Herzen liegt: „Es ist wichtig, jungen Menschen zu erklären, was eine Demenz ist und wie die Krankheit die eigene Oma oder den Opa verändert. Bücher können dabei eine gute Hilfe sein.“

„Wir freuen uns, dass uns viele Verlage bei unserer Aktion unterstützen“, so Mike Petschel von der LeseLounge. „So können wir für alle Altersklassen vorlesen: von Bilderbüchern für Kinder im Kita-Alter bis zu Büchern für Zwölfjährige ist alles vertreten.“

Die Vorlese-Aktion

In der Woche der Demenz wird es ab 21. September täglich vier Lesungen zwischen 14.00 und 18.00 Uhr geben. Alle Vorlese-Termine werden ab sofort im Kalender des LeseLounge-Wohnzimmers eingepflegt. Ab 18. September ist die gesamte Übersicht auf den Internetseiten der DAlzG und der LeseLounge verfügbar: www.welt-alzheimertag.de und www.LeseLounge-Wohnzimmer.de

Der Welt-Alzheimertag

Der Welt-Alzheimertag wurde 1994 von Alzheimer’s Disease International (ADI) mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. ADI, die internationale Vereinigung von Alzheimer-Gesellschaften in 95 Ländern, koordiniert die Aktivitäten weltweit. Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Kultur betroffen. Überall geht es darum, eine breite Öffentlichkeit auf die Situation der insgesamt mehr als 50 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien aufmerksam zu machen.

In Deutschland findet der Welt-Alzheimertag 2020 unter dem Motto statt „Demenz – wir müssen reden!“
Mehr Informationen: www.welt-alzheimertag.de

Hintergrund

In Deutschland leben heute etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Etwa zwei Drittel davon werden in der häuslichen Umgebung von Angehörigen betreut und gepflegt. Jährlich erkranken rund 300.000 Menschen neu. Ungefähr 60 Prozent davon haben eine Demenz vom Typ Alzheimer. Die Zahl der Demenzerkrankten wird bis 2050 auf 2,4 bis 2,8 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz. Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Erkrankung und ist ein unabhängiger Ansprechpartner für Medien, Fachverbände und Forschung. In ihren Veröffentlichungen und in der Beratung bündelt sie das Erfahrungswissen der Angehörigen und das Expertenwissen aus Forschung und Praxis. Als Bundesverband von mehr als 130 Alzheimer-Gesellschaften unterstützt sie die Selbsthilfe vor Ort. Gegenüber der Politik vertritt sie die Interessen der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Die DAlzG setzt sich ein für bessere Diagnose und Behandlung, mehr kompetente Beratung vor Ort, eine gute Betreuung und Pflege sowie eine demenzfreundliche Gesellschaft.

LeseLounge e.V.

Die LeseLounge e.V. ist ein Zusammenschluss von professionellen und leidenschaftlichen Lesern und Sprechern. Zu ihr gehören Studenten und Dozenten, stille Förderer und laute Mitdenker der Kultur des Vorlesens und Sprechens. Die LeseLounge will Literatur hörbar und erlebbar machen, zum Lesen animieren und allen vorlesen, die nicht selbst lesen können. Weitere Infos: www.leselounge-ev.de

Peggy Elfmann

Die Journalistin Peggy Elfmann schreibt in ihrem Blog „Alzheimer und wir“ über die Alzheimer-Erkrankung ihrer Mutter und wie sie als Tochter damit umgeht. In ihrem Blog geht es ihr auch um die Sichtweise ihrer drei Kinder auf die Erkrankung der Oma. Für „Alzheimer und wir“ hat Peggy Elfmann den Goldenen Blogger gewonnen und war für den Grimme-Online-Award 2020 nominiert. Peggy Elfmann stellt regelmäßig Kinderbücher zum Thema Alzheimer und Demenz vor und beantwortet Kinderfragen. Weitere Infos: www.alzheimerundwir.com