Aus: Alzheimer Info 3/19

Angehörige, die mit der Diagnose einer Demenz in ihrer Familie konfrontiert werden, stehen vor einem neuen Lebensabschnitt. Sie müssen nicht nur damit klarkommen, dass der vertraute Mensch sich verändert, sie finden sich oftmals auch in einem Bürokratie-Dschungel wieder. So stellen sich viele Fragen: Was sollte ich nach der Diagnose als erstes angehen und wie bewältige ich den notwendigen Papierkrieg? Aber auch: Wie kann ich mit meinem oder meiner Angehörigen kommunizieren und wie bleibe ich selbst gesund und glücklich, um mich weiterhin gut um ihn oder sie kümmern zu können?

Ein wichtiger Aspekt hierbei ist ein Netzwerk aus Hilfe und Unterstützung – sowie die Bereitschaft, diese auch anzunehmen. Der kostenfreie Demenz-Podcast ist eine Möglichkeit für An- und Zugehörige von Menschen mit Demenz, Halt im neuen Lebensabschnitt zu finden. Podcasts sind Radiosendungen, die man ganz unkompliziert nutzen kann: Man kann sie herunterladen oder online hören, bei der Gartenarbeit, beim Kochen, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Warten in der Arztpraxis.

Jede Folge des Demenz-Podcasts beschäftigt sich in etwa einer halben Stunde mit jeweils einem Thema: Wie wird eine Demenz festgestellt, was kann ich in der Kommunikation oder Alltagsgestaltung mit Menschen mit Demenz beachten, wie kann ich mich so entlasten, dass ich gesund bleibe, wie gehe ich mit rechtlichen und organisatorischen Dingen um usw.

Ich bin selbst Angehörige und zugleich Radiofrau mit Leib und Seele. Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich als Hörfunkautorin mit den Schwerpunkten Altern und Demenz. Deshalb habe ich vor einigen Jahren die Sendereihe „Hörzeit – Radio wie früher“ für Menschen mit Demenz entwickelt, die beim medhochzwei Verlag herausgekommen ist. Nun führen wir mit dem Demenz-Podcast für Angehörige diese Arbeit weiter. Ich übernehme die Redaktion und Moderation, unterstützt von Expertinnen und Experten wie Helga Schneider-Schelte von der DAlzG, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen oder Fachleuten aus Medizin und Psychologie. Sie alle kommen persönlich zu Wort und vermitteln verständlich und nachvollziehbar Hintergründe zum Thema Demenz. Der Demenz-Podcast ist auf der Webseite
www.demenz-podcast.de zu finden. Hier erhalten Hörerinnen und Hörer zudem hilfreiche Tipps und Links. Ein wenig Fachsimpelei für die wachsende Gruppe von Podcastfreunden sei mir erlaubt: Sie finden den Demenz-Podcast auch auf Spotify, Apple Podcasts, Podscout und GPodder. Der Podcast wird von der Veronika-Stiftung finanziell gefördert.

Christine Schön
Hörfunkautorin