Aus: Alzheimer Info 3/18

Das Hören ist nicht nur wichtig für die Lebensqualität und die Kommunikation mit Anderen, sondern auch für geistige Anregung und Orientierung. Eine Schwerhörigkeit kann zu Vereinsamung und Depression führen und demenzielle Prozesse verstärken.

Daher ist es wichtig, dass Schwerhörigkeit bei Menschen mit und ohne Demenz frühzeitig erkannt wird und sie passende Hörhilfen erhalten. Je früher die Schwerhörigkeit diagnostiziert wird, desto leichter können sich Betroffene an die Hilfsmittel, zum Beispiel an ein Hörgerät, gewöhnen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem kostenlosen Infoblatt „Gehörlose und schwerhörige Menschen mit Demenz“, das Sie hier herunterladen können.