Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft und ihre Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen. Als Bundesverband von 135 Alzheimer-Gesellschaften engagiert sich die Deutsche Alzheimer Gesellschaft für ein besseres Leben mit Demenz. Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien.


Film ab: „Was macht eigentlich die Deutsche Alzheimer Gesellschaft?“

Der Film gibt einen Einblick in unsere Arbeit. Er wurde von health tv produziert.


Die ersten Alzheimer-Gesellschaften entstanden in den 1980er-Jahren: An einzelnen Orten in Deutschland schlossen sich Angehörige von Demenzkranken, begleitet von fachlichen Helfern, zu Selbsthilfegruppen zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen und die Situation für die Betroffenen zu verbessern. Am 2. Dezember 1989 wurde die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. als Dachverband von engagierten Vertreterinnen und Vertretern der ersten Angehörigengruppen in Bad Boll gegründet. Heute gehören zur DAlzG 135 auf Landes- und regionaler Ebene organisierte Alzheimer-Gesellschaften.

Natürliche Personen können nicht Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft werden. Dies können nur Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen, die sich eine bestimmte Satzung gegeben haben

Ziele unserer Arbeit

  • Verständnis und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Alzheimer Krankheit und andere Demenzerkrankungen fördern
  • Gesundheits- und sozialpolitische Initiativen anregen
  • Die Krankheitsbewältigung der Betroffenen und die Selbsthilfefähigkeit der Angehörigen verbessern
  • Entlastung für die Betreuenden schaffen durch Aufklärung, emotionale Unterstützung und örtliche Hilfe
  • Zusammenarbeit und fachlicher Austausch mit den regionalen Alzheimer Gesellschaften
  • Unterstützung wissenschaftlicher Forschung über Demenzerkrankungen und Versorgungsmöglichkeiten
  • Neue Betreuungs- und Pflegeformen entwickeln und erproben

Leitbild

Das Leitbild wurde auf der Delegiertenversammlung am 10. November 2018 verabschiedet. Die Delegiertenversammlung besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen und regionalen Alzheimer-Gesellschaften sowie Landesverbänden der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Zum Leitbild der Alzheimer-Gesellschaften

Leitsätze

Verschiedene Leitsätze bilden die Grundlage für die Arbeit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Zu den Leitsätzen

Satzung

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein. Zur Satzung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Finanzierung

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft wird in ihrer Informations- und Beratungsarbeit durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Einen großen Teil ihrer Arbeit finanziert die Deutsche Alzheimer Gesellschaft aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Außerdem erhält sie Zuwendungen der aus der Selbsthilfeförderung der Krankenkassen. Informationen zur Finanzierung

Qualität in der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften

Die Delegiertenversammlung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) hat im November 2006 beschlossen, einen Arbeits­ausschuss „Qualität“ ein­zu­setzen, der Kriterien für die Sicherstellung und Weiter­entwicklung der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften unter einheitlichen Qualitäts­gesichtspunkten entwickeln soll. Informationen zur qualitätsorientierten Arbeit