Mitgliedschaften der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft unterstützt als Mitgliedgesellschaft die Arbeit von zahlreichen Organisationen und Verbänden. Eine Zusammenarbeit findet in Form von politischen Bündnissen, in Projektezusammenarbeiten, auf Konferennzen und bei Forschungsvorhaben statt.

Alzheimer Disease International (ADI) ist der weltweite Verband von Alzheimer-Vereinigungen, die Menschen mit Demenz und ihre Familien unterstützen.

Alzheimer Europe ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen eine Stimme zu verleihen, das Thema Demenz zu einer europäischen Priorität zu machen, die Demenzforschung zu unterstützen und die europäische Demenzbewegung zu stärken.

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit ist eine bundesweite Initiative in Trägerschaft der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN). Zu den über 100 Mitgliedsorganisationen zählen die Selbsthilfeverbände der Betroffenen und Angehörigen von Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie Verbände aus den Bereichen Gesundheitsförderung und Politik

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V. (BAG SELBSTHILFE) ist die Vereinigung der Selbsthilfeverbände behinderter und chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen in Deutschland.

Die BAGSO vertritt die Interessen der älteren Generationen. Sie setzt sich für ein aktives, selbstbestimmtes und möglichst gesundes Älterwerden ein.

Um die Zukunft der Pflege älterer Menschen ist es in Deutschland nicht gut bestellt. Deshalb haben sich verschiedene Akteure, die die aktuelle Situation nicht mehr länger hinnehmen wollen, zu dem Bündnis für gute Pflege zusammengeschlossen. Gemeinsam fordern die Bündnispartner „Perspektiven für eine bessere Pflege“ in Deutschland.

Im Juli 2020 hat sich das zivilgesellschaftliche Bündnis „Sorgearbeit fair teilen“ gegründet. Gemeinsam setzen sich die Mitglieder für die geschlechtergerechte Verteilung unbezahlter Sorgearbeit ein.

Das „Forum für eine kultursensible Altenhilfe“ setzt sich seit mehr als 20 Jahren für einen gleichberechtigen Zugang und eine gleichwertige Qualität von Pflege, Betreuung und Beratung eingewanderter Seniorinnen und Senioren ein. Es ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Verbänden aus den Arbeitsfeldern der Altenhilfe und Migrationsarbeit, von Migrantenorganisationen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft unterstützt die folgenden Aktionen:

Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf haben selbstverständlich die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen auch – wie sich diese Rechte im Alltag hilfe- und pflegebedürftiger Menschen widerspiegeln sollen, das fasst die deutsche Pflege-Charta zusammen.

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland setzt sich für Menschen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind.

Newsletter Pressemitteilungen

Bleiben Sie informiert über Neuigkeiten der DAlzG!


Es gelten unsere Hinweise zum Datenschutz