Gremien

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet, der alle drei Jahre von der Delegiertenversammlung gewählt wird. Fast alle Mitglieder des aktuellen Vorstands kennen als (ehemalige) Angehörige Demenzerkrankungen aus eigener Betroffenheit. Zwei Beiräte beraten den Vorstand der DAlzG. Darüber hinaus unterstützen verschiedene Arbeitsausschüsse den Vorstand bei der Durchführung der Aufgaben des Vereins.

1. Vorsitzende:
Monika Kaus, Wiesbaden

Schatzmeister:
Swen Staack, Norderstedt

Beisitzerin:
Lilja Helms, Stuhr

im November 2023 kooptiert:
Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid, Wasserburg am Inn

2. Vorsitzende:
Sylvia Kern, Stuttgart

Beisitzerin:
Dagmar Heib, Dillingen

Beisitzer:
Prof. Dr. J. René Thyrian,
Greifswald

im November 2023 kooptiert:
Annika Kron, Kirchen

Der Beirat „Leben mit Demenz“ besteht aus Personen, die selbst eine Demenz haben. Stellvertretend für Menschen mit beginnender Demenz bringt der Beirat deren Anliegen und Sichtweisen in die Arbeit der DAlzG ein und gestaltet sie so aktiv mit. Die zukünftigen Mitglieder werden von den regionalen Alzheimer-Gesellschaften vorgeschlagen und vom Vorstand für zwei Jahre berufen. Der Beirat trifft sich zwei Mal im Jahr.

Dem aktuellen Beirat „Leben mit Demenz“ gehören folgende Personen an:

Der Fachliche Beirat der Deutschen Alzheimer Gesellschaft ist interdisziplinär besetzt (Medizin, Recht, Ethik, Pflege, Gerontologie). Er wird vom Vorstand für die Dauer von drei Jahren berufen, um den Vorstand bei Entscheidungen, die besondere fachliche Kompetenz erfordern, zu beraten. Dazu gehört insbesondere die Entscheidung über die Vergabe der Forschungsförderung. Therapieempfehlungen gehören nicht zu den Aufgaben des Fachlichen Beirats.

Alle Mitglieder des Fachlichen Beirats haben eine „Erklärung zur Wahrung von Neutralität und Unabhängigkeit in der Arbeit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz“ unterschrieben.

Dem Fachlichen Beirat gehören zurzeit folgende Personen an:

Die Arbeitsausschüsse unterstützen den Vorstand bei der Durchführung der Aufgaben des Vereins. Die Mitglieder werden vom Vorstand berufen.

Arbeitsausschuss Ethik

Bei der Betreuung und Pflege von Demenzerkrankten sind Angehörige immer wieder auch vor schwierige ethische Fragen gestellt. Der Arbeitsausschuss Ethik der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erarbeitet deshalb eine Reihe von „Empfehlungen“, um für verschiedene Themen praxisorientierte Anregungen und Entscheidungshilfen aufzuzeigen.
Da bei der Erarbeitung immer wieder deutlich geworden ist, dass die derzeit vorhandenen gesellschaftlichen Ressourcen noch nicht ausreichen, damit Demenzerkrankte und ihre Angehörige sich wohl fühlen können, stellen wir dieser Empfehlungsreihe unser Ziel voran:

Das Maß allen Handelns muss die Lebensqualität von Demenzerkrankten sein und nicht die ökonomischen Zwänge. Dies gilt nicht nur für alle in der Pflege und Betreuung von Demenzerkrankten Tätigen, sondern auch für Kostenträger und die politisch Verantwortlichen.

Die Grundsätze der Deutschen Alzheimer Gesellschaft zu ethischen Fragestellungen als PDF zum Download

Die Mitglieder im Arbeitsausschuss

  • Tobias Götting, Pastor und Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Hamburg 
  • Dr. Katrin Grüber, Leiterin des Instituts Mensch, Ethik und Wissenschaft gGmbH (IMEW), Berlin
  • Nora Landmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Berlin
  • Daniela Nels, 1. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Wiesbaden
  • Jens Reinders, Neurologe und Psychologe, Hamburg
  • Dr. Francisca Saveria Rodriguez, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Greifswald
  • Swen Staack, Geschäftsführer der Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein, Vorstand der DAlzG, Norderstedt
  • Sabine Tschainer-Zangl, Theologin und Psychogerontologin, München
  • Dr. Michael Wunder, Psychologe, Leiter des Beratungszentrums Alsterdorf, Hamburg

Frühere Mitglieder

  • Geertje Bolle, Zerpenschleuse
  • Prof. Dr. Ingo Füsgen, Wuppertal
  • Ingrid Fuhrmann, Berlin
  • Ulrike Knebel, Dortmund
  • Prof. Dr. Franco Rest, Dortmund
  • Dr. phil. Svenja Sachweh, Bochum
  • Holger Schmidt, Dortmund
  • Bärbel Schönhof, Bochum
  • Dr. Elisabeth Stechl, Berlin
  • Dr. Thomas Vömel, Dortmund

Alle erarbeiteten Ethischen Empfehlungen finden Sie bei unseren Publikationen zum kostenlosen Download. Hier gehts zu unseren Publikationen

Die folgenden Publikationen werden zurzeit überarbeitet:

Arbeitsausschuss „Qualität in der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften“

Der Arbeitsausschuss „Qualität in der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften“ befasst sich mit der Qualitätssicherung und -entwicklung der Arbeit, die in den Alzheimer-Gesellschaften ehrenamtlich und hauptamtlich geleistet werden.
Er hat dazu die „Leitsätze zur Qualität der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften“ erarbeitet.

Die Mitglieder im Arbeitsausschuss

  • Christoph Bettac – Alzheimer Gesellschaft Braunschweig
  • Eva Helms, Alzheimer Gesellschaft Radebeul und Meißner Land
  • Antje Holst – Kompetenzzentrum Demenz Schleswig Holstein
  • Monika Kaus, Deutsche Alzheimer Gesellschaft
  • Sylvia Kern, Deutsche Alzheimer Gesellschaft
  • Waltraud Klein, Alzheimer Gesellschaft nördliches Rheinland-Pfalz
  • Laura Mey, Deutsche Alzheimer Gesellschaft
  • Mathilde Schmitz, Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim
  • Anja Selle-Uersfeld, Alzheimer Gesellschaft Wiesbaden
  • Jörn Wieking – Alzheimer Gesellschaft Hamburg
  • Uschi Wihr – Demenzzentrum Trier

Arbeitsausschuss „Technik und Digitalisierung“ (Derzeit nicht aktiv)

Der Arbeitsausschuss „Technik und Digitalisierung“ beschäftigt sich mit Anforderungen der Alzheimer-Gesellschaften an Technik und digitale Lösungen und entwickelt darauf aufbauend entsprechende Kriterien.
Aufgrund der multiprofessionellen Besetzung des Ausschusses fließen verschiedene Perspektiven aus der Beratung und Betreuung, aber auch aus Wissenschaft und Forschung in die Arbeit ein.

Die folgenden Veröffentlichungen wurden durch den Arbeitsausschuss entwickelt, begleitet oder angepasst:

Frühere Schirmherrschaften

  • Februar 2023 bis April 2024
    Andrea Sawatzki, Schauspielerin und Autorin
  • 21. September 2009 bis 20. September 2013
    Wibke Bruhns, Journalistin und Autorin, † 20. Juni 2019
    Von 2013 bis zu ihrem Tod 2019 war Wibke Bruhns im Kuratorium der Deutschen Alzheimer Stiftung tätig.
  • 21. September 2006 bis 20. September 2009
    Renate Schmidt, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend a.D.
  • 21. September 2003 bis 20. September 2006
    Jürgen Fliege, Pfarrer und TV-Moderator
  • 21. September 2002 bis 20. September 2003
    Dieter Hildebrandt, Kabarettist, † 20. November 2013
  • 21. September 2001 bis 20. September 2002
    Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend a.D.

Newsletter Pressemitteilungen

Bleiben Sie informiert über Neuigkeiten der DAlzG!