Weltweit sind mehr als 50 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl voraussichtlich auf 152 Millionen steigen, besonders dramatisch in China, Indien, Südamerika und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.

Was passiert am Welt-Alzheimertag?

In Deutschland organisieren die örtlichen Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Gottesdiensten, Benefizkonzerten usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen aufmerksam.

Immer wieder geht es darum, auf die Situation der etwa 1,6 Millionen Demenzerkrankten und ihrer Familien in Deutschland hinzuweisen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden.

Der Welt-Alzheimertag (WAT) wird von der Dachorganisation Alzheimer's Disease International (London) (www.alz.co.uk) weltweit unterstützt.

WAT-Motto 2020: Demenz - wir müssen reden!

Immer noch glauben zu viele Menschen, dass Demenz ein normaler Teil des Alterns sei. Trotz einer steigenden Zahl von Menschen mit Demenz fehlt es in Deutschland an ausreichenden Unterstützungskonzepten für sie und ihre Familien. Und noch immer trauen sich viele Menschen nicht, darüber zu sprechen, dass sie oder ein naher Angehöriger eine Demenzdiagnose erhalten haben, weil sie – berechtigte – Sorge haben, deswegen ausgegrenzt und diskriminiert zu werden.

Eine Demenz führt oft zu ungewöhnlichem Verhalten, das auffällt: im Alltag, beim Einkaufen, bei der Arbeit, beim Sport. Wichtig ist, dass sich Freunde, Familie, Nachbarn und Mitbürger nicht abwenden, sondern über die Erkrankung reden. Menschen mit Demenz wollen weiterhin an gemeinsamen Aktivitäten teilhaben, ihre Hobbys und den Alltag möglichst selbstbestimmt gestalten. Dazu braucht es mehr Wissen und Verständnis in der gesamten Gesellschaft. Wenn wir miteinander ins Gespräch kommen, erleben Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören.

Plakatmotiv zum Welt-Alzheimertag 2020

Pressematerial zum Welt-Alzheimertag 2020

Plakatmotiv zum Welt-Alzheimertag 2020


Pressemitteilungen und Presseeinladungen:

  • Pressekonferenz am 18. September 2020 von DAlzG, DGGPP und Hirnliga zum Welt-Alzheimertag: Einladung
  • gemeinsame Pressemitteilung von DAlzG, DGGPP und Hirnliga zum Welt-Alzheimertag: „Demenz - wir müssen reden!“ Pressemitteilung
  • Presseinformation: Welt-Alzheimertag am 21. September 2020: Demenz - wir müssen reden! Presseinformation


Aktionen und Veranstaltungen rund um den Welt-Alzheimertag 2020:

  • Veranstaltungskalender
  • „Demenz - wir müssen reden!“: Virtuelle Fachveranstaltung am 21. September 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr
    Experten, Betroffene und Angehörige diskutieren über das Leben mit Demenz, Aktuelles aus Medizin und Forschung sowie über die Corona-Pandemie und die Pflegepolitik, Veranstaltungsflyer
  • „Jeder kann etwas tun – Kompaktkurs Demenz“: Video-Seminar am 24. September 2020 von 16:00 bis 17:30 Uhr
  • Foto-Aktion „Du bist toll, weil ...“: zur Aktionsseite
  • Vorlese-Aktion in Kooperation mit der Journalistin Peggy Elfmann und dem Verein LeseLounge: Pressemitteilung vom 8. September 2020
  • Katharinas Lied „Song für Opa“: Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft veröffentlicht zum Welt-Alzheimertag einen berührenden Videoclip Pressemitteilung vom 21. September 2020


Informationen und Material zum Welt-Alzheimertag und zum Thema Demenz:

Virtuelle Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche


Wir laden gemeinsam mit der Journalistin Peggy Elfmann und der LeseLounge e.V. zur ersten virtuellen Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche rund um das Thema Demenz ein. Am Welt-Alzheimertag und in der Woche der Demenz lesen Kinder, Jugendliche und Erwachsene im digitalen LeseLounge-Wohnzimmer aus verschiedenen Kinder- und Jugendbüchern vor, die das Thema Demenz behandeln.

In der Woche der Demenz wird es ab 21. September täglich vier Lesungen zwischen 14.00 und 18.00 Uhr geben. Alle Vorlese-Termine stehen auch im Kalender des LeseLounge-Wohnzimmers.

Lesungen in der Woche der Demenz 2020

Pressemitteilung vom 8. September 2020

zum digitalen LeseLounge-Wohnzimmer

„Song für Opa“ - Katharinas Lied

Ein Mädchen sitzt mit einem älteren Herrn am Tisch
Katharina und ihr Opa Toni


Die zwölfjährige Katharina Neumann aus Aachen hat im Rahmen eines Kulturprojektes ihrer Schulklasse ein Lied über ihren demenzerkrankten Opa Toni geschrieben. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden und den Projektleitern Petra Jansen und Warner Poland ist daraus ein einfühlsamer Song entstanden. Im Nachgang zum Projekt konnte Katharina gemeinsam mit den Projektleitern und einem kleinen Filmteam einen Videoclip zum Song produzieren. Den Videoclip veröffentlichen wir exklusiv zum Welt-Alzheimertag 2020.

Hier stellt Katharina sich und die Idee zum Song vor: Vorstellung von Katharina

Hier geht es zur Hörversion: „Song für Opa, Audioversion“

Hinweis: Durch den Aufruf des Videos werden Sie über einen externen Link auf Youtube weitergeleitet. Auf Art und Umfang der von diesem Anbieter übertragenen bzw. gespeicherten Daten hat die DAlzG keinen Einfluss.

Foto-Aktion zum Welt-Alzheimertag 2020

Einer jungen Frau wird ein Blumenstrauß überreicht. "Du bist toll, Sabine!"


„Du bist toll, ...

... weil du dich seit drei Jahren um deine demenzerkrankte Mutter kümmerst!“
... weil du regelmäßig bei deiner Nachbarin mit Demenz auf einen Kaffee vorbeischaust!“

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September 2020 möchten wir das Engagement von Angehörigen, Beratungs- und Betreuungskräften, ehrenamtlich Tätigen, Pflegekräften und Ärzten ehren und starten am 1. September mit einer Foto-Aktion in den sozialen Medien. Den ganzen September über wollen wir auf unserer Facebook-Seite und unserer Internetseite Menschen vorstellen, die Demenzerkrankte begleiten, betreuen und pflegen.

Hier geht´s zur Foto-Aktion

„Demenz - wir müssen reden“ - Ein Filmprojekt des Runden Tisches Demenz Siegen-Wittgenstein anlässlich des Welt-Alzheimertages 2020


Der Runde Tisch Demenz Siegen-Wittgenstein (RTD) wollte anlässlich des WAT 2020 zum Reden einladen. Da dies in Zeiten der Corona-Pandemie nicht so einfach ist, haben sich die Beteiligten auf ein ganz besonderes Format geeinigt. In Zusammenarbeit der Akteure des RTD wurde ein Film erstellt, der pünktlich  zum 21. September online gegangen ist. In dem Film kommen Betroffene, Angehörige und Akteure des Runden Tisches Demenz zu Wort und ins Bild. UND ACTION ! -  Rainer ZIPP Fränzen ist es gelungen, aus dem über 260-minütigen Filmmaterial einen berührenden und informativen Film zusammen zu stellen. Was eine Demenz ist? Wer könnte das nicht besser erklären, als die Betroffenen selbst? Das ist mit dem Film gelungen.

Der Film ist auch auf der Internetseite der Alzheimer Gesellschaft Siegen e.V. verfügbar: www.alzheimer-siegen.de

Hinweis: Durch den Aufruf des Videos werden Sie über einen externen Link auf Youtube weitergeleitet. Auf Art und Umfang der von diesem Anbieter übertragenen bzw. gespeicherten Daten hat die DAlzG keinen Einfluss.

Virtuelle Veranstaltung zum Welt-Alzheimertag 2020: „Demenz - wir müssen reden“

Programm zur Veranstaltung "Demenz - wir müssen reden!"

Mit einer virtuellen Veranstaltung hat die DAlzG am Welt-Alzheimertag das diesjährige Motto „Demenz – wir müssen reden!“ aufgegriffen. Im ersten Teil ging es um den Stand der Prävention und die Behandlung aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht. Ein Mitglied unseres Beirats „Leben mit Demenz“ sprach über seine Motivation, an die Öffentlichkeit zu treten. Der zweite Teil rückte das Thema „Demenz in Zeiten von Corona - und darüber hinaus“ in den Fokus: Erfahrungen aus der Beratung am Alzheimer-Telefon sowie aktuelle Entwicklungen der Pflegepolitik wurden vorgestellt.

 

 

 

Mehr Informationen sowie die Präsentationen der Vortragenden finden Sie hier