Presse und Aktuelles

Zum Ende des Jahres 2021 lebten in Deutschland fast 1,8 Millionen Menschen mit Demenz. Häufigste Demenzursache ist die Alzheimererkrankung. Im Jahr 2021 sind etwa 440.000 Menschen im Alter 65+ neu an einer Demenz erkrankt. Etwa zwei Drittel davon werden in der häuslichen Umgebung von Angehörigen betreut und gepflegt. Infolge des demographischen Wandels nimmt die Anzahl der Betroffenen weiter zu. Gelingt kein Durchbruch in Prävention oder Therapie, könnten nach aktuellen Schätzungen in Deutschland im Jahr 2050 bis zu 2,8 Millionen Menschen im Alter 65+ erkrankt sein.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz. Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Erkrankung und ist ein unabhängiger Ansprechpartner für Medien, Fachverbände und Forschung.

In ihren Veröffentlichungen und in der Beratung bündelt sie das Erfahrungswissen der Angehörigen und das Expertenwissen aus Forschung und Praxis.
Als Bundesverband von mehr als 130 Alzheimer-Gesellschaften unterstützt sie die Selbsthilfe vor Ort. Gegenüber der Politik vertritt sie die Interessen der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Die DAlzG setzt sich ein für bessere Diagnose und Behandlung, mehr kompetente Beratung vor Ort, eine gute Betreuung und Pflege sowie eine demenzfreundliche Gesellschaft.

Ansprechpartnerin

Susanna Saxl-Reisen

030 - 259 37 95 12

E-Mail schreiben an: presse[at]deutsche-alzheimer.de

Eine der wesentlichen Aufgaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft ist die Information der Öffentlichkeit. Sie gibt deshalb bei entsprechenden Anlässen Pressemitteilungen heraus.
Um diese Pressemitteilungen ab sofort automatisch zu erhalten, füllen Sie bitte das folgende Anmelde-Formular aus.

Pressemitteilungen abonnieren

Pressemitteilungen

Hier finden Sie Pressemitteilungen und aktuelle Nachrichten der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in chronologischer Reihenfolge.

Logo der Initiative Demenz Partner

Die Freie Hansestadt Bremen schult Mitarbeitende zum Thema Demenz

Bremen, 10. März 2023 – Auf Initiative der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz waren am Donnerstag alle Mitarbeitenden der Bremer Senate eingeladen, sich zum Thema Demenz…

weiterlesen

Stellungnahme der DAlzG zum Gesetzentwurf zur Pflegereform

Das Bundesgesundheitsamt hat mit Datum vom 20. Februar 2023 einen Entwurf für ein Pflegeunterstützungs- und -entlastungsgesetz – PUEG vorgelegt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist hier,…

weiterlesen

Demenz und Migration: Neues Informationsangebot der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in vietnamesischer Sprache

Tritt in einer Familie eine Demenzerkrankung auf, suchen Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen auch im Internet nach Informationen. Ein Angebot in der eigenen Muttersprache erleichtert das…

weiterlesen

Andrea Sawatzki ist neue Schirmherrin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki hat die Schirmherrschaft der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz übernommen.

weiterlesen

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen benötigen jetzt! Unterstützung – Alzheimer-Gesellschaften senden Brandbriefe

Berlin, 15. Dezember 2022. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft als Dachverband sowie ihre Mitgliedgesellschaften auf örtlicher und auf Landesebene haben sich mit Brandbriefen an…

weiterlesen

Lecanemab – neues Medikament macht vorsichtige Hoffnung für Alzheimer-Erkrankte

Berlin, 9. Dezember 2022. In der vergangenen Woche stellten die Pharma-Unternehmen Eisai und Biogen auf einer internationalen Konferenz in San Francisco die Ergebnisse einer Studie zu ihrem…

weiterlesen

Was hat Oma? - Bundesfamilienministerin Lisa Paus und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft zu Gast in einer Berliner Schule

Berlin, 7. Dezember 2022. „Bekommen alle alten Leute Demenz?“, „Muss man damit zum Arzt gehen?“, „Hat man das lebenslänglich?“ – die Fragen von Schülerinnen und Schülern der Fritz-Karsen-Schule zum…

weiterlesen

Informationsmaterial

Wissenswert

Informationen zur Corona-Pandemie

Die Zahlen der an Corona infizierten Personen sind nach wie vor hoch. Ein großer Teil der Bevölkerung ist bereits durch eine Impfung geschützt, insbesondere ältere Menschen und Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen. Die Corona-Regeln werden künftig weitgehend weggefallen. Ein Basis-Schutz wie die Maskenpflicht, etwa in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen, kann bestehen bleiben. Entscheidend ist jedoch die Regelung im jeweiligen Bundesland. 

Zur Informationsseite